Germanys Chancellor Angela Merkel, center, is accompanied by Robert Aymar, director General CERN, left, and Rolf Heuer, director General Designate CERN, as she visits the Atlas experimental area and assembly hall for the biggest superconducting magnets, at the European Organization for Nuclear Research, CERN, in Geneva, Switzerland, Tuesday, April 29, 2008. EPA/SANDRO CAMPARDO +++ dpa-Bildfunk +++
Foto: Sandro Campardo, dpa

Abschied von der Kanzlerin

Baustelle Deutschland: Was Merkel geschafft hat – und was nicht

Angela Merkel löscht als Feuerwehrfrau einen Krisenherd nach dem anderen. Mut und Energie für große Reformen bleiben kaum. Auf die nächste Regierung wartet viel Arbeit.

Eine Kanzlerschaft ist wie eine Großbaustelle. Manches Gewerk wird provisorisch zusammengezimmert, anderes mit großem Aufwand neu gebaut. Und einige Projekte schiebt man ewig vor sich her. Ein Blick auf die Baustelle Deutschland:

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.