Personen /

Steve Ballmer

Alle Artikel, Hintergründe und Fakten.

Windows 7 wird von Microsoft nicht mehr lange unterstützt. Foto: George Frey/EPA/dpa
Software-Dino

Was das Support-Ende für Windows 7 für Nutzer bedeutet

Es hat schon einige Jahre auf dem Buckel und bald drohen Nutzern klaffende Sicherheitslücken. Microsoft will den Support für Windows 7 einstellen - und das schon in wenigen Monaten. Was sollten Nutzer jetzt tun?

Ab dem 14. Januar 2020 stellt Microsoft den Support für das Betriebssystem Windows 7 ein. Foto: George Frey/EPA
Microsoft-Betriebssystem

Support-Ende für Windows 7 - Ein Software-Dino verschwindet

Es hat schon einige Jahre auf dem Buckel - nun kommt das Ende des Supports für Windows 7 in Sicht. Danach drohen Nutzern klaffende Sicherheitslücken. Die Zeit läuft.

Microsoft wird seinen Webbrowser Edge künftig auf Basis von Technologie des Rivalen Google betreiben. Foto: Michel Euler/AP
Bei Webbrowser Edge

Microsoft bestätigt Umstieg auf Googles Browser-Technologie

Noch vor ein paar Jahren wäre eher die Hölle zugefroren: Microsoft setzt bei seinem Webbrowser Edge künftig auf offene Software von Google. Die Nutzer sollen davon profitieren - aber es gibt auch Kritik.

Handy-Cebit
IT-Messe

Cebit eingestellt: Die IT-Messe im Wandel der Zeit

Die Cebit ist Geschichte. Nach 24 Jahren wird sie 2019 nicht fortgesetzt. Wir zeigen Bilder einiger Highlights von den Anfängen der Bildschirm-Handys bis 2018.

Paul Allen, Microsoft-Mitgründer und Besitzer des Basketball-Teams Portland Trail Blazers ist im Alter von 65 Jahren gestorben. Foto: Rick Bowmer/AP
Tech-Pionier und Investor

Microsoft-Mitgründer Paul Allen an Krebs gestorben

Paul Allen hat als Microsoft-Mitgründer die Anfänge der PC-Branche geprägt. In den vergangenen über 30 Jahren wurde er aber vor allem als Mäzen, Besitzer von Sport-Teams und Raumfahrtinvestor bekannt. Allen starb mit 65 Jahren an den Folgen einer Krebserkrankung.

Microsoft war bereits einer der führenden Nutzer der Plattform GitHub. Foto: Michel Euler/AP
Gemeinsame Projekte

Microsoft kauft Software-Entwicklungsplattform GitHub

Es ist für Microsoft ein klarer Bruch mit jahrzehntelanger Geschäftspolitik - und eine endgültige Kehrtwende. Der Konzern übernimmt eine Plattform, auf der Entwickler an verschiedensten Software-Projekten zusammenarbeiten.

Microsoft war bereits einer der führenden Nutzer der Plattform GitHub. Foto: Michel Euler/AP
Technologie

Microsoft kauft Software-Entwicklungsplattform GitHub

Microsoft übernimmt eine Plattform, auf der Entwickler an verschiedensten Software-Projekten zusammenarbeiten - ein klarer Bruch mit langer Geschäftspolitik.

Der Chefjustiziar vom Software- und Hardwarehersteller Microsoft, Brad Smith. Foto: Renate Grimming
Neuartige Hardware

Microsoft will mit neuem Chip vernetzte Dinge sicher machen

Cybergangster überall. Das alte Internet ist praktisch nicht mehr beherrschbar. Im neuen Internet der Dinge muss Sicherheit die wichtigste Rolle spielen. Microsoft will dafür ganz neue Wege gehen und setzt dabei auch auf neuartige Hardware.

Tux sind die bekannten Maskottchen von Linux. Und Linux ist eine Open-Source-Plattform. Foto: Tobias Kleinschmidt/dpa
Von wegen "Krebsgeschwür"

Open Source wird 20 Jahre alt

Wikipedia, Mozilla, Linux und viele andere offene Projekte sind seit Jahren fester Bestandteil des digitalen Alltags unzähliger Menschen. Vor 20 Jahren zur Gründung der Open Source Initiative mussten die Aktivisten aber noch gegen massive Vorbehalte ankämpfen.

Tux-Figuren, Maskottchen des Open-Source-Betriebssystems Linux. Foto: Tobias Kleinschmidt
20 Jahre OSI

Keine Angst mehr vor dem "Krebsgeschwür" Open Source

Wikipedia, Mozilla, Linux und viele andere offene Projekte sind seit Jahren fester Bestandteil des digitalen Alltags unzähliger Menschen. Vor 20 Jahren zur Gründung der Open Source Initiative mussten die Aktivisten aber noch gegen massive Vorbehalte ankämpfen.