1. Startseite
  2. Politik
  3. Amtliches Endergebnis der Landtagswahl 2019 in Thüringen - FDP im Landtag

Thüringen-Wahl

07.11.2019

Amtliches Endergebnis der Landtagswahl 2019 in Thüringen - FDP im Landtag

Amtliches Endergebnis der Landtagswahl 2019 in Thüringen: Die Regierungsbildung ist schwierig - auch weil die CDU eine Koalition mit der Linken ausschließt.
Bild: Martin Schutt, dpa (Archiv)

Das amtliche Endergebnis der Thüringen-Wahl 2019 steht zwei Wochen nach der Landtagswahl fest. Nun ist auch klar, dass die FDP in den Landtag einzieht.

Zwei Wochen nach der Landtagswahl 2019 in Thüringen wurde das Ergebnis bestätigt. Mit dem amtlichen Endergebnis steht auch fest, dass die FDP auf 5,0 Prozent kommt - und damit den Einzug in den Landtag knapp geschafft hat.

Das Ergebnis der Thüringen-Wahl bedeutet auch, dass die Regierungsbildung schwierig bleibt. Die bisherige Koalition aus Linke, SPD und Grüne hat keine Mehrheit mehr im Landtag. Das Schmieden von neuen Koalitionen gestaltet sich kompliziert. Die CDU hat ausgeschlossen, mit Linkspartei oder mit der AfD eine Regierung bilden zu wollen.

Hier das Wahlergebnis der Landtagswahl 2019 in Thüringen:

Ergebnis: Amtliches Endergebnis der Landtagswahl 2019 in Thüringen

Die Linke ist stärkste Kraft geworden, gefolgt von der AfD. Die CDU landete damit nur auf Platz drei. Die SPD folgt erst mit großem Abstand und muss ein einstelliges Ergebnis hinnehen.

Das ist das amtliche Endergebnis, das am 7. November bekanntgegeben wurde:

  • Linke: 31,0 (2014: 28,2 Prozent)
  • AfD: 23,4 (10,6)
  • CDU: 21,7 (33,5)
  • SPD: 8,2 (12,4)
  • Grüne: 5,2 (5,7)
  • FDP: 5,0 (2,5)

Die Landtagswahl in Thüringen bringt einen großen Gewinner hervor - das Ergebnis hinterlässt jedoch viele offene Fragen, kommentiert Michael Stifter, Ressortleiter Politik und Wirtschaft.
Video: AZ

Thüringen-Wahl 2019: Ergebnisse der Landtagswahl im Live-Blog zum Nachlesen

In unserem Live-Blog haben wir am Sonntag rund um Prognose, Hochrechnung und Ergebnis der Landtagswahl 2019 in Thüringen berichtet. Hier können Sie ihn noch einmal Nachlesen:

(sge)

Wir wollen wissen, was Sie denken: Die Augsburger Allgemeine arbeitet daher mit dem Meinungsforschungsinstitut Civey zusammen. Was es mit den repräsentativen Umfragen auf sich hat und warum Sie sich registrieren sollten, lesen Sie hier .

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren