Personen /

Tony Martin

Alle Artikel, Hintergründe und Fakten.

Tour-Sieger Geraint Thomas und sein Sky-Teamkollege Chris Froome bei der Tour-Streckenvorstellung. Foto: Thibault Camus/AP
Frankreich-Rundfahrt

106. Tour de France: Eine Sache für die Kletterer

Die Tour de France 2019 wird eine bergige Angelegenheit. Nicht weniger als fünf Bergankünfte warten auf den Weg von Brüssel nach Paris. Nicht nur Titelverteidiger Geraint Thomas zeigt großen Respekt.

Tony Martin fährt ab der nächsten Saison für das Team LottoNL-Jumbo. Foto: Herbert Neubauer/APA
Rekord-Weltmeister

Tony Martin wechselt zu LottoNL-Jumbo

Der viermalige Zeitfahr-Weltmeister Tony Martin wird wie erwartet in der kommenden Saison für das Team LottoNL-Jumbo fahren.

Beim Mannschaftszeitfahren mit dem Team Omega Pharma Quick Step fuhr Tony Martin ein falsch lackiertes Rad. Foto: Nicolas Bouvy

Geldstrafe für Tony Martin nach Teamzeitfahren

Die Rennjury der Tour de France hat gegen Zeitfahr-Weltmeister Tony Martin eine Strafe von 2000 Schweizer Franken verhängt.

André Greipel hofft auf den Etappensieg in Marseille. Foto: Nicolas Bouvy

Greipel und Cavendish hoffen auf Frustbewältigung

Die Chance auf Gelb ist dahin, die Lust auf einen Tagessieg dafür umso größer. Die Sprintrivalen André Greipel und Mark Cavendish wollen auf der fünften Touretappe nach Marseille ihre Wut über den Chaos-Auftakt auf Korsika bewältigen.

Für Tony Martin blieb nur Platz sieben. Foto: Herbert Neubauer/APA
Radsport-WM in Innsbruck

Rekord-Weltmeister Martin gegen Heißsporn Dennis ohne Chance

Tony Martin sei ja auch "nicht mehr der Jüngste", sagte der zwei Jahre ältere Marcus Burghardt über den einst dominierenden Zeitfahrer. Aber die Zeiten sind vorbei: Der Rekord-Champion fuhr weit an den Medaillen vorbei.

Hofft auf Edelmetall in Österreich: Tony Martin. Foto: Uwe Anspach
Zeitfahr-WM

Martin und Schachmann in Innsbruck mit Medaillenchancen

Die Radprofis Tom Dumoulin und Rohan Dennis werden am höchsten auf WM-Gold im Zeitfahren in Innsbruck gewettet. Tony Martin und Maximilian Schachmann können am Mittwoch auf Bronze hoffen.

Hofft auf Edelmetall in Österreich: Tony Martin. Foto: Uwe Anspach
Straßenrad-WM

Martin peilt Zeitfahr-Bronze an und lobt Schachmann

Der 33 Jahre alte Ex-Weltmeister Tony Martin will in Innsbruck noch einmal eine Medaille. Einer seiner Konkurrenten ist sein Zimmernachbar.

Team Quick-Step holte sich in 1:07:25 Stunden den Titel. Foto: Eric Lalmand/BELGA
Rad-WM in Innsbruck

Goldener WM-Start für Worrack und Schachmann

Senkrechtstarter Maximilan Schachmann macht weiter Schlagzeilen: Zum Auftakt der WM holte der Berliner mit seinem Quick-Step-Team Gold im Mannschafts-Zeitfahren. Davor hatte Trixi Worrack ihren fünften WM-Titel perfekt gemacht.

Maximilian Schachmann vom Team Quick-Step Floors peilt bei der Weltmeisterschaft im Zeitfahren eine Medaille an. Foto: Bernd Thissen
Quick-Step-Profi

Beim Teamzeitfahren rechnet Schachmann mit Medaille

Zum vorerst letzten Mal findet die WM im Teamzeitfahren im Rahmen der Straßen-Titelkämpfe statt. Zum Auftakt des achttägigen Championats in Innsbruck haben heute auch Tony Martin mit Katusha-Alpecin und Maximilian Schachmann mit Quick-Step Medaillenchancen.

Geht bei der WM in Innsbruck an den Start: Tony Martin. Foto: Uwe Anspach
Ex-Zeitfahrweltmeister

Manager Werner: Tony Martin startet bei der WM

Der bei der Tour de France mit einem Wirbelbruch ausgeschiedene Radprofi Tony Martin geht bei der Straßen-Weltmeisterschaften vom 23.