Personen /

Wolfgang Niersbach

Alle Artikel, Hintergründe und Fakten.

DFB-Präsident Reinhard Grindel geht ohne Gegenkandidaten in die Wahl fürs FIFA-Gremium. Foto: Soeren Stache
Anstehende Wahl

DFB-Chef Grindel ohne Gegenkandidaten für FIFA-Gremium

Reinhard Grindel geht ohne Gegner in die Wahl für seine erste vollständige Amtszeit im Council des Weltverbands. Auch der UEFA-Chef darf sich seiner Wahl sicher sein.

DFB-Präsident Wolfgang Niersbach war an dem Gespräch beteiligt. Foto: Peter Steffen

Gespräch zwischen DFB und DFL ohne konkretes Ergebnis

Die Spannungen zwischen dem Deutschen Fußball-Bund und der Deutschen Fußball Liga sind ausgeräumt, die Suche nach einem neuen DFB-Sportdirektor geht vorerst weiter.

Hans-Dieter Flick sei kein Favorit auf den Posten des DFB-Sportdirektors, verlautet aus der DFL. Foto: Thomas Eisenhuth

Seifert: Keine Gespräche zu Flick als DFB-Sportdirektor

Die Führungsspitze der Deutschen Fußball Liga dementiert: Hansi Flick sei nicht der Favorit für den derzeit vakanten Posten des DFB-Sportdirektors. DFL-Geschäftsführer Christian Seifert sagte, es sei noch nie über einen Namen gesprochen worden.

Bewirbt sich erneut für das FIFA-Council: DFB-Boss Reinhard Grindel. Foto: Harold Cunningham/UEFA via Getty Images
DFB-Präsident

Grindel bewirbt sich erneut um Sitz im FIFA-Council

DFB-Boss Reinhard Grindel wird sich auf Vorschlag des Präsidiums des Deutschen Fußball-Bundes erneut um einen Sitz im Council des Fußball-Weltverbandes FIFA bewerben.

Copy%20of%20dpa_5F9A8A00B9BF1FBB(1).tif
WM 2006

DFB-Bosse müssen nicht vor Gericht

Möglicherweise erhält der Verband seine 20 Millionen Euro Steuernachzahlung zurück

Wolfgang Niersbach (l) und Horst R. Schmidt müssen sich nicht wegen des Vorwurfs der Steuerhinterziehung verantworten. Foto: Daniel Karmann
Sommermärchen

Gericht entlastet Ex-DFB-Präsident Zwanziger und Co.

In der WM-Affäre werden die ehemaligen DFB-Funktionäre Niersbach, Zwanziger und Schmidt vom Frankfurter Landgericht entlastet.

DFB-Chef Reinhard Grindel (l) und EM-Botschafter Philipp Lahm. Foto: Arne Dedert
Kritisierter Verbandschef

Grindel strebt Wiederwahl an - Lahm soll ins DFB-Präsidium

EM-Cheforganisator Philipp Lahm soll laut DFB-Chef Reinhard Grindel ins Präsidium des Deutschen Fußball-Bunds einziehen. Eine logische Festlegung auf Berlin als Endspielort der Euro 2024 dementiert er.

Unter Druck: DFB-Präsident Reinhard Grindel. Foto: Andreas Arnold
DFB-Präsident unter Druck

Leuchtturmprojekt EM 2024 als Schicksalsfrage für Grindel

Mit Beginn seiner Amtszeit erklärte DFB-Chef Reinhard Grindel die EM-Bewerbung zum "Leuchtturmprojekt". Die Frage des Zuschlags dürfte nun auch seine persönliche Zukunft beeinflussen. Der Generalsekretär des Verbands befürchtet eine Personaldebatte.

Copy%20of%20WITTERS_1278997.tif
Fußball

Zwei für den Ruhestand?

WM-Affäre, Aufarbeitung des WM-Desasters, Fan-Problematik, ein umstrittener Verbandschef, die EM-Vergabe: DFB und DFL sind gefordert wie nie – und wählen bald neu

Reinhard Rauball gibt sein Amt als Präsident der Deutschen Fußball Liga (DFL) im nächsten Jahr auf. Foto: Arne Dedert
Fußball Liga

Rauball wird nicht mehr als DFL-Präsident kandidieren

Beim DFB sortiert man sich inmitten der Krisen immer wieder neu, bei der DFL soll ein geordneter Umbruch stattfinden. Dies sieht Reinhard Rauball als dringend notwendig an. Der anerkannte Spitzenfunktionär schafft dafür selbst Platz.