Personen /

Steffen Seibert

Alle Artikel, Hintergründe und Fakten.

Bundeskanzlerin Angela Merkel neben Horst Seehofer. Foto: Michael Kappeler
Analyse

Tollhaus-Tage einer Koalition: Eine Rekonstruktion

Wütende Genossen, drohende Rebellion gegen Nahles, hektische Anrufe, dann ein Brief. Es sind Tage, wie sie die Politik der Bundesrepublik selten erlebt. Während die AfD in den Umfragen steigt, droht die große Koalition am Fall Maaßen zu zerbrechen.

SPD-Chefin Andrea Nahles Anfang juli bei einer Fraktionssitzung der SPD-Fraktion im Bundestag. Foto: Bernd von Jutrczenka
Koalitionsstreit

GroKo ringt am Wochenende um Lösung im Fall Maaßen

Andrea Nahles fordert nach massiver Kritik neue Gespräche über den Maaßen-Deal. Alle arbeiteten an einer tragfähigen Lösung, heißt es aus Koalitionskreisen.

Nahles nickte die Beförderung von Maaßen ab. Foto: Wolfgang Kumm
Analyse

Eine Koalition am Abgrund: Warum Nahles einen Brief schrieb

Wütende Genossen, drohende Rebellion in NRW, hektische Anrufe, dann ein Brief. Es sind Tage, wie sie die Politik der Bundesrepublik selten erlebt. Während die AfD in den Umfragen steigt, droht die große Koalition am Fall Maaßen zu zerbrechen. Eine Rekonstruktion.

Kanzlerin Merkel und Innenminister Seehofer in Berlin. Foto: Michael Kappeler
Analyse

Notbremse im Maaßen-Drama

Die außer Kontrolle geratene Koalitionskrise um Geheimdienstchef Maaßen hat eine Gewinnerin: Die AfD erreicht erstmals 18 Prozent in einer neuen ARD-Umfrage. Nun will die SPD-Chefin den Deal, der sie unter schweren Beschuss in ihrer Partei gebracht hat, neu verhandeln.

Andrea Nahles will nach dem massiven Widerstand in ihrer Partei die geplante Beförderung des bisherigen Verfassungsschutzpräsidenten Maaßen neu verhandeln. Foto: Wolfgang Kumm
Brief von SPD-Chefin Nahles

Neuverhandlung des Maaßen-Deals

Es klingt fast schon wie ein Hilferuf: "Wir haben uns geirrt." Die Causa Maaßen müsse nochmals aufgerollt werden, sagt SPD-Chefin Nahles - und hofft auf Verständnis bei CSU-Chef Seehofer. Die Kanzlerin will nun eine schnelle Lösung.

201809211921_40_240146_201809211914-20180921171547_MPEG2_00.jpg
Video

Neuverhandlung des Maaßen-Deals: Brief von SPD-Chefin Nahles

Es klingt fast schon wie ein Hilferuf: «Wir haben uns geirrt.» Die Causa Maaßen müsse nochmals aufgerollt werden, sagt SPD-Chefin Nahles - und hofft auf Verständnis bei CSU-Chef Seehofer. Die große Koalition wackelt.

In der Diskussion um Diesel-Nachrüstung geht es auch um mögliche staatliche Zuschüsse dazu. Foto: Marcus Führer
Diesel

Wachsender Druck für Hardware-Nachrüstungen älterer Diesel

Gibt es doch noch Abgas-Nachrüstungen, damit Fahrer mit ihren älteren Diesel-Autos in Innenstädte kommen? Die Kanzlerin will bald für Klarheit sorgen.

Aus einem Schreiben von Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier geht hervor, dass die Bundesregierung Waffenexporte an Riad, Abu Dhabi und Amman genehmigt hat. Foto: Kay Nietfeld
Saudi-Arabien, VAE, Jordanien

Regierung genehmigt Waffenexporte an Jemen-Kriegsallianz

Vor dreieinhalb Jahren griff Saudi-Arabien zusammen mit arabischen Verbündeten in den Jemen-Krieg ein. Union und SPD verhängten deswegen in ihrem Koalitionsvertrag einen Exportstopp für diese Länder - aber nur so halb, wie jetzt aktuelle Entscheidungen bestätigen.

Auch mit Kanzlerin Merkel und anderen deutschen Politikern dürfte der türkische Präsident bei seinem Besuch zusammentreffen. Foto: Michael Kappeler/Archiv
Staatsbesuch

Merkel trifft Erdogan nächste Woche zweimal

Der türkische Präsident Erdogan kommt in der nächsten Woche nach Deutschland. Bundeskanzlerin Merkel wird ihn zweimal treffen.

Hans-Georg Maaßen, Präsident des Verfassungsschutzes, nimmt an einem Treffen der Sicherheitsbehörden teil. Foto: Hannibal Hanschke/Reuters Pool
Verfassungsschutz

Seehofer hat entschieden: Maaßen bleibt Verfassungsschutzchef

SPD, Grüne und Linke hat er nicht überzeugt, aber seinen Dienstherrn. Mit dem Segen von Innenminister Seehofer bleibt Verfassungsschutzpräsident Maaßen im Amt.