1. Startseite
  2. Podcasts
  3. Augsburg meine Stadt
  4. Anschlag auf Synagoge in Halle: Wie groß ist die Angst in Augsburg?

Podcast

17.10.2019

Anschlag auf Synagoge in Halle: Wie groß ist die Angst in Augsburg?

Barbara Staudinger, Leiterin des Jüdischen Museums Augsburg, war zu Gast in unserem Podcast "Augsburg, meine Stadt".
Bild: Ulrich Wagner (Archiv)

In Halle ist der Anschlag auf eine Synagoge nur knapp gescheitert. Was macht das mit den Juden in Augsburg? Ein Gespräch mit Dr. Barbara Staudinger, Leiterin des Jüdischen Museums.

Nur eine stabile Tür hat verhindert, dass in Halle zahlreiche Juden Opfer eines schrecklichen Attentats wurden. Seit dem Anschlag am 9. Oktober stellen sich auch in Augsburg viele Menschen die Frage: Wie groß ist das Problem mit Antisemitismus und Rechtsextremismus in unserer Gesellschaft? Und: Können sich Juden bei uns sicher fühlen?

 

Bis vor kurzem dachte Dr. Barbara Staudinger, Leiterin des jüdischen Museums in Augsburg, dass es in der Stadt kein Problem mit Antisemitismus gebe. In unserem Podcast "Augsburg, meine Stadt", sagt sie jetzt: Daran hat sich in den letzten Wochen etwas geändert.

Unbekannte ritzen Hakenkreuze in Augsburger Synagoge

Allein seit Juli haben Unbekannte 23 Hakenkreuze in Bänke der Augsburger Synagoge geritzt. Mit einem Dumme-Jungen-Streich hat das für die Wissenschaftlerin nichts zu tun. "Kein Mensch ritzt ein Hakenkreuz, weil er nicht weiß, was ein Hakenkreuz ist", sagt sie.

Besonders verändert habe sich die Stimmung in der Gemeinde und im Museum allerdings seit dem Anschlag in Halle. "Wäre das Gleiche in Augsburg passiert, wäre eine Katastrophe passiert", sagt Staudinger. Höre sie jetzt ein Polizeiauto mit Sirene vorbeifahren, zucke sie zusammen.

Was den Juden in Augsburg jetzt helfen würde und was sich konkret in nächster Zeit ändern muss, darüber spricht die Museumsleiterin im Podcast.

Podcast "Augsburg, meine Stadt" auf Spotify, iTunes und Co.

Den Podcast "Augsburg, meine Stadt" finden Sie bei Spotify, iTunes – und überall sonst, wo es Podcasts gibt.

Sie haben eine Frage, Kritik oder Anmerkungen? Dann schreiben Sie uns eine E-Mail an podcast@augsburger-allgemeine.de.

Lesen Sie dazu auch: Thema Podcast: Mit diesem Wissen können Sie mitreden

Wir wollen wissen, was Sie denken: Die Augsburger Allgemeine arbeitet daher mit dem Meinungsforschungsinstitut Civey zusammen. Was es mit den repräsentativen Umfragen auf sich hat und warum Sie sich registrieren sollten, lesen Sie hier .

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren