Personen /

Steffen Deibler

Alle Artikel, Hintergründe und Fakten.

Steffen Deibler siegte bei einem Test über 100 Meter Schmetterling. Foto: Hannibal

Deibler siegt bei WM-Test über 100 Meter Schmetterling

Steffen Deibler hat bei einem letzten Formtest vor den Schwimm-Weltmeisterschaften in Barcelona (19.

Marco Koch verteidigte seinen Titel. Foto: Patrick B. Kraemer
DM in Berlin

Koch verpasst WM-Norm - Mit Mini-Team zum Saisonhöhepunkt

Koch, Heintz, Hentke und dann? Knapp vier Wochen vor den Weltmeisterschaften lassen bei den nationalen Titelkämpfen nur wenige Schwimmer gute Ergebnisse in Budapest erwarten, Medaillen werden rar sein. Vor allem der Nachwuchs gibt dem Bundestrainer zu denken.

Schwimm-Bundestrainer Henning Lambertz zog ein gemischtes Fazit der DM in Berlin. Foto: Maurizio Gambarini
DM in Berlin

Deutsche Schwimmer nur mit kleinem Team zur WM

Deutlich weniger Schwimmer als erhofft schaffen bei den nationalen Titelkämpfen in Berlin die WM-Norm. Chefbundestrainer Lambertz hat jedoch auch Positives gesehen. Eine Leistung stellt er besonders heraus.

Schwimm-Bundestrainer Henning Lambertz hofft auf den Nachwuchs. Foto: Rainer Jensen
DM ohne Biedermann & Co.

Lambertz hofft auf starke U23 bei Schwimmern

Leistungsträger wie Paul Biedermann oder Steffen Deibler fehlen, wenn die deutschen Schwimmer um die WM-Tickets kämpfen. Nach Rücktritten und Verletzungen werden wohl nur ein halbes Dutzend um Marco Koch die harten Normen knacken. Der Trainer hofft auf den Nachwuchs.

Florian Vogel beendet seine Schwimm-Karriere. Foto: Michael Kappeler
Fehlende Motivation

Olympia-Teilnehmer Vogel beendet Schwimm-Karriere

Olympia-Teilnehmer Florian Vogel beendet seine Schwimm-Karriere, teilte der 22 Jahre alte Münchner, der als hoffnungsvoller Nachfolger für Weltrekordler Paul Biedermann galt, in einer Videobotschaft in einem sozialen Netzwerk mit.

Marius Kusch hat das Rennen Spaß gemacht. Foto: Maurizio Gambarini
Mehr als ein WM-Schnupperkurs

Kusch & Co. machen Schwimm-Chef Freude

Ein Finalplatz zum Abschluss rundet das WM-Debüt von Marius Kusch ab. Der in den USA studierende Sportler ist eine Tokio-Hoffnung hinter den Medaillengewinnern. Sein Weg ist nicht typisch für einen deutschen Schwimmer.

Steffen Deibler beendet seine Laufbahn als Leistungsschwimmer. Foto: Lukas Schulze
"Freue mich auf neuen Alltag"

Olympia-Vierter Steffen Deibler beendet Schwimm-Laufbahn

Henning Lambertz wünscht sich einen halbwegs versöhnlichen Jahresabschluss. Foto: Lukas Schulze
Kurzbahn-DM

Neue Präsidentin und Konzepte: Was ändern die Schwimmer?

Wieder einmal stehen Deutschlands Schwimmer vor einem Neuanfang. Diesmal sollen ein neues Präsidium und strengere Vorgaben des Cheftrainers eine Wende bringen. Die nationalen Kurzbahnmeisterschaften in Berlin sind da nur Durchgangsstation.

Henning Lambertz hofft in Rio im Becken auf zwei bis drei Medaillen. Foto: Rainer Jensen
Schwimmen

27 deutsche Beckenschwimmer starten bei Olympia in Rio

Weltmeister Marco Koch und Weltrekordler Paul Biedermann führen ein 27-köpfiges Aufgebot der deutschen Beckenschwimmer bei den Olympischen Spielen in Rio de Janeiro an.

DOSB schickt 425 Athleten nach Rio. Foto: Britta Pedersen
Olympia

Olympia-Team steht: DOSB mit 425 Sportlern nach Rio

Ein etwas kleineres Team als erwartet soll dem deutschen Sport bei den Olympischen Spielen am Zuckerhut mindestens genauso viele Medaillen bescheren wie vor vier Jahren in London. 425 Sportlerinnen und Sportler vertreten Deutschland bei den Sommerspielen vom 5. bis 21. August in Rio, wo der Deutsche Olympische Sportbund (DOSB) auf ähnliche Erfolge wie 2012 hofft. "Wir haben damals mit 44 Medaillen ein glänzendes Ergebnis erreicht. Es wäre großartig, wenn wir das wiederholen könnten. Daran wollen wir uns messen", sagte DOSB-Vorstandschef Michael Vesper.