Personen /

Tom Tykwer

Alle Artikel, Hintergründe und Fakten.

Mauerteile für das Berliner DAU-Projekt. Foto: Mathias Schwerbrock
DAU Freiheit

Aus für Berliner Mauer-Projekt aus Sicherheitsgründen

Das Projekt DAU mit dem Bau einer Mauer mitten in Berlin hat von Anfang an die Geister geschieden. Jetzt steht es vor dem Aus. Das dürfte erst recht für Diskussionen sorgen.

Der Regisseur Tom Tykwer ist mit seiner Firma X Filme an dem internationalen Projekt beteiligt. Foto: Ursula Düren
Geheimes Projekt "Dau"

Tom Tykwer beteiligt sich an umstrittenem Mauerprojekt in Berlin

Es ist ein internationales geheimes Projekt: Das Projekt "Dau" soll vom 12. Oktober bis 9. November in Berlin stattfinden. Mit an Bord ist Filmemacher Tom Tykwer.

Copy%20of%20FS_TEA_AZ_B-GES_KUL_944316780.tif
Effekt-Studios

Wie im Film getrickst wird

Deutsche Firmen haben in der Branche einen Namen – und manipulieren und retuschieren mit Erfolg

Ken Duken (l-r), August Diehl, Trystan Pütter, Friederike Becht, Marc Hosemann und Wotan Wilke Möhring spielen in der TV-Serie «Parfum» mit. Die Erstausstrahlung auf ZDFneo ist im Herbst 2018 geplant. Foto: Ursula Düren
ZDF-Serie

"Das Parfum": Düstere Geschichte mit prominenter Besetzung

Es ist einer der erfolgreichsten deutschen Romane überhaupt: "Das Parfum" von Patrick Süskind. Auf ihm basiert auch die neue gleichnamige ZDF-Serie. Eine normale Buchadaption ist sie aber nicht.

Die Berlinale-Bären wurden vergeben. Foto: Axel Schmidt/Reuters Pool
Filmfestival

Preise der 68. Berlinale

Die Internationale Jury der 68.

Eine große Überraschung: Die rumänische Regisseurin Adina Pintilie hat mit «Touch Me Not» den Goldenen Bären gewonnen. Foto: Jens Kalaene
Berlinale

Berlinale 2018: Goldener Bär für umstrittene Sex-Doku spaltet die Gemüter

Selten waren die Wettbewerbsbeiträge des deutschen Films so stark wie 2018 – und doch verbleibt keiner der Hauptpreise hierzulande. Bevorzugt wurde ein experimentelles Filmprojekt.

Adina Pintilie ist die Überraschungssiegerin der diesjährigen Berlinale. Foto: Ralf Hirschberger
Kinostart geplant

Berlinale-Gewinner spaltet die Kritik

Kunstvoller Kinofilm oder Therapie zwecklos? "Touch Me Not" zeigt viel Sex und Intimität. Der Gewinnerfilm der 68. Berlinale spaltet.

Die Entscheidung ist gefallen. Foto: Gregor Fischer
Berlinale

"Touch Me Not": Goldener Bär für Adina Pintilie

Es ist eine überraschende Entscheidung bei der Berlinale: Der Goldene Bär geht an einen rumänischen Sexfilm. Die Deutschen haben auf ganzer Linie das Nachsehen.

Die rumänische Regisseurin Adina Pintilie gewann mit «Touch Me Not» den Goldenen Bären. Foto: Ralf Hirschberger
Kein komfortabler Film

Viel nackte Haut: Berlinale-Gewinnerin Adina Pintilie

Die Berlinale ist stets für eine Überraschung gut. Mit dem Goldenen Bären für den rumänischen Film "Touch Me Not" wird auch eine experimentierfreudige Filmemacherin geehrt.

Die rumänische Regisseurin Adina Pintilie gewann mit «Touch Me Not» den Goldenen Bären. Foto: Ralf Hirschberger
Preisverleihung

Berlinale-Sieg für Rumänien - Deutsche gehen leer aus

19 Filme liefen im Wettbewerb der Berlinale, 4 davon aus Deutschland. Unter Jury-Präsident Tom Tykwer gewinnt ein Außenseiter aus Rumänien.