Personen /

Theo Zwanziger

Alle Artikel, Hintergründe und Fakten.

Bundeskanzlerin Agela Merkel (M) packt bei der Grundsteinlegung zur DFB-Akademie mit an. Foto: Boris Roessler
Merkel: "Kleine Revolution"

Kandidat Keller als DFB-Hoffnungsträger

Der DFB feiert mit Angela Merkel die Grundsteinlegung für seine neue Akademie. Die Bundeskanzlerin weiß aber genau, dass am Freitag schon die zunächst noch wichtigere Weichenstellung ansteht. Die Kür des künftigen DFB-Präsidenten Keller nennt sie eine "kleine Revolution".

Fritz Keller soll am Freitag zum DFB-Präsidenten gewählt werden. Foto: Patrick Seeger
DFB-Präsident

Warum Fritz Keller der Hoffnungsträger des DFB ist

Der DFB feiert mit Angela Merkel die Grundsteinlegung für seine neue Akademie. Die Bundeskanzlerin weiß aber, dass am Freitag schon die zunächst wichtigere Weichenstellung ansteht.

Fritz Keller soll neuer DFB-Präsident werden. Foto: Andreas Gora
Fritz Keller vor Wahl

Akademie und neuer Boss: DFB beschwört Aufbruchstimmung

Der DFB steht vor zwei aufregenden Tagen. Die Grundsteinlegung für die Akademie und die Inthronisierung von Fritz Keller als neuem Präsidenten sollen den geplanten Neuanfang dokumentieren. Ob dieser gelingt, muss sich in der Zukunft zeigen.

Wehrt sich gegen die Anklageerhebungen im Zuge der Sommermärchen-Affäre: Der ehemalige DFB-Präsident Theo Zwanziger. Foto: Boris Roessler
Ehemaliger DFB-Präsident

Theo Zwanziger: Klage bei Gerichtshof für Menschenrechte

Der ehemalige DFB-Präsident Theo Zwanziger will sich vor dem Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte (EGMR) gegen die Anklageerhebungen im Zuge der Sommermärchen-Affäre wehren.

Designierter DFB-Präsident: Fritz Keller. Foto: Patrick Seeger
Grindel-Nachfolger

Neuanfang: Künftiger Chef Keller als DFB-Krisenmanager

Vier Präsidenten schieden beim DFB frühzeitig oder unfreiwillig aus dem Amt. Nun soll der Freiburger Fritz Keller den seit Jahren nach klarer Linie suchenden Verband auf Kurs bringen. Die Erwartungen an den Spitzenwinzer sind groß, die Lasten der Vergangenheit aber auch.

Gegen Theo Zwanziger (r) und Wolfgang Niersbach wird Anklage wegen Steuerhinterziehung erhoben. Foto: Arne Dedert
WM-Affäre

Ehemalige DFB-Funktionäre müssen in Frankfurt vor Gericht

Die früheren DFB-Bosse Niersbach und Zwanziger müssen wegen der WM-Affäre 2006 nun doch auf die Anklagebank des Frankfurter Landgerichts - nicht aber Franz Beckenbauer.

201908261551_40_346998_201908261544-20190826134538_MPEG2_00.jpg
Video

WM-Affäre: Deutsche Anklage gegen ehemalige DFB-Funktionäre

Das Sommermärchen kommt auch in Deutschland doch noch vor Gericht. Drei Wochen nach der Anklageerhebung in der Schweiz müssen sich drei ehemalige DFB-Funktionäre und ein früherer FIFA-Top-Mann nun doch auch in Frankfurt verantworten.

Gegen Theo Zwanziger (r) und Wolfgang Niersbach wird Anklage wegen Steuerhinterziehung erhoben. Foto: Arne Dedert
Sommermärchen 2006

WM-Affäre: Niersbach und Zwanziger werden in Deutschland angeklagt

Die früheren DFB-Präsidenten Wolfgang Niersbach und Theo Zwanziger müssen sich nun doch vor einem deutschen Gericht verantworten. Was ihnen droht.

Copy%20of%20dpa_5F9E1E0052F6A21A.tif
Fußball

Warum Fritz Keller als DFB-Präsident eine gute Wahl ist

Der Präsident des SC Freiburg soll Nachfolger von Reinhard Grindel werden. Was für den 62-Jährigen spricht.

Theo Zwanziger wehrt sich gegen die Anklage der Schweizer Bundesanwaltschaft. Foto: Boris Roessler
Ex-DFB-Chef

Zwanziger: Schwere Vorwürfe gegen Ermittler in WM-Affäre

Die Affäre um die Fußball-Weltmeisterschaft 2006 beschäftigt die Ermittler seit fast vier Jahren. Der ehemalige DFB-Chef Theo Zwanziger sieht sich zu Unrecht verfolgt und stellt den Behörden ein verheerendes Zeugnis aus.