Personen /

Steffi Jones

Alle Artikel, Hintergründe und Fakten.

Konnte sich als Frauen-Bundestrainerin nicht etablieren: Steffi Jones. Foto: Uwe Anspach
Ex-Bundestrainerin

Steffi Jones: Entlassung war "richtiger Tiefschlag"

Steffi Jones hat ihre Entlassung im vergangenen März als Trainerin der deutschen Frauenfußball-Nationalmannschaft als "Tiefschlag" bezeichnet.

Bleibt noch länger Trainer der DFB-Frauen: Horst Hrubesch. Foto: Brynjar Gunnarsson
Frauen-Fußball

Hrubesch noch zweimal Coach der DFB-Frauen

Horst Hrubesch wird die deutsche Frauenfußball-Nationalmannschaft auch in den letzten beiden Länderspielen des Jahres am 10.

Bleibt noch länger Trainer der DFB-Frauen: Interims-Coach Horst Hrubesch. Foto: Trondur Dalsgard
Interims-Coach

Hrubesch bleibt vorerst Frauen-Bundestrainer und jagt Rekord

Horst Hrubesch wird die Frauen-Nationalmannschaft länger trainieren, da seine Nachfolgerin erst später zur Verfügung steht. Er nimmt das gelassen.

Deutschlands Fußball-Frauen feiern den Kantersieg über die Färöer. Foto: Trondur Dalsgard
WM-Quali

DFB-Frauen feiern Kantersieg auf den Färöer Inseln

Die deutschen Fußball-Frauen haben deutlich die WM-Qualifikation geschafft. Der Neuanfang mit Martina Voss-Tecklenburg muss aber warten.

Horst Hrubesch hat alle vier Spiele mit den DFB-Frauen gewonnen. Foto: Brynjar Gunnarsson
WM-Ticket nur noch Formsache

Hrubeschs Mission erfüllt - Sonderlob für Matchwinnerin Huth

Das WM-Ticket ist nach dem 2:0 auf Island nur Formsache. Trainer Hrubesch hat seine Mission erfüllt und die deutschen Frauen ohne Umweg nach Frankreich geführt. Im DFB-Lager herrscht vor der Pflichtaufgabe auf den Färöer große Erleichterung.

Horst Hrubesch gewann mit seinem Team die Partie gegen die Damen aus Island. Foto: Sasa Pahic Szabo
WM-Qualifikation

Stresstest für Hrubesch und DFB-Frauen: Island-Sieg Pflicht

Für die DFB-Frauen steht die Entscheidung in der WM-Qualifikation an. Nur mit einem Sieg in Island kann die Hrubesch-Elf das Ticket für Frankreich direkt lösen. Trotz Personalproblemen gibt sich der erfahrene Coach vor dem Gruppen-Finale locker und zuversichtlich.

Hat mit den U20-Frauen den WM-Titel im Visier: Bundestrainerin Maren Meinert. Foto: Alessandro Della Valle
Titelkämpfe in Frankreich

Meinert im Dauereinsatz: U20-Frauen peilen WM-Titel an

Die deutschen Frauen starten am Montag gegen Nigeria in die U20-WM in Frankreich. Nach dem frühen Scheitern der A-Nationalmannschaft bei der EM 2017 steht der DFB-Nachwuchs besonders im Fokus. Trainerin Meinert hofft als Talente-Entwicklerin auf den dritten Titel.

Übernimmt die deutschen Fußball-Frauen: Martina Voss-Tecklenburg. Foto: Carmen Jaspersen
Frauen-Fußball

Voss-Tecklenburg wird Bundestrainerin - "Spannende Aufgabe"

Martina Voss-Tecklenburg wird als Nachfolgerin von Interims-Trainer Horst Hrubesch künftig die Frauenfußball-Nationalmannschaft betreuen. Bis Herbst trainiert sie noch die Frauen-Nationalmannschaft der Schweiz - und bringt eine gute Bilanz aus der WM-Quali mit zum DFB.

Auf WM-Kurs: Sara Däbritz (l-r), Alexandra Popp und Lina Magull freuen sich über einen klaren Sieg in Slowenien. Foto: Sasa Pahic Szabo
WM-Quali in Slowenien

DFB-Frauen gewinnen auch zweites Spiel unter Hrubesch

Die deutschen Frauen halten Kurs auf die WM 2019 in Frankreich. Mit dem 4:0 in Slowenien gelingt dem DFB-Team der zweite Sieg in der Qualifikation binnen drei Tagen. Alles läuft auf ein "Endspiel" gegen Island um den Gruppensieg hinaus.

Copy%20of%20dpa_5F9914007FA6E5E5.tif

Hrubesch bleibt noch etwas länger

Frauen-Bundestrainer bekommt Nachfolgerin