Newsticker
Sieben-Tage-Inzidenz erstmals seit mehr als drei Wochen wieder leicht gesunken
  1. Startseite
  2. Politik
  3. Aktueller Deutschlandtrend: 16 Prozent! AfD legt im Moma Deutschland Trend weiter zu

Aktueller Deutschlandtrend
23.09.2016

16 Prozent! AfD legt im Moma Deutschland Trend weiter zu

Die AfD hat im aktuellen Deutschlandtrend des ARD-Morgenmagazins zugelegt.
Foto: Markus Scholz (dpa)

Im neuen Deutschlandtrend des ARD-Morgenmagazins hat die AfD in der Gunst der Wähler weiter zugelegt.

Gewinner im aktuellen Deutschlandtrend des ARD-Morgenmagazins ist die Partei AfD.  Die aktuelle Umfrage wurde am Freitag veröffentlicht. Das Institut Infratest dimap befragte zwischen Montag bis Mittwoch 934 Wahlberechtigte.

Demnach würden derzeit 16 Prozent der Befragten die AfD wählen. Das sind zwei Prozentpunkte mehr als in der Umfrage vom 1. September. Dem Deutschlandtrend zufolge käme die Union auf 32 Prozent der Stimmen und verliert damit einen Prozentpunkt.

22 Prozent der Befragten würden die SPD wählen, damit verlieren auch die Sozialdemokraten einen Prozentpunkt. Die Grünen erhalten in der Umfrage zwölf Prozent der Stimmen und gewinnen damit einen Prozentpunkt hinzu. Acht Prozent der Bürger würden Die Linke wählen, sechs Prozent die FDP. afp/AZ

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

23.09.2016

Selbst wenn die AfD bei der Bundestagswahl über 10% kommen sollte, wird sie bei der Regierungsbildung keine Rolle spielen. Und das ist auch gut so. Die AfD bietet weder politische Lösungen für die anstehenden Probleme an noch hat sie ausreichend qualifiziertes Personal zur Verfügung.
Derzeit gibt es in dieser Partei ja nicht einmal ein umfassendes Programm, das die wichtigsten Politikfelder abdeckt, weil innerhalb der Partei zu große Uneinigkeit besteht. Einigkeit gibts eigentlich nur beim Hass auf Ausländer und auf die Bundeskanzlerin. Das vergeht auch wieder...

Die Rechten sollen die AfD aber ruhig wählen. Das erhöht die Chancen für eine links orientierte Bundesregierung und mehr soziale Gerechtigkeit in unserem Land.

Permalink
23.09.2016

Die Rechten sollen die AfD aber ruhig wählen. Das erhöht die Chancen für eine links orientierte Bundesregierung und mehr soziale Gerechtigkeit in unserem Land.

.

Was wollen Sie denn noch mehr als die aktuelle rot-rot-grüne Mehrheit im Bundestag?

.

Für Menschen die arbeiten und eine Familie haben gibt es nichts ungünstigeres als eine solche Koalition. Ja die Menschen wollen mehr soziale Gerechtigkeit, aber anders als sich viele Linke das vorstellen:

.

http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/soziale-gerechtigkeit-generation-zwiespalt-umfrage-unter-30-bis-59-jaehrigen-a-1111306.html

.

Denn offenbar verstehen viele Angehörige der sogenannten Generation Mitte unter sozialer Gerechtigkeit und dem Weg dorthin etwas anderes als die Linke und die linken Flügel von SPD und Grünen. Deren klassisches Rezept lautet: Nehmt den Reichen und gebt es den Armen. Doch das ist für die Befragten offenbar nicht das Mittel der Wahl für eine gerechtere Gesellschaft.

.

Das ist auch ein Grund warum es eine Obergrenze für Kriegsflüchtlinge und gesicherte Grenzen mit Vorabprüfung für politisch Verfolgte braucht.

.

Unbegrenzte Zuwanderung und Sozialstaat geht gleichzeitig in Zeiten der Massenarbeitslosigkeit in Europa nicht. Es sind gerade Linke und Grüne die dafür keine Lösungen anbieten. Die Existenz von flüchtlingskritischen Linksparteien in Europa unterstreicht das deutlich.

Permalink
23.09.2016

Vermutlich haben Sie Recht - aber es sind manchmal schon Koaltionen die man vorher auch für nicht möglich gehalten hat.

Nur Ihre Hoffnung auf eine linke Regierung wird sich kaum erfüllen. Wenn es ernst wird wissen die Leute schon worum es geht.

Permalink
23.09.2016

Die AfD ist zur Zeit die einzige alternative Partei die man wählen kann. Umso stärker diese Partei ist, umso schneller wechseln die Altparteien endlich ihren Kurs, so wies die Bevölkerung sich vorstellt. Wie gut oder schlecht die AfD ist, kann heute keiner sagen. Wenn ich an die Anfangszeit der Grünen denke, waren die auch nicht regierungsfähig, jeder braucht seine Zeit um zu sich zu finden, das sollte man auch der AfD zugestehen. Ich wähle sie nächstes Jahr.

Permalink
23.09.2016

Wer den andauernden Lügengeschichten der AfD glauben will und sich von rechtsextremen Schlägern regieren lassen will, der möge sie wählen.

Wer das aber nicht will und es trotzdem tut, der macht sicht mitschuldig an der Zerstörung eines tollen Landes. Aufbauen ist schwierig und dauert lange, zerstören geht leider schnell.

Permalink
23.09.2016

Schön, daß Sie implizit feststellen, daß alle außer der AfD die Wahrheit sagen (wo leben Sie eigentlich?) und Angst vor rechten Schlägertrupps haben. Die extreme Linke scheint in Ihrer Wahrnehmung mehr als Ministrant unterwegs zu sein. [url=http://www.smilies.4-user.de][img]http://www.smilies.4-user.de/include/Brutal/smilie_b_003.gif[/img][/url]

Permalink
23.09.2016

Zitat: Wer das aber nicht will und es trotzdem tut, der macht sicht mitschuldig an der Zerstörung eines tollen Landes. Aufbauen ist schwierig und dauert lange, zerstören geht leider schnell.

Da hat einer was nicht verstanden! Was glauben sie eigentlich, warum Bürger, die jahrzehntelang CDU/CSU gewählt haben, jetzt AfD wählen? Sind die auf einmal alle rechtsradikal? Diese Leute wollen genau dies, was sie oben beschrieben haben. Dass nämlich ihr jahrzehntelang aufgebautes, wunderschönes Land auch so bleibt! Zerstören geht nämlich schnell, frag´ nach bei Fr. Merkel, die kann das!

Permalink
23.09.2016

Es ist unahrscheinlich, daß einer der jahrzehntelang eine Partei gewählt hat, nun plötzlich wechselt. Stammwähler bleiben (fast) immer, Wechselwähler wechseln, wie es der Begriff schon sagt, öfters. Das betrifft ünrigens nicht nur die CDU/CSU - das betrifft alle Parteien.

Permalink
23.09.2016

Die Zerstörung "Ihres ach so tollen Landes" ist schon mehrere Monate in vollem Gang. Ein Aufbauen dürfte nach Beendigung des ganz normalen Wahnsinns nicht mehr möglich sein. Wenn erst mal die Sozialsysteme ruiniert sind, besteht die ernste Gefahr für große Unruhen.

Und diejenigen, die dies zu verantworten haben, sitzen sicherlich nicht in der AfD.

Und hier hätte ich noch einige Lügengeschichten und Märchen der Regierenden:

- es kommen höchstens 100.000 Flüchtlinge

- die IS-Kämpfer kommen mit dem Flieger

- es gibt kein Ghettos oder Gebiete, in denen die Polizei und Justiz nicht gelten

- die Flüchtlinge werden nicht anders behandelt als Deutsche

- Wirtschaftsflüchtlinge werden unverzüglich abgeschoben (außer die 550.000, die bereits abgelehnt wurden)

usw usw oder wollen Sie noch mehr dieser Lügen hören ?

Aber nicht nur das Flüchtlingsthema ist lügenbehaftet:

- durch die Osterweiterung der EU steigt nicht die Kriminalität

- Griechenland wird seine Schulden zurückzahlen

- wir verteidigen am Hindukusch unsere Freiheit

usw usw

Also bitte erzählen Sie nichts über evtl AfD-Lügen.

Permalink
23.09.2016

Wohl wahr, wenn man sich die Glatzköpfe anschaut, die außer "Deutschland den Deutschen" und "Ausländer raus" kaum einen normalen Satz sprechen können, wenn man die Statistiken von rechten Straftaten liest, wenn man sich die "Persönlichkeiten" der AFD so anschaut, kann man sich schon unwohl fühlen. Andererseits glaube ich nicht, daß die AFD tatsächlich so großen Zulauf bekommt. So dumm können wir doch nicht sein,daß wir so garnichts aus unserer Geschichte gelernt haben.

Permalink