Newsticker
WHO erteilt Notfallzulassung für chinesischen Corona-Impfstoff von Sinopharm
  1. Startseite
  2. Politik
  3. BW-Wahl: Landtagswahl 2021 in Baden-Württemberg: Öffnungszeiten der Wahllokale, Parteien und die Kandidaten der Wahl

BW-Wahl
14.03.2021

Landtagswahl 2021 in Baden-Württemberg: Öffnungszeiten der Wahllokale, Parteien und die Kandidaten der Wahl

In Baden-Württemberg findet heute am 14. März die Landtagswahl 2021 statt.
Foto: Sebastian Gollnow, dpa (Archiv)

In Baden-Württemberg steht heute die Landtagswahl 2021 an. Wann ist der Termin der Wahl? Welche Parteien und Spitzenkandidaten treten an? Hier finden Sie die Antworten.

Bei der Landtagswahl 2021 in Baden-Württemberg (BW) entscheiden die Bürger, wie viel Einfluss welche Parteien in den nächsten fünf Jahren haben werden. In diesem Artikel beantworten wir die wichtigsten Fragen zur Wahl rund um Datum, Ablauf und Briefwahl.

Termin heute: Wann ist die Landtagswahl 2021 in Baden-Württemberg?

Alle fünf Jahre wird der Landtag in Baden-Württemberg gewählt - zuletzt war das 2016 der Fall. Die nächste Wahl findet heute am 14. März 2021 statt.

An demselben Datum wird auch in Rheinland-Pfalz gewählt. Außerdem war für den April die vorgezogene Landtagswahl in Thüringen geplant, die dort aber wegen der Corona-Krise auf den 26. September verschoben wurde - das ist auch der Termin der Bundestagswahl.

In Baden-Württemberg wurde eine Verschiebung der Landtagswahl nicht in Betracht gezogen. Innenminister Thomas Strobl sagte im Januar, dass die Demokratie auch in der Pandemie voll handlungs- und entscheidungsfähig sei.

Wahl 2021 in Baden-Württemberg heute: Öffnungszeiten der Wahllokale und Ablauf

Am 14. März haben die Wahllokale in allen 70 Wahlkreisen des Landes von 8 bis 18 Uhr geöffnet. Danach beginnt sofort die Auszählung der Stimmen.

Die Wahl selbst ist einfach: Auf dem Stimmzettel ist für jede Partei jeweils eine Kandidatin oder ein Kandidat angegeben. Jeder Wähler hat eine Stimme und muss dafür ein Kreuz neben dem Namen des gewünschten Bewerbers setzen.

Am 14. März lässt sich von 8 bis 18 Uhr in den Wahllokalen in Baden-Württemberg über den neuen Landtag abstimmen.
Foto: Felix Kästle, dpa (Archiv)

BW-Landtagswahl 2021: Möglichkeit der Briefwahl

Die Briefwahl war für alle Wahlberechtigten ohne einen besonderen Grund möglich. Dafür musste nur rechtzeitig ein Wahlschein beantragt werden, was persönlich bei der Gemeinde, schriftlich und vielerorts auch online möglich war - aber nicht per Telefon.

Wer die Briefwahl schriftlich beantragen wollte, konnte dafür den Vordruck auf der Rückseite der Wahlbenachrichtigung nutzen, die jeder Wahlberechtigte automatisch zugeschickt bekam. Ansonsten ließ sich der Antrag auch formlos stellen, wobei aber immer der volle Name, die Adresse und das Geburtsdatum angegeben werden mussten.

Laut der Landeszentrale für politische Bildung hat die Briefwahl in Baden-Württemberg im Laufe der Zeit an Beliebtheit gewonnen. 2016 lag der Anteil der Briefwähler demnach bei 21 Prozent, während es zehn Jahre vorher noch 14 Prozent waren. Innenminister Thomas Strobl erwartet 2021 wegen der Corona-Pandemie nochmal einen deutlichen Anstieg. Er sagte im Januar: "Sicherlich wird bei unserer Landtagswahl die Briefwahl sehr viel stärker genutzt werden."

Welche Parteien und Spitzenkandidaten treten bei der Landtagswahl in Baden-Württemberg an?

Zur Landtagswahl sind 21 Parteien zugelassen, wie die Landeszentrale für politische Bildung angibt. Hier finden Sie einen Überblick über die Parteien, die teilweise mit einem prominenten Spitzenkandidaten ins Rennen gehen.

Parteien, die schon im Landtag vertreten sind (Reihenfolge nach Wahlergebnis 2016)

  • Die Grünen (Spitzenkandidat: Winfried Kretschmann)
  • CDU (Spitzenkandidatin: Susanne Eisenmann)
  • AfD
  • SPD (Spitzenkandidat: Andreas Stoch)
  • FDP (Spitzenkandidat: Hans-Ulrich Rülke)

Parteien, die bisher nicht im Landtag vertreten sind (alphabetische Reihenfolge)

  • Bündnis C
  • Demokratie in Bewegung
  • Deutsche Kommunistische Partei
  • dieBasis
  • Die Linke
  • Die Partei
  • Eine für Alle
  • Freie Wähler
  • Klimaliste Baden-Württemberg
  • Menschliche Welt
  • ÖDP
  • Partei für Gesundheitsforschung
  • Partei der Humanisten
  • Piratenpartei
  • Volt
  • Wir 2020

Die kleineren Parteien treten nicht in allen Wahlkreisen an und stehen damit nicht überall auf dem Stimmzettel.

Wir wollen wissen, was Sie denken: Die Augsburger Allgemeine arbeitet daher mit dem Meinungsforschungsinstitut Civey zusammen. Was es mit den repräsentativen Umfragen auf sich hat und warum Sie sich registrieren sollten, lesen Sie hier .

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren