Personen /

Wendelin Wiedeking

Alle Artikel, Hintergründe und Fakten.

Copy%20of%20Kis_Spende_Brandopfer_Stiftung_23Dez17_7.tif

5000 Euro helfen für den Wiederaufbau

Hintergrund des Prozesses in Hannover ist die Übernahmeschlacht zwischen der einstigen Porsche-Mutter und Volkswagen. Foto: Patrick Seeger
Musterverfahren

Haben VW und Porsche Anleger abgezockt?

Schon lange ist der Sportwagenbauer Porsche eine Marke des VW-Konzerns. Doch der Beginn der Partnerschaft birgt milliardenschwere Risiken - auch nach Jahren noch. Volkswagen, mit den Folgen des Abgasskandals kämpfend, bleibt getrieben von Juristen.

Nach Gerichtsangaben geht es im Musterverfahren utner anderem um irreführende Presseerklärungen. Foto: Uwe Zucchi
Aktionäre wehren sich

Musterverfahren nach VW-Übernahmeschlacht

Haben die Porsche SE und Volkswagen ihre Anleger 2008 im VW-Übernahmekampf getäuscht? Das ist die Frage - das Musterverfahren des Oberlandesgerichts Celle soll nun die Antwort liefern. Es geht um Milliarden. Wieder einmal.

Tag für Tag finden Sie an dieser Stelle einen Rückblick auf Ereignisse, Anekdoten, Geburts- oder Sterbetage, die mit diesem Datum verbunden sind. Foto: dpa
Was geschah am ...

Kalenderblatt 2017: 28. August

Das aktuelle Kalenderblatt für den 28.

Copy%20of%20dpa_14962A00A88BB372.tif
Geburtstag

Früherer Porsche-Chef macht sein Ding

Wendelin Wiedeking wird 65. Er hat schon immer gegen Dieselmotoren gewettert und fühlt sich bestätigt

Wendelin Wiedeking, der frühere Vorstandsvorsitzende des Stuttgarter Sportwagenherstellers Porsche. Bernd Weissbrod/Archivbild Foto: Bernd Weissbrod
Engagement beendet

Ex-Porsche-Chef Wiedeking verlässt Karstadt-Eigentümer

Der frühere Porsche-Chef Wendelin Wiedeking hat all seine Ämter bei dem Karstadt-Eigentümer Signa niedergelegt.

Tag für Tag finden Sie an dieser Stelle einen Rückblick auf Ereignisse, Anekdoten, Geburts- oder Sterbetage, die mit diesem Datum verbunden sind. Foto: dpa
Geschichte

Kalenderblatt 2016: 28. August

Das aktuelle Kalenderblatt für den 28. August 2016:

Anleger fordern von der Porsche SE Schadenersatz in Milliardenhöhe. Foto: Franziska Kraufmann
Auto

Streit um Musterverfahren im Porsche-Prozess

Mehrere Investoren wollen im Prozess um ihre Milliardenklagen nach Porsches geplatzter VW-Übernahme nicht stillhalten.

Der Co-Chef der Deutschen Bank, Jürgen Fitschen, im Landgericht München. Foto: Tobias Hase
Prozesse

Warten auf das Urteil im Deutsche-Bank-Prozess geht weiter

Der Co-Chef der Deutschen Bank, Jürgen Fitschen, muss nach einem Jahr als Angeklagter vor Gericht weiter auf das Urteil des Landgerichts München warten. Die Hoffnung auf einen Abschluss des Mammutverfahrens am Dienstag erfüllte sich nicht.

Die Revision ist eher ein formaler Schritt, die Frist für die Rechtsmittel wäre Ende März abgelaufen. Foto: Bernd Weißbrod
Prozesse

Porsche-Prozess: Staatsanwaltschaft legt Revision ein

Die Stuttgarter Staatsanwaltschaft hat nach den Freisprüchen im Porsche-Prozess gegen den früheren Vorstandschef Wendelin Wiedeking und den früheren Finanzvorstand Holger Härter Revision eingelegt. Ein Sprecher bestätigte einen entsprechenden Bericht der "Stuttgarter Nachrichten".