Personen /

Tobias Arlt

Alle Artikel, Hintergründe und Fakten.

Felix Loch hat in Sotschi seinen sechsten Weltcup-Sieg geholt. Foto: Yuri Kochetkov
Wintersport

Sport auf Schnee und Eis: Weltcup-Saison nimmt Fahrt auf

Ob Rodeln, Skispringen oder Biathlon: Zahlreiche Wintersportler starten am Wochenende in den Weltcup. Was wo geboten ist und wer für Deutschland an den Start geht.

Georg Hackl ist der «Materialexperte» im deutschen Rodel-Team. Foto: Michael Reichel
Geburtstag

Rodel-Legende und Urbayer Georg Hackl wird 50

Über viele Jahre dominierte der "Hackl Schorsch" das Rodel-Geschäft. Heute ist der mehrfache Olympiasieger Kommunalpolitiker für die CSU.

Natalie Geisenberger kann sich in Altenberg den Gesamtweltcup sichern. Foto: Yuri Kochetkov
Rodeln

Gesamtweltcup plus EM-Gold: Titel-Endspurt für Rodler

Die deutschen Rennrodler können ihre erneut erfolgreiche Saison schon in Altenberg krönen. Beim vorletzten Weltcup des Winters winken den Olympiasiegern Natalie Geisenberger, Felix Loch und Tobias Wendl/Tobias Arlt im Doppelsitzer bereits die vorzeitigen Siege im Gesamtweltcup.

Natalie Geisenberger hat ihren WM-Titel im Rennrodeln auf ihrer Heimbahn verteidigt. Foto: Peter Kneffel
Rodeln

Rennrodlerin Geisenberger holt dritten WM-Titel in Serie

Mit einer beeindruckenden Leistung hat sich Rennrodlerin Natalie Geisenberger bei der WM am Königssee ihren dritten Weltmeistertitel in Serie gesichert. Auf ihrer Heimbahn verteidigte die 27-Jährige ihre Goldmedaille vor der überraschend starken Martina Kocher aus der Schweiz.

Toni Eggert und Sascha Benecken in Aktion. Foto: Arno Burgi
Rodeln

Doppelsitzer: Eggert/Benecken siegen in Winterberg

Toni Eggert und Sascha Benecken haben den letzten Doppelsitzer-Weltcup im Rodeln dieser Saison gewonnen. Die Europameister siegten in Winterberg klar vor den bereits vorher als Gesamtsiegern feststehenden Tobias Wendl/Tobias Arlt.

Die deutschen Rennrodler ließen der Konkurrenz keine Chance: Felix Loch (l-r), Tobias Wendl, Natalie Geisenberger und Tobias Arlt. Foto: Peter Kneffel
Rodeln

Deutsche Rennrodler nicht zu stoppen

Das Weltcup-Finale in Winterberg könnte aus deutscher Sicht zur Spaßveranstaltung werden. Wenn sich die besten Rennrodler ein letztes Mal im Hochsauerland treffen, spielen Titel keine Rolle mehr.

Die Doppelsitzer Tobias Wendl/Tobias Arlt sind zum dritten Mal Weltmeister im Rennrodeln. Foto: Peter Kneffel
Rodeln

Wendl/Arlt fahren bei Rennrodel-WM am Königssee zum Sieg

Die Doppelsitzer Tobias Wendl/Tobias Arlt sind zum dritten Mal Weltmeister im Rennrodeln. Bei der Heim-WM am bayerischen Königssee setzte sich das Duo mit mehr als einer halben Sekunde Vorsprung vor den teaminternen Rivalen Toni Eggert/Sascha Benecken durch.

Georg Hackl ist Materialexperte im deutschen Team. Foto: Kay Nietfeld
Rodeln

"Goldene Generation": Hackl lobt Rennrodler um Felix Loch

Rodel-Legende Georg Hackl hat die deutschen Asse um Olympiasieger Felix Loch als "goldene Generation" bezeichnet.

Erstmals gingen Rennrodler auf der Sprint-Distanz bei einer Weltmeisterschaft an den Start. Foto: Tobias Hase
Rodeln

Erstmals bei einer Rennrodel-WM: Sprints zum Auftakt

Zum ersten Mal starteten die Rennrodler mit den sogenannten Sprints in eine Weltmeisterschaft. Olympiasieger Felix Loch, das Doppelsitzer-Duo Tobias Wendl/Tobias Arlt und die Schweizerin Martina Kocher sicherten sich bei der WM am Königssee die ersten Titel des Wochenendes.

Tobias Wendl und Tobias Arlt holten sich den Sprint-Titel. Foto: Candy Welz
Rodeln

Wendl/Arlt erste Rennrodel-Weltmeister im Sprint

Die deutschen Doppelsitzer Tobias Wendl/Tobias Arlt haben sich bei der Heim-WM der Rennrodler den ersten Titel des Wochenendes gesichert. Im Sprint-Wettbewerb siegte das bayerische Duo am heimischen Königssee.