Personen /

Witali Petrow

Alle Artikel, Hintergründe und Fakten.

Daniil Kwjat startet (wieder) für die Scuderia Toro Rosso. Foto: Manu Fernandez
Vor dem Grand Prix in Sotschi

Hochglanz-Russland und seine Formel-1-Fahrer

Ein russischer Sieg beim Heimrennen? Praktisch ausgeschlossen. Einen Fahrer schickt das Riesenreich an den Start. Trotz aller Versuche konnten sich Piloten aus Russland bisher noch nicht dauerhaft etablieren. Nur zwei gab es erst in der Formel-1-Geschichte.

Das Team von Sauber ist eine Partnerschaft mit russischen Unternehmen eingegangen. Foto: Jens Buettner
Motorsport

Sauber startet mit Russen-Rubel neu durch

Die Formel 1 atmet auf, das Schweizer Privatteam Sauber hat wohl die Kurve gekriegt. Mithilfe von russischem Know How und einem satten Rubel-Zuschuss will der in Not geratene Rennstall, für den in dieser Saison auch der Deutsche Nico Hülkenberg fährt, wieder durchstarten.

Mit seinen 13 Punkten Vorsprung muss Vettel am Sonntag noch nicht mal gewinnen, um Weltmeister zu werden. Foto: Sebastiao Moreira
Formel 1

Vettel nur Vierter in Qualifikation

Weltmeister: Sebastian Vettel hat eine Top-Ausgangsposition für das entscheidende Saisonfinale in der Formel 1 verpasst.

Das Team Marussia mit Timo Glock ist noch an den Geldtöpfen der Formel 1 dran. Foto: Jens Buettner
Motorsport

Formel-1-Zielsprint mit vielen offenen Fragen

Auf der Zielgeraden der Saison steht die Formel 1 noch vor einer Reihe ungeklärter Fragen. Im Mittelpunkt steht der Titelthriller zwischen Sebastian Vettel und Fernando Alonso.

Nico Hülkenberg fährt 2013 für das Sauber-Team. Foto: Marijan Murat
Motorsport

Der Formel-1-Fahrermarkt

Der Wechsel von Nico Hülkenberg zum Sauber-Team ist keine Überraschung mehr. Wer an seiner Stelle für Force India und mit wem er bei dem Schweizer Rennstall fahren wird, ist hingegen noch fraglich.

Der Wechsel von Nico Hülkenberg bringt für andere Fahrer neue Möglichkeiten. Foto: Diego Azubel
Motorsport

Hülkenberg-Wechsel öffnet neue Planstelle in Formel 1

Gut einen Monat vor dem Saisonende bleibt der Formel-1-Fahrermarkt in Bewegung. Nico Hülkenbergs Wechsel zu Sauber öffnet eine Planstelle bei Force India. Bei Ferrari steht Felipe Massa vor der Vertragsverlängerung. Die Situation im Überblick:

Sebastian Vettel war auch beim Abschlusstraining in Singapur eine Klasse für sich. Foto: Diego Azubel
Motorsport

Vettel auch im Abschlusstraining von Singapur vorn

Sebastian Vettel hat auch im dritten Training der Formel 1 in Singapur die Konkurrenz deutlich hinter sich gelassen.

Sebastian Vettel (r) macht den Australien-Sieger Jenson Button mit Champagner nass. Foto: Jens Büttner
Motorsport

Button lässt bei Saisonauftakt der Formel 1 Vettel hinter sich

Red-Bull-Star Sebastian Vettel muss sich in diesem Jahr auf heftige Gegenwehr bei der Titelverteidigung einstellen: Er sah im ersten Rennen das Heck des McLaren von Jenson Button.

Romain Grosjean saß bereits 2009 im Cockpit eines Renault. Foto: Felix Heyder
Motorsport

Grosjean wird Räikkönens Formel-1-Teamkollege

Der Formel-1-Rennstall Lotus Renault setzt für die kommende Saison auf ein komplett neues Fahrerduo. Nach der Rückkehr von Kimi Räikkönen gab das Team die Verpflichtung des Franzosen Romain Grosjean bekannt.

Formel-1-Fahrer Adrian Sutil (l) ist bei mehreren Teams im Gespräch. Foto: Diego Azubel
Motorsport

Schlussverkauf auf dem Formel-1-Fahrermarkt

Auf dem Fahrermarkt der Formel 1 hat die Jagd auf die Restposten begonnen. Nach dem Coup von Lotus Renault mit dem Comeback von Kimi Räikkönen sind nun wieder zwei Deutsche die begehrtesten Spekulationsobjekte an der Wechselbörse: Adrian Sutil und Nico Hülkenberg.