Personen /

Thorsten Schacht

Alle Artikel, Hintergründe und Fakten.

Droht langfristiger Leerstand?

Droht langfristiger Leerstand?

Univiertel Seit April steht der frühere Edeka-Supermarkt in der Hermann-Köhl-Straße leer. Dass sich so gar nichts tut, verwundert so manchen Bürger. Thematisiert wurde dies unter anderem auch beim Stadtteilforum Mitte Juli. Es gab Debatten über die weitere Nutzung des Gebäudes. Der Vorsitzende der Arbeitsgemeinschaft Univiertel, Thorsten Schacht, schlug damals vor, dort einen Bürgertreff einzurichten. Das Thema Begegnungsstätte steht "schon länger auf der Agenda", so der Pastor. Diese Idee dürfte jedoch schwer realisierbar sein. Seit einigen Tagen macht im Univiertel das Gerücht die Runde, dass Edeka nach wie vor Miete zahle. Dies wurde nun auf AZ-Anfrage von dem Unternehmen bestätigt. "Wir sind an das Objekt bis 2014 vertraglich gebunden. Wer daran Interesse hat, kann gerne auf uns zukommen", so Daniel Rietenbach, stellvertretender Pressesprecher von Edeka Südbayern. Der Lebensmittelkonzern zog im Frühjahr in die ehemalige Tengelmann-Filiale in der Salomon-Idler-Straße um. Dadurch vergrößerte Edeka seine Verkaufsfläche von 200 auf 800 Quadratmeter. Besitzer der Immobilie in der Hermann-Köhl-Straße ist die Stadtsparkasse Augsburg. Das Geldinstitut ist daran interessiert, wieder einen Lebensmittelmarkt in dem Gebäude anzusiedeln. "Dieser Wunsch wurde von unseren anderen Mietern im Univiertel mehrfach geäußert. Wir suchen gemeinsam mit Edeka nach einer Lösung", so Dieter Herz, Leiter der Abteilung Hausverwaltung bei der Stadtsparkasse. Die Verhandlungen mit potenziellen Nachfolgern hätten aber gerade erst begonnen.

Das ganze Leben in einem Koffer

Seit einer Woche sind Noel Amirkhanyan und sein Sohn Sargis wieder in Armenien. Ihr Asylantrag war von den deutschen Behörden erst genehmigt, dann aber abgelehnt worden. Noel hatte bei seiner Herkunft geschwindelt, was nach zehn Jahren aufkam (wir berichteten).

"Ein Abbild europäischer Wirklichkeit"

"Ein Abbild europäischer Wirklichkeit"

Univiertel Der Europaplatz machte am vergangenen Samstag seinem Namen alle Ehre: Beim Stadtteilfest im Herzen des Univiertels trafen sich Jung und Alt sämtlicher Nationen, um gemeinsam zu feiern. Als "kleines Abbild der europäischen Wirklichkeit" bezeichnete der Pfarrer der Baptistengemeinde, Thorsten Schacht, diesen multikulturellen Stadtteil.

Der fehlende Metzger ist alles andere als wurst

Der fehlende Metzger ist alles andere als wurst

Univiertel Überraschendes Ergebnis bei einer kürzlich durchgeführten Analyse zum Einzelhandel im Univiertel: Rund 75 Prozent der insgesamt 11 000 Stadtteilbewohner erledigen ihre Einkäufe zu Fuß. Daran sei die Parkplatzsituation im Univiertel schuld, kam bei der Umfrage ebenfalls raus.