Personen /

Ulrich Kirsch

Alle Artikel, Hintergründe und Fakten.

BW_Appell_Juli008.jpg
Augsburg

Bundeswehr trödelt bei Erstattung von Arztkosten

Angehörige und ehemalige Soldaten warten lange auf die Erstattung von Arztkosten. Das kann für einige Familien fatale Folgen haben.

Copy%20of%20ERH-Jubi-1.tif
Bundeswehrverband

Interessenvertretung ist notwendig

Sektion „Auf dem Lechfeld“ feiert ihr 40-jähriges Bestehen

24428470.jpg
Belastete Streitkräfte

Verband: Bundeswehr steht "kurz vor der Implosion"

Die Bundeswehr stehe "kurz vor der Implosion", verkündete Verbands-Chef Ulrich Kirsch am Montag in Berlin. Bis 2017 fordert er 10.000 neue Stellen.

Die Opposition befürchtet, dass für Kampfdrohnen noch mehr Steuergeld in den Sand gesetzt wird. Verteidigungsminister de Maizière hält trotzdem an seinen Plänen fest. Foto: Maurizio Gambarini
Kampfdrohne

Euro-Hawk-Debakel: Linke fordert de Maizières Rücktritt

Die Opposition befürchtet, dass für Kampfdrohnen noch mehr Steuergeld in den Sand gesetzt wird. Heute berät das Kabinett. Der Druck auf de Maizière wird größer.

Ein "Euro Hawk"-Drohne auf dem Luftwaffenstützpunkt Manching. Foto: Armin Weigel/Archiv
"Euro Hawk"

Nach hundert Millionen Entwicklungskosten keine Flugerlaubnis

Hunderte Millionen Euro sind in die europäische Aufklärungsdrohne geflossen. Jetzt scheitern die Pläne an einer Flugerlaubnis.

Euro Hawk
"Euro Hawk"

Bundeswehrverband kritisiert Scheitern von Drohnen-Projekt

Der Bundeswehrverband hat auf die Abkehr vom Drohnen-Projekt "Euro Hawk" mit Unverständnis reagiert und Bundesverteidigungsminister de Maizière kritisiert.

Bundeswehr.jpg
Bundeswehr

Die Bundeswehr als „Bonsai-Armee“?

Die Streitkräfte müssen nach dem Ende der Wehrpflicht auf dem Arbeitsmarkt um Nachwuchs kämpfen. Kritiker fürchten Probleme, solange der Sparkurs nicht gelockert wird.

Copy%20of%20Ehrung(1).tif
Vortrag

Bundeswehrfamilien leiden unter Bürokratie

Franz Jung vom Deutschen BundeswehrVerband spricht in Königsbrunn

Copy%20of%20mti1017.tif

Bundeswehr

Verteidigungsminister De Maizière ist zum Besuch der Bundeswehrsoldaten im Kosovo in die Hauptstadt Pristina gereist. Foto: Jan Woitas/Archiv
Soldaten-Schelte

Bundeswehrverband fordert stärkere Entschuldigung von de Maizière

Der Ton war falsch - die Melodie richtig. Mit dieser Erklärung wollte Verteidigungsminister de Maizière seine Soldaten-Schelte eigentlich endgültig vom Tisch wischen.