Newsticker
RKI meldet 4664 Corona-Neuinfektionen und 81 Todesfälle
  1. Startseite
  2. Politik
  3. Bundestagswahl 2021 Ergebnisse: Mittelsachsen - die Wahlergebnisse für Freiberg, Döbeln, Mittweida, Flöha, Frankenberg und Brand-Erbisdorf (Wahlkreis 161)

Bundestagswahl
20.07.2021

Wahlkreis Mittelsachsen: Die Ergebnisse der Bundestagswahl 2021

Bei der Bundestagswahl 2021 geben auch die Wählerinnen und Wähler im Wahlkreis Mittelsachsen ihre Stimmen ab. Die Ergebnisse finden Sie in diesem Artikel.
Foto: Hendrik Schmidt, dpa (Archivbild)

Hier werden am Tag der Bundestagswahl 2021 die Ergebnisse für den Wahlkreis Mittelsachsen veröffentlicht. Zu dem Wahlkreis gehören unter anderem die Städte Freiberg, Döbeln, Mittweida, Flöha, Frankenberg und Brand-Erbisdorf.

Bundestagswahl 2021: Sobald sie vorliegen, bekommen Sie die Zahlen für den Wahlkreis Mittelsachsen hier in diesem Artikel.

Zur Bundestagswahl am 26. September 2021 hat man Deutschland in 299 Wahlkreise unterteilt. Am Wahlsonntag können mehr als 60 Millionen Wählerinnen und Wähler ihre Stimme in die Wahlurne werfen - falls sie es nicht vorgezogen haben, bereits vorher per Briefwahl abzustimmen. Die Bürger und Bürgerinnen entscheiden dadurch, welche Abgeordnete ins Parlament der Bundesrepublik entsandt werden.

Hier bekommen Sie als Erstes die Wahlergebnisse. Anschließend geben wir Ihnen eine Übersicht über die Städte und Gemeinden im Wahlkreis Mittelsachsen. Ganz am Schluss finden Sie das Ergebnis der vergangenen Bundestagswahl von 2017.

Bundestagswahl 2021: Ergebnisse für den Wahlkreis Mittelsachsen

Hier bekommen Sie zur Bundestagswahl 2021 im Wahlkreis Mittelsachsen das Ergebnis der Erststimmen, mit denen der Direktkandidat oder die Direktkandidatin ins Parlament gewählt wird.

Anschließend liefern wir Ihnen das Wahlergebnis zu den Zweitstimmen, mit denen Parteien gewählt werden - diese Zahl entscheidet darüber, wie die Mehrheiten im Bundestag verteilt sind. Je mehr Zweitstimmen eine Partei erhält, desto mehr Abgeordnete auf ihrer Landesliste kann sie ins Parlament entsenden. Das Datencenter aktualisiert sich am Wahlabend ständig, sodass Sie immer die aktuellen Ergebnisse sehen:

Wahlergebnisse zur Bundestagswahl 2021 im Wahlkreis 161: Welche Gemeinden gehören zum Wahlkreis Mittelsachsen?

Der Bundestagswahlkreis Mittelsachsen umfasst vom gleichnamigen sächsischen Landkreis die folgenden Gemeinden:

  • Augustusburg, Bobritzsch-Hilbersdorf, Brand-Erbisdorf, Döbeln, Eppendorf, Flöha, Frankenberg/Sa., Frauenstein, Freiberg, Großhartmannsdorf, Großschirma, Großweitzschen, Hainichen, Halsbrücke, Hartha, Kriebstein, Leisnig, Leubsdorf, Mulda/Sa., Neuhausen/Erzgeb., Niederwiesa, Oberschöna, Oederan, Rechenberg-Bienenmühle, Reinsberg, Rossau, Roßwein, Striegistal, und Waldheim
  • die Verwaltungsgemeinschaft Lichtenberg-Weißenborn mit den Gemeinden Lichtenberg/Erzgebirge und  Weißenborn/Erzgebirge
  • die Verwaltungsgemeinschaft Mittweida mit den Gemeinden Altmittweida und Mittweida.
  • die Verwaltungsgemeinschaft Ostrau mit den Gemeinden Ostrau und Zschaitz-Ottewig
  • die  Verwaltungsgemeinschaft Sayda/Dorfchemnitz mit den Gemeinden Dorfchemnitz und Sayda

Die übrigen Gemeinden des Landkreises Mittelsachsen gehören zum Wahlkreis 163.

Der Wahlkreis wurde zur Bundestagswahl 2009 neu gebildet. Er hat rund 264.000 Einwohner, von denen gut 200.000 wahlberechtigt sind (Stand: 2017). Die Wahlbeteiligung bei der Bundestagswahl  2017 betrug 74,7 Prozent.

Wir wollen wissen, was Sie denken: Die Augsburger Allgemeine arbeitet daher mit dem Meinungsforschungsinstitut Civey zusammen. Was es mit den repräsentativen Umfragen auf sich hat und warum Sie sich registrieren sollten, lesen Sie hier.

Bundestagswahl-Ergebnis: Das Wahlergebnis für den Wahlkreis Mittelsachsen bei der vorigen Wahl

Im Jahr 2017 hat bei den Direktkandidaten im Wahlkreis Mittelsachsen Veronika Bellmann (CDU) gewonnen. Ihr Erststimmen-Ergebnis lautete bei der vorigen Bundestagswahl 32,4 Prozent. Zweiter wurde Prof. Dr. Heiko Heßenkemper (AfD) mit 31,5 Prozent.

Hier die Ergebnisse aller Direktkandidaten, die mehr als 1 Prozent der Stimmen erhalten hatten:

Direktkandidat Partei Erststimmen in %
Veronika Bellmann CDU 32,4
Heiko Heßenkemper AfD 31,5
Falk Neubert Die Linke 14,0
Simone Raatz SPD 12,0
Philipp Hartewig FDP 5,8
Matthias Wagner Grüne 3,1

Bei den Zweitstimmen lauteten die Ergebnisse bei der vergangenen Wahl im Wahlkreis Mittelsachsen (Quelle: Bundeswahlleiter):

  • CDU: 27,7 Prozent
  • DIE LINKE: 14,5 Prozent
  • SPD: 9,7 Prozent
  • AfD:  31,2 Prozent
  • GRÜNE: 2,8 Prozent
  • NPD: 1,3 Prozent
  • FDP: 7,9 Prozent
  • FREIE WÄHLER: 1,0 Prozent
  • DIE PARTEI: 1,0 Prozent
  • Tierschutzpartei: 1,3 Prozent

Alle übrigen Parteien lagen 2017 unter 1 Prozent.

(holc)

Mehr Infos:

Die Diskussion ist geschlossen.