Personen /

Thomas Strobl

Alle Artikel, Hintergründe und Fakten.

Lage an der Grenze zwischen Spanien und Marokko. Foto: Europa Press
Debatte in der Union

Israel und Polen sagen Nein zum Migrationspakt

CDU-Gesundheitsminister Spahn bekennt sich zu seinem Vorschlag, dass Deutschland den UN-Migrationspakt notfalls später unterzeichnet. Unterdessen verabschieden sich immer mehr Staaten komplett von dem Vorhaben.

Jens Spahn will über den geplanten Uno-Migrationspakt erst noch diskutieren - und stößt damit in seiner Partei auf Kritik. Foto: Federico Gambarini
Kandidat für Merkel-Nachfolge

Breite Kritik an Spahn-Vorstoß zu UN-Migrationspakt

Jens Spahn, Kandidat für den CDU-Vorsitz, will auf dem CDU-Parteitag Anfang Dezember über den UN-Migrationspakt diskutieren. Nicht viele in der Partei sind begeistert. Beifall kommt von der AfD.

Jens Spahn
UN-Migrationspakt

Spahn möchte Migrationspakt notfalls verschieben

Jens Spahn lehnt den UN-Migrationspakt nicht direkt ab, regt aber an, ihn in der CDU zu erörtern. Sein Vorschlag stößt auf Kritik aus den eigenen Reihen.

Mehr Polizisten für Freiburg
Freiburg

Freiburg erhöht nach Gruppenvergewaltigung Polizeipräsenz

Nach der mutmaßlichen Gruppenvergewaltigung einer 18-Jährigen in Freiburg ist jetzt mehr Polizei in der Stadt unterwegs. Große Razzien sind geplant.

Freiburg%20Mirjam%20Moll.jpg
Vergewaltigung

Warum Freiburg immer wieder zum Tatort wird

Eine 18-Jährige wird von mindestens acht Männern vergewaltigt. Junge Frauen trauen sich nicht mehr auf die Straße. Und die Polizei hat einen fragwürdigen Rat.

Umgeben von Mitgliedern des Parteivorstands gibt Andrea Nahles zum Abschluss einer Sitzung des SPD-Vorstands im Willy-Brandt-Haus eine Pressekonferenz. Foto: Wolfgang Kumm
Merkel: CDU steht zu Koalition

SPD will GroKo-Neustart bis Dezember

Eine verunsicherte SPD und eine sich personell erneuernde CDU - trotz aller Probleme wollen sie die angeschlagene Koalition fortsetzen. Der Neustart der Zusammenarbeit lässt auf sich warten. Immerhin - das Problem mit Verfassungsschutzchef Maaßen scheint vom Tisch.

Annegret Kramp-Karrenbauer steht für eine Fortsetzung der Öfffnung zur Mitte, Jens Spahn gilt als Vertreter des konservativen Lagers. Foto: Henning Kaiser
Richtungskampf steht bevor

Marathon zur Merkel-Nachfolge

Fünf Wochen können für die Bewerbung um den CDU-Vorsitz ganz schön knapp werden. Zwei machtbewusste Männer haben sich schon positioniert, in Kürze will Annegret Kramp-Karrenbauer aus der Deckung gehen. Und was macht die SPD?

Bäume und Gebüsch im Industriegebiet Nord hinter dem Diskothekenareal, wo sich der Vorfall ereignet hat. Foto: Patrick Seeger
Freiburg

Gruppen-Vergewaltigung in Freiburg facht Debatte über Abschiebungen an

Nach der mutmaßlichen Gruppenvergewaltigung in Freiburg werden Stimmen für eine Neubewertung des Abschiebestopps für Syrien laut.

Bäume und Gebüsch im Industriegebiet Nord hinter dem Diskothekenareal, wo sich der Vorfall ereignet hat. Foto: Patrick Seeger
Polizei in Erklärungsnot

Hauptverdächtiger im Freiburger Fall gilt als Intensivtäter

Nach der mutmaßlichen Gruppenvergewaltigung einer 18-Jährigen in Freiburg ist die Polizei in Erklärungsnot. Hauptbeschuldigter ist ein Mann, der als Intensivtäter galt und gegen den ein Haftbefehl ausgestellt war. Doch die Beamten konnten ihn nicht fassen.

Bäume und Gebüsch im Industriegebiet Nord hinter dem Diskothekenareal, wo sich der Vorfall ereignet hat. Foto: Patrick Seeger
Freiburg

Polizei sucht nach Gruppen-Vergewaltigung weitere Verdächtige

In Freiburg soll eine 18-Jährige von mehreren Männern vergewaltigt worden sein. Acht Verdächtige wurden bereits festgenommen. Nach zwei weiteren wird gefahndet.