Personen /

Uschi Rieger

Alle Artikel, Hintergründe und Fakten.

Copy%20of%20IMG_6040(1).tif
Landkreis Augsburg

Ein offenes Ohr und Blei an den Fingern

Wie die Journalistin Uschi Rieger Wehringen zu einem Schlachtruf verhalf und Bobingen aufleben sah

Unfall_Symbolbild_2.jpg
Langenneufnach

Ein Autofahrer kriegt die Kurve nicht 

Nach einem Unfall in den Stauden muss ein Mann vor Gericht

11389908.jpg
Gericht

Schlägerei vor Disko: Ein T-Shirt voller Blut

Zwei Männer prügeln sich in Untermeitingen. Doch nur einer wird bestraft.

k15543188.jpg
Gericht

Bespuckt und beleidigt? Frauen zoffen sich vor Gericht

Verfahren wegen Beleidigung wird eingestellt. Aus Nichtigkeiten kommt es bei zwei früheren Freundinen zu Streitereien.

3hdr3131.jpg
Landkreis

Hoeneß spaltet

"Ins Gefängnis gehört er nicht" bis "Die Strafe hätte noch härter ausfallen können". Vier Stimmen zum Urteil gegen Uli Hoeneß.

Gericht Prozess Feature
Schwabmünchen

Bei Tempo 160 den Stinkefinger gezeigt

Bei Tempo 160 hatte er einem anderen Autofahrer den Stinkefinger gezeigt. Es war nicht das erste Mal, dass ein 45-Jähriger wegen eines Verkehrsdelikts vor Gericht musste. Von Uschi Rieger

Amtsgericht - Symbolbild
Prozess in Schwabmünchen

Kein Freispruch, weil Hauptzeugin Prozess schwänzt

Pech hatte der Angeklagte bei einem Beleidigungsprozess in Schwabmünchen. Die Hauptbelastungszeugin kam nicht. So hatte der Mann keine Chance auf einen Freispruch. Von Uschi Rieger

Amtsgericht - Symbolbild
Schwabmünchen

Angeklagter redet sich um Kopf und Kragen

Um Kopf und Kragen redete sich ein 25-Jähriger, der wegen vorsätzlichen Fahrens ohne Fahrerlaubnis vor dem Schwabmünchner Amtsgericht stand. Von Uschi Rieger

Amtsgericht - Symbolbild
Prozess in Schwabmünchen

Rentner schlug mit Krücke auf seine Tochter ein

Ein 82-Jähriger hat mit einer Krücke auf seine Tochter eingeschlagen. Beim Prozess in Schwabmünchen traten tiefe Gräben in der Familie zu Tage. Von Uschi Rieger

geld
Prozess

Banker bereichert sich am Geld eines Kunden

Ein Bankangestellter hat Geld von Konten seiner Kunden in die eigene Tasche gesteckt. Vor dem Amtsbericht Schwabmünchen wurde er zu einer Bewährungsstrafe verurteilt.