Newsticker
6729 Corona-Neuinfektionen und 217 neue Todesfälle gemeldet
  1. Startseite
  2. Politik
  3. 81 Prozent der Deutschen wollen ein Burka-Verbot

Umfrage

26.08.2016

81 Prozent der Deutschen wollen ein Burka-Verbot

Das Besondere der Burka: Sie hat vor den Augen eine Art Gitter beziehungsweise ein Netz, um das Sehen zu ermöglichen.
Bild: Boris Roessler, dpa (Archivbild)

Deutlicher geht es kaum: Vier von fünf Deutschen sind laut einer Umfrage dafür, die Vollverschleierung muslimischer Frauen in der Öffentlichkeit ganz oder teilweise zu verbieten.

Über das sogenannte Burka-Verbot wurde in den vergangenen Tagen bundesweit diskutiert. Nun zeigt eine aktuelle Umfrage das Stimmungsbild in Deutschland. Demnach sind vier von fünf Deutschen dafür, eine Vollverschleierung muslimischer Frauen in der Öffentlichkeit ganz oder teilweise zu verbieten.

Jeder Zweite (51 Prozent) befürwortet ein generelles Verbot, knapp jeder Dritte (30 Prozent) ein teilweises Verbot etwa im öffentlichen Dienst und in Schulen, wie aus der am Freitag in Köln veröffentlichten ARD-Umfrage hervorgeht.

Prinzipiell gegen ein Verbot der Vollverschleierung sind 15 Prozent der Bürger. Das Institut Infratest dimap befragte im Auftrag des ARD-Morgenmagazins am Dienstag und Mittwoch dieser Woche 1.008 Bundesbürger.

Umfrage: Burka-Verbot wird nur von 15 Prozent der Deutschen komplett abgelehnt

Trotz hoher Zustimmung zu einem Burka-Verbot zählen die allermeisten Deutschen die Integration von Flüchtlingen nicht zu den vordringlichen Aufgaben der aktuellen Bundesregierung im letzten Jahr der Legislaturperiode. Als Priorität wünschen sich die Bürger der Umfrage zufolge von der Regierung vielmehr Engagement bei Innerer Sicherheit und Terrorbekämpfung (25 Prozent), Rente und Bekämpfung der Altersarmut (24 Prozent) sowie Bildung und Schule (20 Prozent).

Die Integration von Flüchtlingen nennen lediglich zwölf Prozent als vorrangige Aufgabe, gefolgt von Arbeit und Wirtschaft (zehn Prozent) sowie dem Gesundheitswesen (fünf Prozent). (AZ, epd)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

26.08.2016

Na und? Fragen Sie mal nach einem spektakulären Mord nach der Todesstrafe. Manche würden sich wundern. Man würde Mehrheiten finden.

Insofern sind solche Umfragen für die "Katz".

Permalink
26.08.2016

Was wir hier eigentlich dikutiert?

Eine Burka,Kopftucher tragende Muslime mit Mantel bis zum Boden gehören eindeutig nicht zum überwiegend christlichen Gesamtbild ,wie Lederhose und Tracht in Teheran wohl deplaziert wirkt.

In Ägypten hat meine Frau extra bei 38 Grad eine lange Hose angezogen weil es "dort " so gehört.

Wir haben uns den Gepflogenheiten angepasst und nichts rumdiskutiert wieso ,warum,weshalb.

Glauben kann hier jeder was er will ,wer sich aber nicht etwas anpassen oder integrieren möchte soll dahin gehen wo er in seinem Aufzug gerne gesehen ist.

Mich nerft langsam diese ewige büglinghafte Mentalität der Deutschen ,die sich alles gefallen lassen müßen.

Wenn das Volk es nicht willl ist dem "hier " eben Rechnung zu tragen oder "Go home"!

Permalink
26.08.2016

81 Prozent der Deutschen wollen ein Burka & Co. -Verbot

.

?

Religionsfreiheit in Deutschland

Die Religionsfreiheit ist in Deutschland ein durch das Grundgesetz garantiertes Grundrecht. Kraft europäischen Rechts ist die Religionsfreiheit in Deutschland durch die Charta der Grundrechte der Europäischen Union gewährleistet. Völkerrechtlich ist die Bundesrepublik u. a. aufgrund der Europäischen Menschenrechtskonvention zum Schutz der Religionsfreiheit verpflichtet. Ihr Schutz umfasst sowohl Religionen als auch Weltanschauungen. Unterteilt wird sie in die positive und negative Religionsfreiheit. Als positive Religionsfreiheit wird die Freiheit des Grundrechtsberechtigten bezeichnet, eine religiöse oder weltanschauliche Handlung vorzunehmen. Die negative Religionsfreiheit verbietet dem Staat, den Bürger zu einer religiösen oder weltanschaulichen Handlung zu verpflichten.

Grundlagen im Grundgesetz Das deutsche Grundgesetz (GG) sichert die Religionsfreiheit in Art. 4 Absatz 1, 2:„

.

(1) Die Freiheit des Glaubens, des Gewissens und die Freiheit des religiösen und weltanschaulichen Bekenntnisses sind unverletzlich.“

.

(2) Die ungestörte Religionsausübung wird gewährleistet.“

.

https://de.wikipedia.org/wiki/Religionsfreiheit_in_Deutschland

.

Permalink
26.08.2016

Lesens einfach mal den Koran, oder informieren sich darüber, dass im Koran nix von Vollverschleierung der Frau steht, insofern ist das keinerlei Eingriff in die Religionsfreiheit, lediglich ein Stoppen von Extremen Auslegungen, die sich sowieso in keiner Weise mit dem Rechtsstaat Deutschland vertragen, da der Koran für jemand der ihn so streng auslegt auch die höchste Rechstsprechung ist.

Warum dürfen nur wir Deutschen keine Grenzen setzen im Bezug auf das was bei uns akzeptiert ist und was nicht?

Permalink
26.08.2016

Wollte nur auf die Getzeslage verweisen ..... auf denn wohl möglichweise sich andere Kreise berufen können .....

.

Ist wie mit der Maut auf Deutschen Autobahnen, lautes Gebrüll hilft wenig ...man/n muss schon einen guten Plan haben, um wohl mögliche Gesetzte auszuhebeln/umgehen.

.

Erst denken dann handeln !

Permalink
26.08.2016

Die Burka hat nichts mit Religion bzw. deren Freiheit zu tun.

Permalink
26.08.2016

Ob dies die Richter am Europäischer Gerichtshof für Menschenrechte auch so sehn ?

Permalink
26.08.2016

Die vielgepriesene Religionsfreiheit findet ihre Grenzen wenn Sie das Gesetz übertritt. Der Islam ist eine Religion die letztlich das Ziel hat eine Staatsform zu werden, koranische begründete Gesetze zu erlassen, Strafverfolgung nach dem Koran durchzuführen und die Bevölkerung mit mehr oder weniger Zwang auffordert sich dem Koran bzw. dem Islam zu unterwerfen und damit das gesellschaftliche Leben zu bestimmen. So gesehen mit unserem Grundgesetz nicht vereinbar.

Im übrigen sollte Religion egal welche ausschließlich im privaten Bereich stattfinden. Ich möchte auch nicht von Zeugen Jehovas besucht werden oder mir mit dem Rosenkranz oder irgendeiner Hostie vorm Gesicht rumfummeln lassen. Der ganze Humbug ist unnütz und bringt nur Unfrieden weil jeder meint er bzw. seine Religion ist das einzig Wahre

Permalink
26.08.2016

(edit/ Bleiben Sie beim Thema)

Permalink
26.08.2016

81 Prozent der Deutschen wollen ein Burka-Verbot.

Das hätte ich jetzt nicht für möglich gehalten. :)

Aber darf ich mich, als ebenfalls Betroffener, Ihnen anschließen?

Kein weiterer Kommentar ! ZENSIERUNGS-GEFAHR ZU GROSS !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Permalink
26.08.2016

Ach sie mal an. Wie die Deutschen so denken.... so so nicht wichtig der Quatsch sagen 69 % ...

Permalink
Das könnte Sie auch interessieren