Newsticker

Fast ganz Österreich und große Teile Italiens sind nun Corona-Risikogebiete
  1. Startseite
  2. Politik
  3. Brexit: Die Zeit für Phrasen ist vorbei

Brexit: Die Zeit für Phrasen ist vorbei

Kommentar Von Detlef Drewes
15.10.2020

Mal wieder schieben sich Brüssel und London gegenseitig die Schuld zu, dass im Poker um ein Handelsabkommen nichts voran geht. Am Ende gibt es nur Verlierer.

Die üblichen Phrasen, derer sich London und Brüssel bisher bedienten, klingen längst verbraucht. „Kein Deal um jeden Preis“ oder „Der Ball liegt im Spielfeld von…“ – man hat das alles in diesem Poker so oft gehört. Beide Seiten signalisieren in diesen Tagen einmal mehr die Enttäuschung über fehlende Fortschritte, an denen – welch Überraschung! – der jeweils andere Partner schuld ist.

Brexit: London und Brüssel hängen eng aneinander

Inzwischen stellt man zwar eine sich behutsam verändernde Tonlage fest, bei der noch unklar ist, ob sie durch Fakten oder Hoffnung genährt wird. Verhandlungen finden nicht ohne Grund hinter verschlossenen Türen statt, damit die Vertreter anschließend vor den Türen ein geschöntes Bild für das eigene Publikum zeichnen können. Das dürfte allerdings diesmal schwierig werden: London und Brüssel hängen viel zu eng aneinander, um schadlos ohne Abstimmungen voneinander lassen zu können. Der Brexit und seine Konsequenzen haben schon jetzt Wunden geschlagen – nicht nur emotional, sondern auch materiell. Wenn ein Handelsabkommen nicht bald erreicht wird, gibt es nur Verlierer.

Lesen Sie auch:

Wir wollen wissen, was Sie denken: Die Augsburger Allgemeine arbeitet daher mit dem Meinungsforschungsinstitut Civey zusammen. Was es mit den repräsentativen Umfragen auf sich hat und warum Sie sich registrieren sollten, lesen Sie hier.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren