Newsticker

Länder wollen Teil-Lockdown bis kurz vor Weihnachten verlängern
  1. Startseite
  2. Politik
  3. AfD und FDP steigen in der Wählergunst

Emnid-Umfrage

04.02.2018

AfD und FDP steigen in der Wählergunst

In der aktuellen Emnid-Erhebung kommt die AfD auf 13 Prozent.
Bild: Oliver Dietze (dpa)

Während Union und SPD eine Neuauflage der großen Koalition verhandeln, steigen AfD und FDP in der Wählergunst. Das zeigt eine aktuelle Umfrage.

AfD und FDP steigen in der Wählergunst. In einer Emnid-Erhebung für die Bild am Sonntag kommt die AfD nun auf 13 Prozent, die FDP auf 9 Prozent. Beide Parteien verbesserten sich gegenüber der Vorwoche um je einen Zähler.

Die Union verliert dagegen an Zustimmung. Die CDU/ CSU kommt auf 33 Prozent, ein Punkt weniger als vor einer Woche. Die SPD bleibt bei 20 Prozent. Auch Grüne (11 Prozent) und Linke (10 Prozent) bleiben unverändert. (dpa)

Neuigkeiten zu den Verhandlungen zwischen Union und SPD lesen Sie auch in unserem News-Blog.

Wir möchten wissen, was Sie denken: Die Augsburger Allgemeine arbeitet daher mit dem Meinungsforschungsinstitut Civey zusammen. Was es mit den Umfragen auf sich hat und warum Sie sich registrieren sollten, lesen Sie hier.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren