Personen /

Urs Siegenthaler

Alle Artikel, Hintergründe und Fakten.

«Diese Mannschaft ist sehr jung und spielt einen sehr gepflegten, schnellen Fußball», warnte Löw vor der Niederlande. Foto: Jens Büttner
Nations League

Löw verneint Druck - Mit Bayern-Block zum Gruppensieg

Es steht viel auf dem Spiel in Amsterdam. Nach der WM-Blamage drohen in der Nations League Abstiegskampf und neue Grundsatzdebatten. Der Bundestrainer aber will von besonderer Anspannung nichts wissen. Sein Ziel: Die Gruppe gewinnen. Kritiker Ballack ignoriert er einfach.

Thomas Schneider (r) wird nicht mehr als Co-Trainer der deutschen Fußball-Nationalmannschaft fungieren. Foto: Christian Charisius
Neue Aufgabe

Schneider nicht mehr Co-Trainer der Nationalmannschaft

Thomas Schneider wird nach dem WM-Debakel nicht mehr als Co-Trainer der deutschen Fußball-Nationalmannschaft fungieren.

Bundestrainer Joachim Löw räumt eigene Fehler bei der WM ein. Foto: Sven Hoppe
Nationalmannschaft

Löw verzichtet auf Khedira und Max und kritisiert Özil

Bei der Analyse des WM-Debakels hat Bundestrainer Joachim Löw Fehler eingestanden. Eine erste Personalie betrifft den Trainerstab.

Bundestrainer Joachim Löw schaute sich auch die Partie Fortuna Düsseldorf gegen den FC Augsburg an. Foto: Christophe Gateau
Bundestrainer

Löw als Groundhopper zum Ligastart

Joachim Löw sieht am ersten Bundesliga-Spieltag gleich drei Partien. Ist das ein Indiz für eine künftig größere Präsenz des Bundestrainers als eine WM-Konsequenz? Spekuliert wird vor der Präsentation der Russland-Analyse auch über Personalien im unmittelbaren Löw-Umfeld.

Joachim Löw gibt ein Pressestatement in der DFB-Zentrale. Foto: Boris Roessler
Rummenigge greift DFB an

Bundestrainer Löw kontert Lahm: "Nicht sehr erfreulich"

Bei seinem ersten öffentlichen Statement nach dem WM-K.o. in Russland richtet Bundestrainer Löw eine deutliche Botschaft an Philipp Lahm. Karl-Heinz Rummenigges Attacke auf den DFB bekommt Löw zunächst nicht mal mit. Bis zum 29. August will Löw personelle Konsequenzen ziehen.

Copy%20of%20dpa_5F99C60085388BA5.tif

Grindel setzt Löw unter Druck

DFB-Präsident verlangt Veränderungen

Bundestrainer Joachim Löw muss das WM-Aus bis zum Start in die neue Nationenliga am 6. September aufgearbeitet haben. Foto: Christian Charisius
Nationalmannschaft

Diese schweren Aufgaben warten nun auf Bundestrainer Jogi Löw

In 64 Tagen spielt Deutschland sein nächstes Länderspiel gegen Frankreich. Dann muss Joachim Löw Antworten auf das WM-Desaster parat haben.

Bundestrainer Joachim Löw hat weiterhin das Vertrauen des DFB-Präsidiums. Foto: Andreas Arnold
Nationalmannschaft

Bleibt Löw aus Mangel an Alternativen Bundestrainer?

Das DFB-Präsidium erneuert das Vertrauen in Löw. Ein "Weiter so" aber kann es nicht geben. Nach der Trainerfrage sollen andere Punkte auf den Prüfstand.

Bundestrainer Joachim Löw hat weiterhin das Vertrauen des DFB-Präsidiums. Foto: Andreas Arnold
"Keine andere Meinung"

DFB-Chefs bei Konferenz: Löw der Richtige

Das DFB-Präsidium erneuert das Vertrauen in Löw. Ein einfaches "Weiter so" aber kann es nicht geben. Erst nach der Trainerfrage sollen andere Kritikpunkte am Nationalteam auf den Prüfstand. Der stark kritisierte Özil twittert - aber nicht über die Erdogan-Affäre.

Arbeitet als Chefscout für den DFB: Urs Siegenthaler. Foto: Andreas Gebert
Siegenthaler

DFB-Scout rechnet mit einem WM-Überraschungsteam

DFB-Chefscout Urs Siegenthaler rechnet bei der Fußball-WM 2018 in Russland mit einer Überraschungsmannschaft im Viertelfinale.