Newsticker

So viele wie noch nie: Mehr als 10.000 Neuinfektionen in Deutschland
  1. Startseite
  2. Politik
  3. Amnesty International zur Ukraine: Kriegsgegner ist politischer Gefangener

Menschenrechte

25.02.2015

Amnesty International zur Ukraine: Kriegsgegner ist politischer Gefangener

Die internationale Organisation Amnesty International verurteilt das Verfahren gegen den Kriegsgegner Ruslan Kozaba in der Ukraine.
Bild: Sebastian Kahnert (dpa)

Der in der Ukraine inhaftierte Ruslan Kozaba wird von Amnesty International als politischer Gefangener anerkannt. Die Menschenrechtsorganisation verurteilt das Verfahren.

Erstmals seit fünf Jahren hat die Menschenrechtsorganisation Amnesty International wieder einen Inhaftierten in der Ukraine als politischen Gefangenen anerkannt.

Beim dem Gefangengenommenen handelt es sich um den Kriegsgegner Ruslan Kozaba. 

Amnesty International verurteilt Strafverfahren

"Mit seiner Position muss man nicht übereinstimmen, doch auf eine Position kann kein Strafverfahren als Antwort kommen", sagte der Amnesty-Mitarbeiter Denis Kriwoschejew Medien zufolge am Mittwoch in Kiew.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Der 48-jährige Journalist war am 7. Februar verhaftet worden, nachdem er den Krieg in der Ostukraine als Brudermord kritisiert hatte. 

Kozaba hatte Konflikt als "brudermörderischen Bürgerkrieg" kritisiert

Mitte Januar hatte Kozaba einen Videoaufruf gegen die Teilmobilmachung in seiner Heimat verbreitet.

Er wartet in Untersuchungshaft auf seinen Prozess. Ihm drohen 15 Jahre Gefängnis wegen Landesverrats. Kiew hatte zu Jahresbeginn damit begonnen, Reservisten für den Krieg gegen die prorussischen Separatisten in der Ostukraine einzuziehen.

Kozaba hatte den Konflikt als "brudermörderischen Bürgerkrieg" kritisiert. AZ/dpa

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren