Wolfgang Niersbach
Aktuelle Nachrichten und Informationen zum Thema

Artikel zu "Wolfgang Niersbach"

Deutschland im Sommer 2006: Fans schwenken Fahnen und jubeln einer Nachbildung des WM-Pokals auf der Fanmeile in Berlin zu.
Sommermärchen-Prozess

Glosse: Lasst die Herren doch endlich in Ruhe

Der Sommermärchen-Prozess ist vorbei. Ohne Ergebnis. Die Vorwürfe sind verjährt. Kann ja mal passieren. Schließlich gibt's ja diese Pandemie.

Fritz Keller möchte in der Sommermärchen-Affäre weitere Aufklärung.
Auf Keller-Antrag

DFB arbeitet "Sommermärchen-Affäre" erneut auf

Der Deutsche Fußball-Bund will der "Sommermärchen-Affäre" noch einmal einer "tief gehenden Betrachtung" unterziehen.

Wolfgang Niersbach (M) erschien am 11. März vor dem Bundesstrafgericht im Schweizerischen Bellinzona.
Sommermärchen-Prozess

Keine Verlängerung der Verjährungsfrist: WM-Prozess beendet

Im Sommermärchen-Prozess in der Schweiz gegen drei frühere DFB-Funktionäre wird es definitiv kein Urteil geben.

Wolfgang Niersbach (M) erschien am 11. März vor dem Bundesstrafgericht im Schweizerischen Bellinzona.
Coronavirus-Krise

Sommermärchen-Prozess bleibt bis zur Verjährung ausgesetzt

In der Affäre um die Fußball-WM 2006 wird es vorerst keine neuen Erkenntnisse geben. Das Verfahren gegen drei frühere DFB-Funktionäre vor dem Schweizer Bundesstrafgericht läuft wegen der Verjährung der Betrugsvorwürfe am 27. April aus.

Wolfgang Niersbach (M) erschien am 11. März vor dem Bundesstrafgericht im Schweizerischen Bellinzona.
Wegen Coronavirus-Pandemie

Stand des Schweizer Sommermärchen-Prozesses weiter unklar

Die Fortsetzung des Sommermärchen-Prozesses in der Schweiz gegen drei frühere DFB-Funktionäre ist weiterhin höchst fraglich.

Theo Zwanziger hofft auf einen Freispruch.
Wegen Corona-Krise

Schweizer Lockdown: Sommermärchen-Prozess steckt weiter fest

Der Sommermärchen-Prozess in der Schweiz steht still. Ob es nach der Corona-Krise weitergeht, ist fraglich. Auch die Ermittlungen gegen Ex-FIFA-Chef Joseph Blatter laufen schleppend. Ganz anders als die gegen weitere Ex-Funktionäre in den USA.

DFB-Präsident Wolfgang Niersbach war an dem Gespräch beteiligt.

Gespräch zwischen DFB und DFL ohne konkretes Ergebnis

Die Spannungen zwischen dem Deutschen Fußball-Bund und der Deutschen Fußball Liga sind ausgeräumt, die Suche nach einem neuen DFB-Sportdirektor geht vorerst weiter.

Hans-Dieter Flick sei kein Favorit auf den Posten des DFB-Sportdirektors, verlautet aus der DFL.

Seifert: Keine Gespräche zu Flick als DFB-Sportdirektor

Die Führungsspitze der Deutschen Fußball Liga dementiert: Hansi Flick sei nicht der Favorit für den derzeit vakanten Posten des DFB-Sportdirektors. DFL-Geschäftsführer Christian Seifert sagte, es sei noch nie über einen Namen gesprochen worden.

Wolfgang Niersbach (Mitte) hat wohl keine rechtlichen Konsequenzen in der Sommermärchen-Affäre zu befürchten.
Fußball

(K)ein Ende des Sommermärchen-Albtraums

Plus Im Verfahren um die Vergabe der WM 2006 gibt es wohl nie ein Urteil. Ex-DFB-Präsident Niersbach hatte sich vor Gericht persönlich gestellt. Sein Albtraum geht weiter.

Das Präsidium des OK für die WM 2006 (l-r): Horst R. Schmidt, Theo Zwanziger, Franz Beckenbauer und Wolfgang Niersbach.
Coronavirus bremst Verhandlung

Sommermärchen-Prozess in der Schweiz vor dem Aus

Die Coronavirus-Pandemie verhindert die Fortsetzung des Sommermärchen-Prozesses in der Schweiz. Dass ein Urteil ergeht, wird immer unwahrscheinlicher.

Angeklagt: Ex-DFB-Präsident Theo Zwanziger.
Coronavirus

Sommermärchen-Prozess zur WM 2006 bis 20. April ausgesetzt

Angesichts des grassierenden Coronavirus hat das Schweizer Bundesstrafgericht den so genannten Sommermärchen-Prozess ausgesetzt.

Der ehemaliger DFB-Präsident Niersbach (M) ist wegen eines Coronavirus-Verdachtfalls in seinem Umfeld in Quarantäne gegangen.
Verfahren in der Schweiz

Niersbach in Quarantäne - Sommermärchen-Prozess unterbrochen

Im Prozess um fragwürdige Zahlungen vor der Fußball-WM in Deutschland drängt wegen drohender Verjährung des Delikts die Zeit. Jetzt durchkreuzt das Coronavirus die Prozessplanung.

Franz Beckenbauer muss sich aus gesundheitlichen gründen nicht in der Schweiz vor gericht verantworten.
Prozess

Was macht eigentlich Franz Beckenbauer?

Ursprünglich sollte Franz Beckenbauer derzeit helfen, eine Millionen-Überweisung zu erklären. Doch die Gesundheit hindert ihn. Über seinen Zustand gibt es nur Gerüchte.

Der ehemalige DFB-Präsident Wolfgang Niersbach ist wegen eines Coronavirus-Verdachtsfalls in seinem Umfeld in Quarantäne.
Coronavirus

Verdachtsfall im Umfeld: Wolfgang Niesbach in Quarantäne

Im Umfeld von Ex-DFB-Präsident Wolfgang Niersbach gab es einen Coronavirus-Verdachtsfall. Deswegen wird der Prozess wegen des sogenannten Sommermärchens unterbrochen.

Wolfgang Niersbach (r) und seine Anwälte treffen am Bundesstrafgericht in Bellinzona ein.
Verfahren in der Schweiz

Zunächst keine Zeugenaussagen in Sommermärchen-Prozess

Weder FIFA-Ex-Präsident Josef Blatter noch Ex-Fußballprofi Günter Netzer werden vorerst im Sommermärchen-Prozess um dubiose deutsche Millionenzahlungen aussagen.

Theo Zwanziger ist auch aus Sorge vor einer Ansteckung mit dem Coronavirus nicht zum Prozess in die Schweiz gereist.
Auftakt in der Schweiz

Sommermärchen-Prozess mit Knalleffekt: Rüge für Angeklagte

Eine kompromisslose Richterin, erboste Anwälte und ein kämpferischer Ex-DFB-Chef: Der Sommermärchen-Prozess um dubiose Millionenzahlungen startet mit ungewöhnlich klaren Ansagen. Die Schweizer Richterin legt es auf einen Showdown mit den deutschen Angeklagten an.

Theo Zwanziger ist auch aus Sorge vor einer Ansteckung mit dem Coronavirus nicht zum Prozess in die Schweiz gereist.
Auftakt in der Schweiz

Sommermärchen-Prozess: Vier Angeklagte, viele Fragen

Die Ex-DFB-Funktionäre wollen nicht zum Sommermärchen-Prozess in die Schweiz reisen. Wegen gesundheitlicher Probleme. Dazu kommt die Sorge vor dem Coronavirus. Aufklärung wird es nicht nur deshalb kaum geben - diejenigen, die wirklich etwas wissen, schweigen beharrlich.

Borussia Dortmund muss in der Champions League bei Paris Saint-Germain antreten.
Ausblick

Die Fußball-Woche: Zweitliga-Gipfel, Derby, Tuchel-Treffen

Die neue Fußball-Woche hält einige Highlights parat: Sommermärchen-Prozess, Gipfeltreffen in der 2. Liga und natürlich das Chapions-League-Duell BVB gegen PSG.

Theo Zwanziger will aus Sorge vor einer Ansteckung mit dem neuartigen Coronavirus nicht zum Prozess in die Schweiz reisen.
Sorge vor Coronavirus

Prozess-Teilnahme für Zwanziger "unzumutbar"

Die Aufarbeitung des Sommermärchen-Skandals in der Schweiz könnte auch an den Folgen der Coronavirus-Epidemie scheitern. Der frühere DFB-Chef Zwanziger will nicht zum Prozess reisen. Für einen im Januar geplatzten Termin hatte er freies Geleit zugesichert bekommen.

Fritz Keller ist der Präsident des DFB.
Fußball-WM 2006

DFB-Boss kritisiert Verantwortliche der Sommermärchen-Affäre

Vor dem anstehenden Gerichtsprozess in der Schweiz hat DFB-Präsident Fritz Keller scharfe Kritik an den Verantwortlichen der Affäre um die Fußball-WM 2006 geübt.

Soll den DFB in der Schweiz beim Sommermärchen-Prozess vertreten: Chefjustiziar Jörg Englisch.
Verfahren in der Schweiz

DFB tritt im Sommermärchen-Prozess als Privatkläger auf

Der Deutsche Fußball-Bund tritt im Schweizer Prozess gegen seine früheren Präsidenten als Privatkläger auf, Grund sind zivilrechtliche Schadensersatz-Ansprüche. Nach der Erklärung will sich der Verband zunächst nicht mehr äußern.

Die Fußball-WM 2006 wurde in Deutschland ausgespielt.
Hauptverfahren

Endspiel in WM-Affäre am 9. März - Kritik von Zwanziger

Seit 2015 bemüht sich die Schweizer Justiz darum, Licht ins Dunkel des Skandals der Fußball-WM 2006 zu bringen. Nun müssen sich vier ehemalige Top-Funktionäre auf den letzten Drücker vor Gericht verantworten.

Zweimal Gold bei der Schwimm-WM: Florian Wellbrock.
Rückblick

Chronologie des Sports im Jahr 2019 - Teil 3

Siege, Niederlagen, Rücktritte und Abschiede - auch ohne Olympia und Fußball-WM und -EM sorgte das Sportjahr 2019 für reichlich Gesprächsstoff.

Wehrt sich gegen die Anklageerhebungen im Zuge der Sommermärchen-Affäre: Der ehemalige DFB-Präsident Theo Zwanziger.
Ehemaliger DFB-Präsident

Theo Zwanziger: Klage bei Gerichtshof für Menschenrechte

Der ehemalige DFB-Präsident Theo Zwanziger will sich vor dem Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte (EGMR) gegen die Anklageerhebungen im Zuge der Sommermärchen-Affäre wehren.

Designierter DFB-Präsident: Fritz Keller.
Grindel-Nachfolger

Neuanfang: Künftiger Chef Keller als DFB-Krisenmanager

Vier Präsidenten schieden beim DFB frühzeitig oder unfreiwillig aus dem Amt. Nun soll der Freiburger Fritz Keller den seit Jahren nach klarer Linie suchenden Verband auf Kurs bringen. Die Erwartungen an den Spitzenwinzer sind groß, die Lasten der Vergangenheit aber auch.