Personen /

Steffi Jones

Alle Artikel, Hintergründe und Fakten.

Siegte im Januar in Kitzbühel: Abfahrts-Ass Thomas Dreßen. Foto: Giovanni Auletta/AP
Januar bis März

Chronologie des Sports im Jahr 2018 - Teil eins

Das war's: Die Deutsche Presse-Agentur blickt auf das Sportjahr 2018 zurück.

Das Team von Neu-Bundestrainerin Martin Voss-Tecklenburg trifft in der Gruppe B auf China, Spanien und Südafrika. Foto: Arne Dedert
WM-Gegner

Losglück für DFB-Frauen: China, Spanien, Südafrika

Die deutschen Fußball-Frauen wissen seit Samstag, wer die Gegner in der WM-Vorrunde sind. Gegen China, Spanien und Südafrika muss man sich durchsetzen, wenn die Tour de France 2019 nicht schon nach drei Spielen beendet sein soll. Der Optimismus ist groß.

Martina Voss-Tecklenburg begann ihren Dienst als neue Bundestrainerin der Frauen-Nationalmannschaft. Foto: Arne Dedert
Zurück in die Weltspitze?

Neue Bundestrainerin Voss-Tecklenburg will Synergien mit Löw

Der deutsche Frauenfußball hat in diesem Jahr einen ähnlichen Absturz erlebt wie das Team von Joachim Löw - und einen Trainerwechsel. Jetzt soll Martina Voss-Tecklenburg neuen Schwung reinbringen beim DFB. Die 50-Jährige will auch mit Löw kooperieren.

Konnte sich als Frauen-Bundestrainerin nicht etablieren: Steffi Jones. Foto: Uwe Anspach
Ex-Bundestrainerin

Steffi Jones: Entlassung war "richtiger Tiefschlag"

Steffi Jones hat ihre Entlassung im vergangenen März als Trainerin der deutschen Frauenfußball-Nationalmannschaft als "Tiefschlag" bezeichnet.

Bleibt noch länger Trainer der DFB-Frauen: Horst Hrubesch. Foto: Brynjar Gunnarsson
Frauen-Fußball

Hrubesch noch zweimal Coach der DFB-Frauen

Horst Hrubesch wird die deutsche Frauenfußball-Nationalmannschaft auch in den letzten beiden Länderspielen des Jahres am 10.

Bleibt noch länger Trainer der DFB-Frauen: Interims-Coach Horst Hrubesch. Foto: Trondur Dalsgard
Interims-Coach

Hrubesch bleibt vorerst Frauen-Bundestrainer und jagt Rekord

Horst Hrubesch wird die Frauen-Nationalmannschaft länger trainieren, da seine Nachfolgerin erst später zur Verfügung steht. Er nimmt das gelassen.

Deutschlands Fußball-Frauen feiern den Kantersieg über die Färöer. Foto: Trondur Dalsgard
WM-Quali

DFB-Frauen feiern Kantersieg auf den Färöer Inseln

Die deutschen Fußball-Frauen haben deutlich die WM-Qualifikation geschafft. Der Neuanfang mit Martina Voss-Tecklenburg muss aber warten.

Horst Hrubesch hat alle vier Spiele mit den DFB-Frauen gewonnen. Foto: Brynjar Gunnarsson
WM-Ticket nur noch Formsache

Hrubeschs Mission erfüllt - Sonderlob für Matchwinnerin Huth

Das WM-Ticket ist nach dem 2:0 auf Island nur Formsache. Trainer Hrubesch hat seine Mission erfüllt und die deutschen Frauen ohne Umweg nach Frankreich geführt. Im DFB-Lager herrscht vor der Pflichtaufgabe auf den Färöer große Erleichterung.

Horst Hrubesch gewann mit seinem Team die Partie gegen die Damen aus Island. Foto: Sasa Pahic Szabo
WM-Qualifikation

Stresstest für Hrubesch und DFB-Frauen: Island-Sieg Pflicht

Für die DFB-Frauen steht die Entscheidung in der WM-Qualifikation an. Nur mit einem Sieg in Island kann die Hrubesch-Elf das Ticket für Frankreich direkt lösen. Trotz Personalproblemen gibt sich der erfahrene Coach vor dem Gruppen-Finale locker und zuversichtlich.

Hat mit den U20-Frauen den WM-Titel im Visier: Bundestrainerin Maren Meinert. Foto: Alessandro Della Valle
Titelkämpfe in Frankreich

Meinert im Dauereinsatz: U20-Frauen peilen WM-Titel an

Die deutschen Frauen starten am Montag gegen Nigeria in die U20-WM in Frankreich. Nach dem frühen Scheitern der A-Nationalmannschaft bei der EM 2017 steht der DFB-Nachwuchs besonders im Fokus. Trainerin Meinert hofft als Talente-Entwicklerin auf den dritten Titel.