Personen /

Thomas Wagenpfeil

Alle Artikel, Hintergründe und Fakten.

Copy%20of%207b0d1aae-35d3-4c19-9ad5-6b34bdb664d3.tif
Handball in Friedberg

Fadil Kqiku: „Wir wollen vorne mitspielen“

Fadil Kqiku ist der neue Trainer der ersten Mannschaft des TSV Friedberg. Im Interview spricht er über seine Ziele.

Copy%20of%20171015_TSV_064.tif
Handball

Friedberg richtet sich neu aus

Abteilungsleiter Robert Salopek erklärt die Trennung von Trainer Mirko, warum ihm die Entscheidung schwerfiel und welche Probleme die Handballer haben.

Copy%20of%20HocMIH_9950.tif
Handball

Pesic vom TSV Friedberg enttäuscht

Der Trainer kann die Trennung vom Verein nicht nachvollziehen. Sein Vertrag wurde erst im Januar verlängert und sportlich spricht einiges für ihn.

Copy%20of%20HocMIH_3111.tif
Handball Bayernliga

Mirko Pesic verabschiedet sich schon wieder

Trainer hört beim TSV Friedberg auf. Team gewinnt zum Saisonabschluss gegen den VfL Günzburg.

Copy%20of%20HocMIH_6333.tif
Handball

Nach der Pause steht die Abwehr

Auch ersatzgeschwächt setzt sich er TSV Friedberg bei der DJK Rimpar II durch und feiert den vierten Sieg in Folge. Starke Torhüterleistung.

Copy%20of%20Hab-TSV-1-17-004.tif
Handball

Friedbergs Probleme werden größer

Vor dem Auswärtsspiel bei der DJK Rimpar fällt mit Thomas Wagenpfeil der nächste Rückraumspieler verletzt aus – und das für lange Zeit. TSV II gastiert in Mainburg.

Copy%20of%20160402_TSV_059.tif
Handball

Friedberg geht gestärkt ins Derby

Das Bayernliga-Team empfängt den TSV Haunstetten. Leistungsträger kehren in den Kader zurück. Die Zweite ist ebenfalls zu Hause gefragt.

HocMIH_3117.jpg
Handball Bayernliga

Trainer Pesic muss improvisieren

Gegen den Vorletzten der Bayernliga kommt der TSV nicht in seinen Spielfluss. Am Ende setzt sich das Team aber in Ismaning durch.

Copy%20of%20Kopie%20von%20Hab-TSV-1-17-020.tif
Handball

Der Kader ist dünn besetzt

Den TSV Friedberg plagen einige Personalsorgen. Beide Teams sind auswärts im Einsatz

Copy%20of%20ema017.tif
Handball Bayernliga

Friedberg bremst Günzburg aus

TSV gewinnt das schwäbische Derby dank einer starken ersten Halbzeit und einer sattelfesten Abwehr. Erst am Schluss wird es eng. Zwei Spieler verletzen sich.