Personen /

Werner Rehle

Alle Artikel, Hintergründe und Fakten.

Copy%20of%20Lenzer_1.tif
Volkshochschule

Der Lehrer Artur Richert machte sich immer wieder neu auf den Weg

Mit 70 Jahren führte der Wertinger letztmals ein Gruppe Zusamtaler auf Reisen. Die britischen Inseln liebt er besonders. Im Leben fand der Lehrer noch ganz andere Pfade

Copy%20of%20IMG_6800.tif
Gymnasium Wertingen

Ein „Juwel“ entstand nach neun Jahren Sanierung

Lärm, Staub und Umzüge kosteten Nerven. 15,2 Millionen Euro investiert

Copy%20of%20Rehle_1.JPG1(1).tif
Exkursion

Wo einst die edlen Hürnheimer lebten...

Werner Rehle war mit der vhs Zusamtal unterwegs

Copy%20of%20FS_TEA_AZ_B-LN_SE1_32870068(1).tif
Jubiläum

Das Festjahr beginnt

Dinkelscherben feiert 500 Jahre Markterhebung. Startschuss ist am Freitag

Copy%20of%20Werner_Rehle.tif
950 Jahre Bonstetten

Eine Reise ins Mittelalter

Werner Rehle hält anlässlich des Jubiläums Vorträge über die europäische Kulturgeschichte im elften Jahrhundert

Copy%20of%20Ehrungen_FCE(1).tif
Ehrungen

FC Emersacker dankt verdienten Mitgliedern

Bis zu 60 Jahre Treue zum Verein

Copy%20of%20Landratsamt_vhsJubilaeum023.tif
Jubiläum

Ein Garant für die Bildung Hunderttausender Menschen

Im Zuge der Feiern zum 40-jährigen Bestehen des Landkreises Augsburg wird in einem Festakt auch der Volkshochschule gedacht

Neue Geschäftsstelle wertet die Volkshochschule auf

Neue Geschäftsstelle wertet die Volkshochschule auf

Landkreis Augsburg Ein Jahr des Umbruchs hat die Volkshochschule (vhs) Augsburger Land hinter sich. Zum einen gab's 2009 einen neuen Vorstand mit einigen neuen Mitgliedern. Neu angetreten war auch Geschäftsführer Herbert Richter. Außerdem wurde die Stelle der pädagogischen Leitung auf Vollzeit ausgeweitet und mit Christa Steinhart besetzt. Weichenstellungen, die bei der Mitgliederversammlung uneingeschränkt positiv bewertet wurden.

Neue Geschäftsstelle wertet Volkshochschuleweiter auf

Neue Geschäftsstelle wertet Volkshochschuleweiter auf

Landkreis Augsburg Ein Jahr des Umbruchs hat die Volkshochschule (vhs) Augsburger Land hinter sich. Zum einen gab's 2009 einen neuen Vorstand mit einigen neuen Mitgliedern. Neu angetreten war auch Geschäftsführer Herbert Richter. Außerdem wurde die Stelle der pädagogischen Leitung auf Vollzeit ausgeweitet und mit Christa Steinhart besetzt. Weichenstellungen, die bei der Mitgliederversammlung uneingeschränkt positiv bewertet wurden.

Mit kritischem Blick auf Ganghofers Spuren

Mit kritischem Blick auf Ganghofers Spuren

Welden Ein Programmpunkt des "Kult(o)ursommers" der Holzwinkelgemeinden, war die Literaturwanderung mit dem Dozenten der Volkshochschule (vhs) Augsburger Land, Werner Rehle. Der "Ludwig Ganghofer Rundwanderweg" war die buchstäbliche Grundlage des Spaziergangs. Christa Steinhart, eine der Organisatoren des "Kult(o)ursommers" erklärte dazu: "Welden beziehungsweise der Holzwinkel wird ja immer wieder mit Ludwig Ganghofer in Verbindung gebracht. Deshalb wollten wir das Thema aufgreifen." Man sei daher froh, dass Werner Rehle bereit war, die Literaturwanderung durchzuführen. Neben Ganghofer standen Gedichte und Passagen aus Büchern von Eduard Möricke, Josef Hofmiller, Marie Luise Kaschnitz, Siegfried Lenz, Erich Fried oder Bert Brecht auf der Literaturliste Rehles. Sein Auftakt am Brunnen galt Bert Brecht und Ludwig Ganghofer. Rehle lachte und erklärte: "Ich versuche, eine Brücke zwischen den beiden zu schlagen." Die wenigsten wissen, so Rehle, dass auch Bert Brecht drei Jahre hintereinander seine Ferien in Emersacker verbracht habe. Die Holzwinkelbeschreibungen Ganghofers und die Bert Brechts sollten die Unterschiede für die Anwesenden deutlich machen. Rehle schmunzelte und sagte: "Meine Zuhörer bekommen von mir lediglich eine Vorlage, welche ihnen dann lieber ist, entscheiden sie selbst." Die Auswahl aller Literaten und die dazu kenntnisreich und eloquent vorgebrachten Erzählungen Rehles, die er immer wieder mit einer Prise Humor würzte, bezeugten, für die Literaturwanderung den richtigen Dozenten gewonnen zu haben. Fragte man einige der rund 50 Wanderer aus Lauingen, Wertingen, Fischach oder Gersthofen, warum sie trotz Regens und kalten Wetters am Treffpunkt in Welden stehen, bekannten die meisten, sie seien wegen Rehle gekommen. Viele von ihnen, das stellte Christa Steinhart fest, waren Schüler des vhs-Dozenten. Und so starteten sie in den "Ludwig Ganghofer Rundwanderweg". Vom Marktbrunnen aus vorbei am Holzwinkelsaal hin zum Brückensteg am Ortsrand, weiter bis zur Ganghofer Hütte und durch den Schwarzbrunnen. (ulha)