Personen /

Thomas Bellut

Alle Artikel, Hintergründe und Fakten.

100193210.jpg
Kommentar

ARD und ZDF verweigern sich nötigen Reformen

2019 startet das Fingerhakeln um die Erhöhung der Rundfunkbeiträge. Die Sender fordern mehr Geld. Sinnvoll wären weniger Programme und mehr Qualität.

17,50 Euro kostet momentan der Rundfunkbeitrag. Foto: Jens Kalaene
Finanzbedarf

ARD und ZDF sind offen für alternative Beitragsmodelle

Die Höhe des Rundfunkbeitrags ist bis 2020 festgelegt. Wie hoch er danach sein wird, ist offen. Die Diskussion darüber ist nicht zu Ende.

Thomas Bellut plädiert für eine moderate Beitragsanpassung. Foto: Daniel Bockwoldt
Finanzbedarf

ZDF-Intendant Bellut für höheren Rundfunkbeitrag

Bis 2020 kosten ARD, ZDF und Deutschlandradio 17,50 Euro im Monat. Ob es danach mehr wird, darüber entscheiden die Länder. ZDF-Intendant Bellut warnt vor Qualitätseinbußen, wenn der Beitrag nicht steigt.

Der deutsche Rundfunkbeitrag verstößt nicht gegen EU-Recht. Foto: Jens Kalaene
EuGH-Urteil

Deutscher Rundfunkbeitrag ist rechtens

Der Europäische Gerichtshof hat klargestellt: Der Rundfunkbeitrag in Deutschland verstößt nicht gegen EU-Recht. ARD und ZDF begrüßen die Entscheidung. Aber die Diskussion um den Beitrag ist nicht zu Ende.

Die TV-Situation bei der Handball-WM ist geklärt. Foto: Axel Heimken
Handball-WM 2019

Erneutes TV-Fiasko abgewendet: Handball-WM 2019 live bei ARD und ZDF

Die Heim-WM im Januar wird live bei ARD und ZDF übertragen. Die öffentlich-rechtlichen TV-Sender sichern sich gleich ein Mega-Paket an Übertragungsrechten.

Die TV-Situation bei der Handball-WM ist geklärt. Foto: Axel Heimken
Rechtesituation geklärt

Neues TV-Fiasko abgewendet: Handball-WM 2019 bei ARD und ZDF

Die Zeit wurde knapp, aber jetzt haben nicht nur die deutschen Handball-Fans Planungssicherheit: Die Heim-WM im Januar wird live bei ARD und ZDF übertragen. Die beiden öffentlich-rechtlichen TV-Sender sichern sich sogar gleich ein Mega-Paket an Übertragungsrechten.

Infoseite über die Zahlung des Rundfunkbeitrags auf einem Smartphone. Foto: Jens Kalaene
Rundfunkbeitrag

Fragen und Antworten zum Dauer-Streit um den Rundfunkbeitrag

Der Rundfunkbeitrag ist verfassungsgemäß und gerecht, zumindest im Großen und Ganzen. Nur Menschen mit zwei Wohnsitzen hatten das Nachsehen - bis jetzt.

Karlsruhe: Laut dem Urteil ist der Rundfunkbeitrag im Großen und Ganzen mit dem Grundgesetz vereinbar. Foto: Uli Deck
Urteil in Karlsruhe

Extra Rundfunkbeitrag für Zweitwohnungen verfassungswidrig

Der große Paukenschlag bleibt aus: Das Bundesverfassungsgericht erteilt dem Rundfunkbeitrag weitgehend seinen Segen. Damit bleibt alles beim Alten - fast.

Fussball
Kommentatorin

Claudia Neumann wehrt sich gegen WM-Hetzer: "Geht länger zur Schule"

Lange hat die WM-Kommentatorin zu den Beleidigungen gegen sie geschwiegen. Jetzt erklärt Claudia Neumann, wie sie mit der Kritik unter der Gürtellinie umgeht.

ZDF-Intendant Thomas Bellut will das Informationsangebot im Internet vor allem mit Videos ausbauen. Foto: Jan Woitas/dpa-Zentralbild
Bewegtbild-Initiative

ZDF will Infoangebot im Netz mit Videos verstärken

"Mediathek first" - dieses Motto gibt das ZDF aus. Intendant Bellut kündigt an, dass der Sender mehr Information im Netz in Form von Bewegtbild anbieten will. Er äußert sich auch zur Frage einer Plattform mit anderen Sendern und Verlagen.