1. Startseite
  2. Politik
  3. Anthony Weiner bekennt sich in Sexaffäre schuldig

Obszöne Texte an 15-Jährige

19.05.2017

Anthony Weiner bekennt sich in Sexaffäre schuldig

Der frühere US-Kongressabgeordnete Anthony Weiner bekennt sich in Sexaffäre schuldig.
Bild: Andrew Kelly/Archiv (dpa)

Der frühere US-Kongressabgeordnete Anthony Weiner hat sich schuldig bekannt, einer 15-Jährigen obszöne Texte geschickt zu haben.

"Ich habe eine Krankheit, aber ich habe keine Entschuldigung", sagte der 52-jährige Weiner am Freitag bei der Anhörung in einem US-Bundesgericht in New York.

Weiner sei auf freiem Fuß, teilte die Staatsanwaltschaft mit. Ein Strafmaß soll am 8. September verkündet werden. Auf die fragliche Straftat stehen bis zu zehn Jahre Haft.

Die anzüglichen Textnachrichten hatten indirekt eine möglicherweise mitentscheidende Rolle im US-Präsidentschaftswahlkampf 2016 gespielt. Weiners damalige Ehefrau Huma Abedin war eine enge Vertraute der demokratischen Kandidatin Hillary Clinton.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Bei der Untersuchung von Weiners Computer war zufällig aufgefallen, dass Abedin E-Mails von Clinton auf Weiners Computer weitergeleitet hatte.

Mitteilung Staatsanwaltschaft

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Lesen Sie dazu auch
88103421.jpg
Deutschland

Razzia gegen Rechtsterroristen in drei Bundesländern

ad__web+mobil@940x235.jpg

Webseite und App freischalten!

Zugang zu allen Inhalten, mtl. kündbar, 4 Jahre Abopreis-Garantie.
So attraktiv waren Heimatnachrichten noch nie!

Zum Web & Mobil Starterpaket