Personen /

Yoko Ono

Alle Artikel, Hintergründe und Fakten.

Marianne Faithfull bei einer Modenschau in Paris: Foto: Caroline Blumberg
Sängerin

Marianne Faithfull: Gehstock sieht doch ganz gut aus

Viele Stars sind eitel. Die sympathische Marianne Faithfull zählt definitiv nicht dazu.

An den Wänden der U-Bahn-Station 72nd Street auf der Upper West Side in Manhattan sind bei Renovierungsarbeiten an sechs Stellen Teile des Mosaiks «Sky» eingebaut worden. Foto: Christina Horsten
Witwe von John Lennon

Neues Mosaik von Yoko Ono in ihrer New Yorker U-Bahn-Station

Eine U-Bahn-Station in Manhattan hat ein neues Mosaik von Yoko Ono bekommen. Das Motiv besteht aus einem blauen Himmel und Wolken. Zusätzlich dazu gibt es Kommentare, die friedvolle Botschaften enthalten.

dpa_5F997400A7F15F7E.jpg
Architekturbiennale

Schluss mit Deckenhöhe 2,40 Meter

Die Schweiz verwirrt mit ihrem Pavillon. Und beim englischen müssen die Besucher gleich auf das Dach steigen.

Copy%20of%2012.tif
Ausstellung

Villa Stuck: Die bewegten Jahre einer Kunstresidenz

Zwei Ausstellungen würdigen die bewegte Geschichte der Villa Stuck. Denn einst als prachtvolles Anwesen konzipiert, gammelte das Haus später vor sich hin.

Tag für Tag finden Sie an dieser Stelle einen Rückblick auf Ereignisse, Anekdoten, Geburts- oder Sterbetage, die mit diesem Datum verbunden sind. Foto: dpa
Was geschah am ...

Kalenderblatt 2018: 18. Februar

Das aktuelle Kalenderblatt für den 18.

Der britische Musiker John Lennon im November 1966. Foto: London_express
Gemeinschaftswerk

Stars spielen Lennon-Weihnachtssong neu ein

Für die Spendenplattform "Musik bewegt" haben sich namhafte Künstler und Bands zusammengetan und den Weihnachtssong "Happy Xmas (War Is Over)". Zu hören ist er nur im Netz.

Yoko Ono, Witwe von John Lennon, geht erneut juristisch gegen eine Szene-Kneipe in Hamburg vor. Foto: Jens Kalaene
Lennon-Witwe

Yoko Ono mahnt erneut ab: Jetzt ist Bar "John Lemon" dran

Barbetreiber Nima Garous-Pour soll seine Szene-Kneipe in Hamburg nicht länger "John Lemon" nennen dürfen. Yoko Ono geht bereits zum zweiten Mal juristisch gegen ihn vor.

Ein Zigarettenetui aus dem Besitz des Beatles-Musikers John Lennon. Foto: Maurizio Gambarini
Yoko Ono gerührt

Gestohlene Tagebücher von John Lennon in Berlin entdeckt

John Lennon ist ein Mythos der Musikgeschichte. Seine Ermordung 1980 stürzte viele Fans in Trauer. Diebe wollten sich diese Verehrung zunutze machen. Überraschend stieß die Berliner Polizei nun auf ein Sammelsurium gestohlener Gegenstände im Millionenwert - inklusive Lennons typischer Brillen.

Yoko Ono trennt sich von ihrem Basquiat-Gemälde «Cabra». Foto: Sotheby's
Versteigerung

Yoko Ono verkauft einen Basquiat

Auf Auktionen erzielen die Werke des früh verstorbenen Künstlers Jean-Michel Basquiat regelmäßig Spitzenwerte. Jetzt soll das Gemälde "Cabra" versteigert werden - es gehörte bisher Yoko Ono.

Die Künstlerin Yoko Ono wehrt sich. Foto: Jens Kalaene
Aus für John Lemon

Lennon-Witwe Yoko Ono stößt Limonade bitter auf

Keinen Spaß versteht Yoko Ono, wenn es um ihre Markenrechte geht. Nach der Hamburger Kneipe "Yoko Mono Bar" müssen nun polnische Produzenten die Limonade "John Lemon" umbenennen.