Personen /

Stephan Hocke

Alle Artikel, Hintergründe und Fakten.

Richard Freitag hat in Engelberg gesiegt. Foto: Sigi Tischler
Skispringen

Spektakulär zurück: Freitag feiert vierten Weltcupsieg

Mit seinem vierten Weltcupsieg hat sich Richard Freitag nach einer kurzen Wettkampfpause spektakulär zurückgemeldet und den deutschen Skispringern den zweiten Einzelerfolg im WM-Winter beschert.

Stephan Hocke hat die Motivation verlassen. Foto: Daniel Karmann
Skispringen

Team-Olympiasieger Hocke beendet Skisprung-Karriere

Team-Olympiasieger Stephan Hocke hat vor dem Auftakt der Vierschanzentournee das sofortige Ende seiner Skisprung-Karriere verkündet. Der 29-Jährige begründete seinen Rücktritt mit fehlender Perspektive und Motivation.

Severin Freund landete in Oslo auf dem zweiten Platz. Foto: Lise Aserud
Skispringen

Freund katapultiert sich aufs Podium: Zweiter in Oslo

Nach einer grandiosen Aufholjagd hat Severin Freund am legendären Holmenkollen mit seinem vierten Saison-Podestplatz ein tolles Happy End gefeiert.

Copy of SJ_PK_DSV094.tif

Freitag springt auf Platz zwei

Japaner Ito gewinnt in Trondheim

Richard Freitag landete in Trondheim am Ende auf dem zweiten Platz. Foto: Arne Dedert
Skispringen

Skispringer Freitag Zweiter in Trondheim

Richard Freitag freute sich trotz des knapp verpassten zweiten Karrieresieges über Rang zwei, und auch Severin Freund hatte nach einer Sturz-Schrecksekunde und dem dadurch verspielten Podestplatz schnell sein Lachen wiedergefunden.

Richard Freitag belegte beim Weltcup in Sapporo den achten Platz. Foto: Kimimasa Mayama
Skispringen

Freitag springt in Sapporo auf Platz acht

Auch für Richard Freitag wachsen die Bäume noch nicht in den Himmel. Eine Woche nach seinem doppelten Podest-Coup in Zakopane musste sich der 20 Jahre alte Senkrechtstarter beim Skisprung-Weltcup in Sapporo mit dem achten Platz begnügen.

Richard Freitag sprang zweimal 131 Meter. Foto: Grzegorz Momot
Skispringen

Richard Freitag wieder top: Erneut Zweiter

Richard Freitag kann wieder weit springen. Nachdem der Sachse am Freitag beim Skisprung-Weltcup im polnischen Zakopane Platz zwei hinter dem Polen Kamil Stoch belegt hatte, wiederholte er den Coup 24 Stunden später.

Gregor Schlierenzauer ist der Sieger der 60. Vierschanzentournee. Foto: Daniel Karmann
Skispringen

Schlierenzauer triumphiert - DSV-Springer enttäuscht

Als Triumphator Gregor Schlierenzauer nach dem Gewinn der 60. Vierschanzentournee Freudentränen vergoss, standen die DSV-Adler mit leerem Blick im Auslauf und ließen traurig die Flügel hängen.

Arbeiter versuchen die Schanzenanlage vom frisch gefallenen Schnee zu räumen. Foto: Grzegorz Momot
Skispringen

Qualifikation in Bischofshofen abgebrochen

Die Qualifikation für das Finale der 60. Vierschanzentournee in Bischofshofen ist am Freitag wegen heftigen Schneefalls abgebrochen worden. Nach 39 Springern entschied die Jury, die Ausscheidung ersatzlos zu streichen.

Der Österreicher Andreas Kofler holt sich beim Springen von der Bergisel-Schanze den Sieg. Foto: Robert Parigger
Skispringen

Kofler stiehlt Schlierenzauer die Show - Mechler 7.

Als Gregor Schlierenzauers Hoffnungen auf den Millionen-Jackpot am Bergisel zerschellten, musste auch Severin Freund seinen Traum vom Sprung aufs Podest in der Gesamtwertung begraben.