Personen /

Veronika Staber

Alle Artikel, Hintergründe und Fakten.

Maria Höfl-Riesch ist als einzige alpine Skidame derzeit in guter Form. Foto: Johann Groder
Ski alpin

Vor Olympia: Topplätze von Höfl-Riesch - und sonst?

Maria Höfl-Riesch weckt weiter Medaillenhoffnungen, dahinter ist nicht viel los im deutschen Alpin-Team. Was die Spitzenplätze betrifft, bei den Damen momentan sogar gar nichts.

Maria Höfl-Riesch hat einen Podestplatz im 2. Lauf verpasst. Foto: Barbara Gindl
Ski alpin

Höfl-Riesch verpasst nächstes Podest in Flachau

Das siebte Podest im Olympia-Winter verpasste Maria Höfl-Riesch knapp: Beim Flutlicht-Slalom in Flachau wurde sie Vierte. Nicht zu schlagen war die amerikanische Weltmeisterin Mikaela Shiffrin, die die Konkurrenz deklassierte.

Slalom-Ass Maria Höfl-Riesch fädelte im zweiten Lauf ein. Foto: Barbara Gindl

Höfl-Riesch: "Ich bin wahnsinnig enttäuscht"

Doppelolympiasiegerin Maria Höfl-Riesch scheint das Siegen verlernt zu haben. Beim Slalom in Flachau lag sie lange in Führung - und schied aus.

Slalom-Ass Maria Höfl-Riesch fädelte im zweiten Lauf ein. Foto: Barbara Gindl
Ski alpin

Höfl-Riesch scheidet aus und verpasst Slalom-Sieg

Traurig lehnte sich Maria Höfl-Riesch nach ihrem ärgerlichen Einfädler auf ihre Skistöcke. Den Sieg beim Slalom in Flachau hatte die Doppel-Olympiasiegerin trotz klarer Führung verpasst.

Maria Höfl-Riesch verpasste das Podium in Zagreb. Foto: Antonio Bat
Ski alpin

Höfl-Riesch Sechste beim Slalom in Zagreb

Maria Höfl-Riesch hob ratlos die Schultern und schaute enttäuscht auf den Boden - der dritte Podestplatz des WM-Winters wäre für die Doppel-Olympiasiegerin im Flutlicht von Zagreb durchaus möglich gewesen.

Maria Höfl-Riesch verfehlte das Podium um 0,91 Sekunden. Foto: Pontus Lundahl
Ski alpin

Höfl-Riesch Vierte beim Slalom - Zuzulova siegt

Maria Höfl-Riesch hat zum Jahresabschluss ihren dritten Podestplatz im WM-Winter verpasst. Die Skirennfahrerin aus Partenkirchen fuhr beim Slalom in Semmering im Finale vom sechsten auf den vierten Rang vor, zum Podium fehlten aber 0,91 Sekunden.

Maria Höfl-Riesch ist beim Riesenslalom in Semmering auf den vierten Platz gefahren. Foto: Roland Schlager
Ski alpin

Höfl-Riesch und Rebensburg verpassen das Podest

Die halbe Sekunde Rückstand aufs Podest nach ihrem besten Riesenslalom-Ergebnis in der WM-Saison konnte Skirennfahrerin Maria Höfl-Riesch die gute Laune nicht verderben.

Viktoria Rebensburg bejubelte ihren ersten Weltcupsieg der Saison. Foto: Pontus Lundahl
Ski alpin

Rebensburg holt in Are neunten Weltcup-Sieg

Für Viktoria Rebensburg ist Are einfach ein gutes Pflaster, da machte selbst ein Beinahe-Sturz im zweiten Lauf nichts mehr aus.

Maria Höfl-Riesch triumphierte beim Slalom-Weltcup-Auftakt in Levi. Foto: Mauri Ratilainen
Ski alpin

Höfl-Riesch holt 24. Weltcupsieg ihrer Karriere

Hüftprobleme? Egal! Maria Höfl-Riesch gelingt beim Slalom in Finnland der erste Weltcup-Erfolg der Saison. Die Konkurrenz patzt. Im DSV-Team gab es aber nicht nur Grund zur Freude.

Maria Höfl-Riesch triumphierte in Schweden in ihrer Spezialdisziplin: dem Slalom. Foto: Janerik Henriksson
Ski alpin

Höfl-Riesch um Wimpernschlag vorne: "Wahnsinn"

Ein paar Momente wartete Maria Höfl-Riesch, bis sie nach ihrer Zieleinfahrt vor Freude die Arme in die Höhe riss. Nicht sofort schien sie realisiert zu haben, dass Platz eins an der Anzeigetafel stand - und beim Weltcup-Slalom von Are standen auch noch zwei Skirennfahrerinnen oben.