Newsticker
6729 Corona-Neuinfektionen und 217 neue Todesfälle gemeldet
  1. Startseite
  2. Politik
  3. Arbeitgeberverband lehnt Impfpflicht für Berufsgruppen ab

Corona-Pandemie

13.01.2021

Arbeitgeberverband lehnt Impfpflicht für Berufsgruppen ab

Die Politik streitet über eine Impfpflicht
Bild: Owen Humphreys, dpa

Exklusiv Bayerns Ministerpräsident Markus Söder erntet bei seinem Vorstoß für eine Impfpflicht in bestimmten Berufsgruppen auch vom Bundesverband der Arbeitgeber Widerspruch.

Der Bundesverband der Arbeitgeber lehnt eine Impfpflicht für bestimmte Berufsgruppen ab. „Als Arbeitgeber setzen wir auf Freiwilligkeit“, erklärte der BDA unserer Redaktion. „Wir erwarten allerdings vom Staat, dass er aktiv über die Chancen der Impfung informiert, denn eine klare Kommunikation stärkt die Impfbereitschaft“, heißt es in der Stellungnahme des Arbeitgeberverbands. „Nur im Miteinander von Staat und Betrieben werden wir den notwendigen Impfschutz erreichen.“

Die Arbeitgeber appellieren dabei auch an das Verantwortungsbewusstsein der Unternehmensmitarbeiter: „Gerade für Mitarbeiter, die mit gefährdeten Personengruppen arbeiten, ist die Bereitschaft zur Impfung nicht nur ein Zeichen von Pflichtgefühl und Arbeitsbereitschaft, sondern auch Ausdruck von Rücksichtnahme auf ihre Mitmenschen.“

Lesen Sie dazu auch:

Über alle Entwicklungen rund um das Coronavirus informieren wir Sie in unserem Live-Blog.

Wir wollen wissen, was Sie denken: Die Augsburger Allgemeine arbeitet daher mit dem Meinungsforschungsinstitut Civey zusammen. Was es mit den repräsentativen Umfragen auf sich hat und warum Sie sich registrieren sollten, lesen Sie hier.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren