Newsticker
EMA gibt grünes Licht für Johnson-Impfstoff
  1. Startseite
  2. Podcasts
  3. Über Gott und die Welt
  4. Glaubenspodcast: In was für einer Welt werden die Kinder von heute groß?

„Über Gott und die Welt“

03.04.2021

Glaubenspodcast: In was für einer Welt werden die Kinder von heute groß?

Klimawandel und Corona-Krise: Die drängenden Themen der jungen Generation heute.
Foto: Christoph Schmidt, dpa (Symbol)

In der neuen Folge von „Über Gott und die Welt: Der Glaubenspodcast“ sprechen der evangelische Regionalbischof Axel Piper und der katholische Bischof Bertram Meier über die Welt früher, heute und morgen.

Früher war alles besser? Natürlich nicht. Aber die Welt, in der der katholische Bischof Bertram Meier, 1960 geboren, und der evangelische Regionalbischof Axel Piper, 1959 geboren, aufgewachsen sind, war eine andere. Es war Wirtschaftswunderzeit. „Bei uns in der Familie und in der Gesellschaft überhaupt ging es immer aufwärts“, erinnert sich Piper in „Über Gott und die Welt: Der Glaubenspodcast“. Und erzählt vom ersten Fernsehgerät der Familie – und davon, dass die Autos immer größer geworden seien. Auch der katholische Bischof Bertram Meier teilt ganz ähnliche Erinnerungen an eine unbeschwerte Kindheit. „Wir lebten nicht in Saus und Braus“, sagt er, „aber wir sind, meine Schwester und ich, super ins Leben gestartet.“

Hören Sie hier die neue Folge von „Über Gott und die Welt: Der Glaubenspodcast“

Heute sieht die Welt für Kinder und Jugendliche etwas anders aus – mit Blick auf die Corona-Pandemie und vor allem auf den Klimawandel. Bewahrung der Schöpfung, um es im Kirchenjargon auszudrücken, ist dabei auch für Meier und Piper ein großes Thema, auch wenn es derzeit etwas in den Hintergrund gerückt scheint. Mit den Worten von Papst Franziskus sagt Meier: Die junge Generation stehe vor der Wahl, ob das globale Dorf mehr zu einem Schuttabladeplatz oder zu einem blühenden Garten werde. Piper sagt in dem Audio-Format, er erlebe die junge Generation als etwas gespalten. Einerseits seien junge Leute auf Lebensgenuss aus, andererseits gingen sie auf eine fast strenge Art mit der Welt um und wollten mit Vielem aus der Vergangenheit brechen. Das sei gleichwohl das Vorrecht der Jugend.

 

Bertram Meier äußert in dem Podcast Verständnis für die Jugendbewegung Fridays for Future, die nach eigenen Angaben für „eine lebenswerte Zukunft“ kämpft und eine Politik fordert, „die die Bewältigung der Klimakrise ernsthaft angeht“. „Wir waren alle mal jung. Wenn wir nicht als junge Menschen durchaus auch 150-prozentige burning persons gewesen wären, dann wären wir nicht so weit gekommen, auch mit unseren Idealen, die wir bis jetzt hochhalten“, meint der katholische Bischof Meier. „Denn abschleifen tut sich das automatisch.“ Er glaube, man müsse neue Ideen sogar geschärft präsentieren, damit sie Aufmerksamkeit fänden. Wichtig sei dabei, ergänzt der evangelische Regionalbischof Piper, Barmherzigkeit im Umgang miteinander.

Podcast „Über Gott und die Welt: Der Glaubenspodcast“ auf Spotify, Apple Podcasts und Co.

Den Podcast „Über Gott und die Welt: Der Glaubenspodcast“ finden Sie bei Spotify, Apple Podcasts – und überall sonst, wo es Podcasts gibt.

Sie haben eine Frage, Kritik oder Anmerkungen? Sie haben eine Idee zu einem Thema, über das Daniel Wirsching mit den Bischöfen sprechen sollte? Dann schreiben Sie uns eine E-Mail an podcast@augsburger-allgemeine.de.

Die Gesichter zum Podcast - hier in einer Fotomontage (von links): Der evangelische Regionalbischof Axel Piper, Redakteur Daniel Wirsching und der katholische Bischof Bertram Meier.
Foto: Bernhard Weizenegger

Zwei Bischöfe, evangelisch und katholisch, in einem Podcast – das ist etwas Besonderes. Die beiden sprechen zwar zunächst einmal für sich und werden dabei auch sehr persönlich – und doch sind sie die Gesichter ihrer Kirchen. Piper vertritt knapp 270.000 evangelische, Meier knapp 1,3 Millionen katholische Christen – zwischen Ries und Allgäu.

Das könnte Sie auch interessieren:

Wir wollen wissen, was Sie denken: Die Augsburger Allgemeine arbeitet daher mit dem Meinungsforschungsinstitut Civey zusammen. Was es mit den repräsentativen Umfragen auf sich hat und warum Sie sich registrieren sollten, lesen Sie hier.

Wir wollen wissen, was Sie denken: Die Augsburger Allgemeine arbeitet daher mit dem Meinungsforschungsinstitut Civey zusammen. Was es mit den repräsentativen Umfragen auf sich hat und warum Sie sich registrieren sollten, lesen Sie hier.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren