Personen /

Sven Hannawald

Alle Artikel, Hintergründe und Fakten.

Skispringer Markus Eisenbichler (l-r), Richard Freitag und Stephan Leyhe gewinnen Gold. Foto: Hendrik Schmidt
Skispringen

Zweimal Gold am Wochenende: Eisenbichler und Co. feiern

Die deutschen Skispringer sind mit zwei Goldmedaillen in die WM in Seefeld gestartet. Am berüchtigten Bergisel triumphierte nach Eisenbichler im Einzel auch das Team. Die dominante Vorstellung veranlasste Eisenbichler zu einer euphorischen Partyplanung.

Skiskringer Markus Eisenbichler freut sich bei der Siegerehrung über seiner WM-Goldmedaille. Foto: Hendrik Schmidt
Weltmeister

Skisprung-Märchen: Eisenbichlers Weg war "nicht geteert"

Skisprung-Weltmeister Markus Eisenbichler? "Das klingt ganz gut", findet der Bayer. Der Triumph am Bergisel ist sein vorläufiger Karriere-Höhepunkt. Und die Belohnung für einen, dessen harte Arbeit oft in schwere Enttäuschungen mündete.

Markus Eisenbichler freut sich über sein bisher größten Einzelerfolg in seiner Karriere. Foto: Hendrik Schmidt
"Das ist obergeil"

Eisenbichler genießt WM-Titel und Doppelerfolg

Gold für Eisenbichler, Silber für Geiger: Die deutschen Skispringer räumen bei der WM in Seefeld mächtig ab. Angeführt vom neuen Weltmeister winkt beim Teamwettbewerb am Sonntag der nächste Triumph.

Markus Eisenbichler fliegt zu seinem ersten und größten Einzelerfolg seiner Karriere. Foto: Expa/Jfk/APA
Ski-WM Seefeld 2019

Nach Eisenbichler-Coup: DSV-Adler holen auch im Teamspringen Gold

Die deutschen Skispringer sind mit zwei Goldmedaillen in die WM in Seefeld gestartet. Am Bergisel triumphierte nach Eisenbichler im Einzel auch das Team.

Markus Eisenbichler könnte bei der WM um eine Medaille mitspringen. Foto: Matthias Schrader/AP
Nordische Ski-WM

"Sieg-oder-Sarg": Eisenbichler nimmt WM-Gold ins Visier

Ohne einen Weltcup-Sieg kann Markus Eisenbichler in Innsbruck Weltmeister werden. Der Ur-Bayer ist einer, mit dem die Zuschauer mitfiebern können. Sein Trainer lobt ihn in den allerhöchsten Tönen.

Deutsche Medaillenkandidat in Seefeld: Eric Frenzel. Foto: Jon Olav Nesvold/Bildbyran via ZUMA Press
Medaillenjagd in Tirol

Fragen und Antworten zur Nordischen Ski-WM

Wie viele Titel gibt es in Seefeld zu vergeben? Was ist neu? Wo liegt die Messlatte für die deutschen Skisportler? Die WM in Tirol ist der Saisonhöhepunkt. Ein paar Stars der Szene fehlen leistungsbedingt.

Der Experten-Job bei Eurosport macht Martin Schmitt «großen Spaß». Foto: Patrick Seeger
Ehemaliger Skispringer

Martin Schmitt bleibt bis 2022 Experte bei Eurosport

Der zuletzt auch schon als Skisprung-Bundestrainer gehandelte Martin Schmitt hat seinen Vertrag bei Eurosport langfristig verlängert.

Matti Nykänen im Jahr 1988 mit seinen Olympischen Goldmedaillen aus Calgary. Foto: epa Lehtikuva Martti Kainulainen/A1861_epa_Lehtikuva
Tod im Alter von 55 Jahren

Früherer Weltklasse-Skispringer Matti Nykänen gestorben

Sportlich war Matti Nykänen ein großes Idol. Nach seiner Karriere sorgte der Finne mit seinem Privatleben für zahlreiche Negativ-Schlagzeilen. Nun ist er gestorben. Die Nachricht trifft die Skisprung-Welt hart.

Copy%20of%20198802241008260.tif
Nachruf

Tod eines gefallenen Idols

Matti Nykänen war der beste Skispringer seiner Zeit. Nach dem Ende seiner Karriere verfiel er dem Alkohol, saß zweimal im Gefängnis. In der Nacht zu Montag ging ein Leben zu Ende, das von Extremen geprägt war

Matti Nykänen scheint die finsteren Zeiten hinter sich gelassen zu haben. Foto: Timo Marttila
Matti Nykänen

Skisprung-Legende Matti Nykänen ist tot

Der Finne starb in der Nacht zum Montag im Alter von 55 Jahren. Mit vier Olympiasiegen zählt Nykänen zu den größten Skispringern aller Zeiten.