Personen /

Steffen Seibert

Alle Artikel, Hintergründe und Fakten.

Der Entwurf eines Klimaschutzgesetzes, den Umweltministerin Schulze vorgelegt hat, stößt in der Union auf Widerstand. Foto: Kay Nietfeld
Sechs Fachminister und Merkel

Klimakabinett soll das Land beim CO2-Sparen auf Kurs bringen

Kaum abgasfreie Autos, alte Heizungen, Kohlekraftwerke - beim Verringern des Treibhausgas-Ausstoßes in Deutschland sieht es mau aus, ein Gesamtkonzept fehlt. Das soll nun ein Klimakabinett ändern. Wird Klimaschutz zur Chefsache oder ist alles nur Show?

Am Samstag hatte es bei «Gelbwesten»-Demonstrationen erneut schwere Ausschreitungen gegeben. Rund um den Prachtboulevard Champs-Élysées wurden Läden geplündert, Restaurants demoliert und Autos angezündet. Foto: kyodo/dpa
Gewalt-Demos in Frankreich

Macron-Regierung droht mit Verbot von "Gelbwesten"-Demos

Wieder Verwüstung auf den Champs-Élysées, wieder Krisensitzungen: Der Regierung scheint es nach den jüngsten Krawallen bei den "Gelbwesten"-Demos endgültig zu reichen. Sie beginnt durchzugreifen.

ZDF-Korrespondent Jörg Brase erhält nun doch eine Arbeitserlaubnis für die Türkei. Foto: Lefteris Pitarakis/AP
Nach Streit mit Ankara

ZDF-Türkei-Korrespondent Brase erhält doch Arbeitserlaubnis

Die Verweigerung der Pressekarten für Journalisten von ZDF, "Tagesspiegel" und NDR durch die türkische Regierung hat in Berlin große Empörung ausgelöst. Nun nimmt die Türkei die Entscheidung zumindest in einem Fall zurück.

Die Beziehungen Deutschlands zur Türkei sind schwer belastet. Foto: Murat Kula/Pool Presidential Press Service/AP
Akkreditierung verweigert

Berlin protestiert gegen Umgang mit Türkei-Korrespondenten

Viel Arbeit war in die Verbesserung der Beziehungen zur Türkei geflossen - die verweigerte Akkreditierung für zwei deutsche Journalisten macht vieles wieder kaputt. Berlin warnt: Mit der Ausreise der beiden aus der Türkei sei die Sache nicht erledigt.

Erdogan macht Riad für die Tötung des Journalisten Jamal Khashoggi verantwortlich. Foto: Presidential Press Service
Türkei

Berlin protestiert gegen Umgang mit Korrespondenten in Türkei

Viel Arbeit war in die Verbesserung der Beziehungen zur Türkei geflossen - die verweigerte Akkreditierung für deutsche Journalisten macht das wieder kaputt.

Horst Seehofer und Katarina Barley haben sich offenbar geeinigt. Foto: Kay Nietfeld
Regel gilt nicht rückwirkend

Bundesregierung einig beim Passentzug für IS-Kämpfer

Sie gelten als hochgefährlich: deutsche IS-Kämpfer, die gefangen sind und möglicherweise nach Deutschland zurückkommen wollen. Wie mit ihnen umgehen? Nun hat sich die große Koalition auf eine Regelung zum Passentzug geeinigt. Doch die hat eine andere Zielrichtung.

Copy%20of%20dpa_5F9CC80075D0DE90.tif

Aufregung über einen Witz

Grüne kritisieren eine Karnevalsrede

Deutsche Rüstungsexporte
Rüstungsindustrie

Exportverbot an Saudis soll zunächst kurz verlängert werden

Deutschland hat auf die Tötung des Journalisten Khashoggi mit einem Rüstungsexportverbot reagiert. Das Verbot soll nun um zwei Wochen verlängert werden.

Ein Küstenschutzboot für Saudi-Arabien wird auf ein Transportschiff verladen. Die Bundesregierung hatte alle Rüstungsexporte in das Königreich gestoppt. Foto: Stefan Sauer
Zwei-Wochen-Frist

Rüstungsexportverbot an Saudis soll kurz verlängert werden

Deutschland hat auf die Tötung des saudi-arabischen Journalisten Khashoggi mit einem Rüstungsexportverbot reagiert. Die wichtigen sicherheitspolitischen Partner in der EU sind dem Schritt nicht gefolgt. Was nun?

Ein Küstenschutzboot für Saudi-Arabien wird auf ein Transportschiff verladen. Die Bundesregierung hatte alle Rüstungsexporte in das Königreich gestoppt. Foto: Stefan Sauer
Würth-Konzern droht mit Klage

Industrie wehrt sich gegen Exportstopp für Saudi-Arabien

Saudi-Arabien zählte einmal zu den besten Kunden der deutschen Rüstungsindustrie. Seit November dürfen die Unternehmen aber nichts mehr dorthin liefern. Einzelne wollen sich das jetzt nicht mehr so einfach gefallen lassen.