Personen /

Thorsten Schäfer-Gümbel

Alle Artikel, Hintergründe und Fakten.

Der hessische Ministerpräsident Volker Bouffier (r) und Wirtschaftsminister Tarek Al-Wazir während einer Debatte im Landtag. Foto: Boris Roessler
Nach Pannenserie

Zeichen stehen in Hessen auf Schwarz-Grün

Knapp drei Wochen nach der Landtagswahl können sich CDU und Grüne auf Gespräche über eine Neuauflage ihres Bündnisses einrichten. Etliche Pannen bei der Stimmenauszählung und denkbar knappe Mehrheitsverhältnisse sorgten zuvor für viele Spekulationen.

Künftige Koalitionäre? Tarek Al-Wazir (l., Grüne), hessischer Wirtschaftsminister, und SPD-Landeschef Thorsten Schäfer-Gümbel im Gespräch. Foto: Andreas Arnold
Warten aufs Endergebnis

Sondierungsgespräch von Grünen, SPD und FDP in Hessen

Ist in Hessen eine Ampelkoalition möglich? Ein erstes Sondierungsgespräch der Spitzenpolitiker von Grünen, SPD und FDP sollte dies ausloten und Vertrauen schaffen. Gesprächsbedarf besteht weiterhin.

In Frankfurter Wahlbezirken hatte bei der hessischen Landtagswahl teils erhebliche Pannen mit falsch übermittelten Werten gegeben. Foto: Arne Dedert
Gespräche über Ampelkoalition

Neuauszählung in Hessen: SPD sieht Chance für Machtwechsel

In manchen Wahlbezirken gab es falsch übermittelte Werte, in anderen Teilen des Landes wird neu ausgezählt: Die SPD wittert nun Morgenluft in Hessen.

201811091406_40_253416_201811091400-20181109130228_MPEG2_00.jpg
Video

So könnte die SPD in Hessen doch noch den MP stellen

Angesichts einer möglichen Verschiebung beim Endergebnis der hessischen Landtagswahl rechnet sich die SPD wieder Chancen auf eine Ablösung der schwarz-grünen Regierung aus.

SPD-Chefin Nahles: «Wenn jemand meint, es schneller oder besser zu können, soll er sich melden». Foto: Wolfgang Kumm
Koalition in der Krise

Richtungsstreit in der CDU - Nahles geht in die Offensive

Als "nicht akzeptabel" haben sowohl die Kanzlerin als auch die SPD-Chefin den Zustand der Koalition beschrieben. Am Sonntag kommen die Vorstände der Parteien zu Klausuren zusammen. Besonders bei der SPD könnte es spannend werden.

Wahlplakate von Grünen und CDU in Frankfurt am Main. Foto: Arne Dedert
Nach der Landtagswahl

Hessen-Neuauflage von Schwarz-Grün unter anderen Vorzeichen?

In der hessischen Politik sind nach der Wahl viele Farbenspiele denkbar. Doch viel deutet auf eine vertraute Kombination hin. Auch wenn sich der große Wahlsieger noch ziert.

Angela Merkel will nicht mehr für den Vorsitz der CDU kandidieren. Foto: Kay Nietfeld
Nach Landtagswahl in Hessen

Merkel gibt CDU-Vorsitz ab und tritt 2021 nicht mehr an

Die Wahlschlappe in Hessen führt zu einer tiefen Zäsur in der CDU: Die Vorsitzende Angela Merkel will gegen ihr bisheriges Credo auf einen Teil der Macht verzichten. Prompt melden sich mehrere Kandidaten.

CDU-Pressekonferenz nach Hessen-Wahl
CDU

Merkels Rückzug auf Raten

Angela Merkel verzichtet auf einer erneute Kandidatur als CDU-Vorsitzende. Ihre Kanzlerschaft will sie retten. Doch der Kampf um ihre Nachfolge hat schon begonnen.

Thorsten Schäfer-Gümbel (SPD), Tarek Al-Wazir (Bündnis90/Die Grünen) und Volker Bouffier (CDU) in der ARD-Fernsehrunde. Foto; Oliver Dietze Foto: Oliver Dietze
Mehrere Koalitionen möglich

Bouffier favorisiert Zweierbündnis in Hessen

Die CDU bleibt trotz massiver Einbußen bei der Wahl in Hessen stärkste Kraft, die SPD liegt knapp vor den Grünen auf Platz zwei. Schwarz-Grün hat die Chance auf eine Fortsetzung der Regierungskoalition, aber auch andere Konstellationen sind denkbar.

201810290816_40_250451_201810290811-20181029071316_MPEG2_00.jpg
Video

Wahl in Hessen wird zum nächsten Wahldebakel für CDU und SPD

Die CDU bleibt trotz massiver Einbußen bei der Wahl in Hessen stärkste Kraft, die SPD liegt knapp vor den Grünen auf Platz zwei. Schwarz-Grün hat die Chance auf eine Fortsetzung der Regierungskoalition, aber auch andere Konstellationen sind denkbar.