Personen /

Wolfgang Schraml

Alle Artikel, Hintergründe und Fakten.

jor070.jpg
Schondorf

Wahlwerbung: In der Seeanlage steht eine „neue Berliner Mauer“

Hohn und Spott gibt es für die Plakatwand, die direkt an der Schondorfer Seepromenade aufgestellt wurde. Eigentlich sollte dort für die Landtagswahl keine Werbung gemacht werden.

Copy%20of%20_JOR3811.tif
Schondorf

Bald ein Hotel mit Kirche?

Seepost-Erweiterung: Am geplanten Neubau direkt am Gotteshaus St. Jakob scheiden sich die Geister. Denkmalschützer sehen das Bauwerk gefährdet.

Copy%20of%20_JOR4629.tif
Schondorf

Einmal mit und einmal ohne Güterschuppen

Die Gemeinde Schondorf beginnt ihre Planungen für das Umfeld des Bahnhofs von vorn. Bald dürfen auch die Bürger mitreden.

_JOR1635.JPG
Schondorf

Kreisel ist wieder im Gespräch

Der Schondorfer Gemeinderat beschäftigte sich mit dem Antrag einer Bürgerin. Und greift damit eine uralte Diskussion auf.

_JOR1701.JPG
Schondorf

Platz für neun Mehrfamilienhäuser und einen Aal

Nach der Auslegung des Bebauungsplanentwurfs für die Neubebauung des ehemaligen Prix-Geländes wird an einigen Stellen nochmals umgeplant

Wahlplakate%20Ichenhausen%2025%20Feb%202014%203.JPG
Schondorf

Erst einmal nur für die CSU

Wunsch der Partei auf Wahl-Werbeplakate sorgt für eine lebhafte Debatte im Schondorfer Gemeinderat.

_JOR1695(1).JPG
Schondorf

Auf dem Prix-Gelände wird es jetzt schon eng

Der Landkreis möchte für zwei Jahre auf dem gemeindlichen Teil die Baustelle für die Realschulerweiterung einrichten.

Copy%20of%20_JOR4629.tif
Schondorf

Fest an der Güterhalle sorgt für Misstöne

Beitrag zur landkreisweiten Reihe wird zum Politikum. Das liegt aber nicht nur an einem Veranstaltungsort, der für manche einen besonderen Reiz hat.

Jiri%20Jiri.jpg
Schondorf

Klimapartnerschaft wirft Fragen auf

Bevor die Gemeinde an weiteren Maßnahmen mitwirkt, soll erst einmal eine Grundsatzdebatte im Gemeinderat geführt werden

Copy%20of%20jor035.tif
Güterschuppen

Schondorf klagt auf Abriss

Der Gemeinderat will den Bescheid des Landratsamtes nicht hinnehmen. Die Kommune muss aber auch weiter planen