Personen /

Thomas Krüger

Alle Artikel, Hintergründe und Fakten.

Ein verwitterter Grenzpfosten der DDR: An deutschen Universitäten gibt es auch 30 Jahre nach dem Mauerfall keine Führungspersonen, die in Ostdeutschland geboren sind. Foto: Jens Wolf
30 Jahre nach dem Mauerfall

Deutsche Uni-Chefs: 59 Jahre alt, männlich, aus dem Westen

In den Top-Positionen von Wirtschaft, Politik und Verwaltung in Deutschland gibt es nur wenige mit Ost-Hintergrund. Warum ist das drei Jahrzehnte nach der Einheit noch so? Einer, der es nach oben geschafft hat, sieht für Ostdeutsche in der globalisierten Welt sogar Vorteile.

Ost-West: Es bestehen weiterhin Lohnunterschiede, die Durchschnittseinkommen sind niedriger als in Westdeutschland. Foto: Paul Zinken
Soziologie

30 Jahre nach der Einheit: Die deutsche Elite ist immer noch westdeutsch

In Top-Positionen von Wirtschaft, Politik und Verwaltung gibt es in Deutschland nur wenige mit Ost-Hintergrund. Warum ist das drei Jahrzehnte nach der Einheit noch so?

Das Kinderhilfswerk fordert, dass Eltern und Kinder bei der kompetenten und kindgerechten Nutzung von Medien mehr Unterstützung erfahren. Foto: Tobias Hase
Studie des Kinderhilfswerks

Eltern bei Jugendschutz im Netz oft überfordert

Kinder kennen sich mit der Nutzung digitaler Medien heute zum Teil besser aus als Erwachsene. Eltern sollten aber darauf achten, dass dabei auch Aspekte wie Sicherheit und Datenschutz gewährt sind. Nicht selten sind sie damit allerdings überfordert.

Kinder in einem Hamburger Kindergarten. Die Lebensqualität von Kindern in Deutschland ist stark durch die soziale Herkunft geprägt. Foto: Christian Charisius
"Datenreport 2018"

Kinder armer Eltern leben ungesünder

Knapp jeder sechste Mensch ist Deutschland ist unter 18 Jahre alt. Den meisten Kindern und Jugendlichen geht es ganz gut, zeigt die Statistik. Doch viel hängt von Elternhaus und Schule ab.

Die meisten Kinder und Jugendlichen mögen die Schule. Dennoch fühlt sich rund die Hälfte nach dem Unterricht erschöpft. Das zeigt der «Datenreport 2018». Foto: Armin Weigel
Aktuelle Zahlen

So unterschiedlich leben Kinder in Deutschland

Knapp jeder sechste Deutsche ist unter 18 Jahre alt. Den meisten Kindern und Jugendlichen geht es ganz gut. Doch viel hängt von Elternhaus und Schule ab.

Copy%20of%20ADK_4156.tif
Geschichte

Die älteste Bischofsstadt Bayerns?

Im Licht neuerer Erkenntnisse nehmen Historiker an, dass Augsburg seit der Spätantike eine stattliche Kathedrale hatte

Kinder im Schwimmbad - Mama, Papa und die Handykamera sind immer dabei. Foto: Jens Büttner/Illustration
Kinder "im Netz"

Kinderschützer kritisieren Inszenierung im Internet

Spielst du noch oder arbeitest du schon? Wenn kleine Kinder im Internet Werbung machen oder beim Aufwachen gezeigt werden, wird es für das Kinderhilfswerk grenzwertig. Wo fängt Schutz an?

56 Prozent der Befragten in einer Forsa-Umfrage sind der Ansicht, dass Deutschland weitgehend kinderfreundlich ist. Foto: Monika Skolimowska
Umfrage

Nur jeder Zweite hält Deutschland für kinderfreundlich

Spielplätze, Kindergeld, Schutz vor Gewalt: Eine Umfrage zum Weltkindertag 2018 zeigt, wie kinderfreundlich Deutschland empfunden wird. Das Ergebnis bezeichnet der Präsident des Deutschen Kinderhilfswerks als ein "Armutszeugnis für unser Land".

dpa_5F9A66003AC16E89.jpg
Start in den Job

Wenn jeder Euro zählt: Sparen in jungen Jahren

Mit wenig Gehalt lässt sich nicht viel sparen. Und doch sollte man früh anfangen. Experten empfehlen jungen Leuten die Pantoffel-Technik bei der Geldanlage.

Auch wenn nur 25 Euro am Ende jedes Monats über bleiben: Diese Beträge lassen sich sinnvoll ansparen. Foto: Christin Klose
Pantoffel-Taktik

Wie junge Menschen Geld anlegen können

Ein schönes Auto oder eine Weltreise: Dafür muss ordentlich gespart werden - erst recht mit Ausbildungsgehalt. Aber wie stellt man das richtig an?