Newsticker
Auch die FDP stimmt Ampel-Koalitionsgesprächen zu
  1. Startseite
  2. Politik
  3. Bundestagswahl 2021 Ergebnisse: Wahlkreis Ingolstadt - Wahlergebnisse für Ingolstadt, den Kreis Eichstätt mit Gaimersheim und Beilngries sowie Teile vom Landkreis Neuburg-Schrobenhausen (im Wahlkreis 216)

Bundestagswahl
27.09.2021

Wahlkreis Ingolstadt: Die Ergebnisse der Bundestagswahl 2021

Bei der Bundestagswahl 2021 geben auch die Wählerinnen und Wähler im Wahlkreis Ingolstadt ihre Stimmen ab. Die Ergebnisse finden Sie in diesem Artikel.
Foto: Arne Dedert, dpa (Symbolbild)

Bundestagswahl 2021: Hier finden Sie die Ergebnisse für den Wahlkreis Ingolstadt. Der umfasst neben der Stadt Ingolstadt den vollständigen Landkreis Eichstätt sowie Teile vom Landkreis Neuburg-Schrobenhausen.

Bundestagswahl 2021: Wenn am Abend des 26. September im Wahlkreis Ingolstadt die Stimmen ausgezählt sind, bekommen Sie hier die Ergebnisse. Der Wahlkreis umfasst die Stadt Ingolstadt, den vollständigen Landkreis Eichstätt mit Orten wie Gaimersheim und Beilngries sowie Teile vom Landkreis Neuburg-Schrobenhausen.

Über als 60 Millionen Frauen und Männer dürfen bei der Bundestagswahl abstimmen. Wahlberechtigt sind Deutsche, die volljährig sind und seit mindestens drei Monaten ihren Wohnsitz in Deutschland haben.

Bundestagswahl 2021: Ergebnisse für den Wahlkreis Ingolstadt

Zur Bundestagswahl 2021 im Wahlkreis Ingolstadt finden Sie hier zunächst das Ergebnis der Erststimmen, mit denen die Direktkandidatin oder der Direktkandidat ins Parlament gewählt wird. Anschließend liefern wir Ihnen das Wahlergebnis bei den Zweitstimmen. Mit denen werden nicht Personen, sondern Parteien gewählt.

Wahlergebnisse zur Bundestagswahl 2021 im Wahlkreis Ingolstadt: Welche Gemeinden zählen zum Wahlkreis 216?

Zum Wahlkreis gehören ...

... die kreisfreie Stadt Ingolstadt

... der vollständige Landkreis Eichstätt mit diesen Gemeinden (Einwohnerzahlen vom 31.12.20):

  • Beilngries (9908)
  • Eichstätt (13.343)
  • Altmannstein (7038)
  • Dollnstein (2876)
  • Gaimersheim (12.205)
  • Kinding (2494)
  • Kipfenberg (5862)
  • Kösching (9789)
  • Mörnsheim (1587)
  • Nassenfels (2237)
  • Pförring (3929)
  • Titting (2669)
  • Wellheim (2730)
  • VG Eichstätt mit Pollenfeld, Schernfeld und Walting
  • VG Eitensheim mit Böhmfeld und Eitensheim
  • VG Nassenfels mit Adelschlag, Egweil und Nassenfels
  • VG Pförring mit Mindelstetten, Oberdolling und Pförring
  • Adelschlag (3025)
  • Böhmfeld (1704)
  • Buxheim (3666)
  • Denkendorf (4862)
  • Egweil (1205)
  • Eitensheim (3048)
  • Großmehring (7242)
  • Hepberg (2936)
  • Hitzhofen (2989)
  • Lenting (4989)
  • Mindelstetten (1736)
  • Oberdolling (1306)
  • Pollenfeld (2979)
  • Schernfeld (3253)
  • Stammham (4119)
  • Walting (2338)
  • Wettstetten (5105)

... vom Landkreis Neuburg-Schrobenhausen

Die übrigen Gemeinden im Landkreis Neuburg-Schrobenhausen gehören zum Wahlkreis Freising (214).










Wir wollen wissen, was Sie denken: Die Augsburger Allgemeine arbeitet daher mit dem Meinungsforschungsinstitut Civey zusammen. Was es mit den repräsentativen Umfragen auf sich hat und warum Sie sich registrieren sollten, lesen Sie hier.

Bundestagswahl-Ergebnis: Das Wahlergebnis für den Wahlkreis Ingolstadt bei der vergangenen Wahl

Der Wahlkreis hatte bei der vorigen Bundestagswahl 238.605 Wahlberechtigte. Die Wahlbeteiligung lag bei 77,1 Prozent.

Bei der Bundestagswahl 2017 hat bei den Direktkandidaten und Direktkandidatinnen im Wahlkreis Ingolstadt der Bewerber Reinhard Brandl von der CSU mit einem Stimmenanteil von 49,5 Prozent gewonnen. Auf Platz 2 landete Werner Widuckel (SPD). Sein Wahlergebnis lag bei 13,6 Prozent.

Hier die Ergebnisse aller Direktkandidaten und Direktkandidatinnen, die 2017 mindestens 1 Prozent der Stimmen bekommen haben:

Bewerberin oder Bewerber Partei Erststimmen (%)
Reinhard Brandl CSU 49,5
Werner Widuckel SPD 13,6
Christina Wilhelm AfD 13,0
Agnes Krumwiede GRÜNE 6,3
Jakob Schäuble FDP 5,1
Roland Meier LINKE 4,8
Angela Mayr FREIE WÄHLER 3,9
Jakob Sedlmeier ÖDP 1,5
Wolfgang Distler BP 1,2
Bernd Sandner Die PARTEI 1,0

Bei den Zweitstimmen lauteten die Ergebnisse bei der vergangenen Bundestagswahl im Wahlkreis Ingolstadt (Quelle: Bundeswahlleiter):

  • CSU: 41,7 Prozent
  • SPD: 13,4 Prozent
  • GRÜNE: 7,2 Prozent
  • FDP: 9,4 Prozent
  • AfD: 15,1 Prozent
  • DIE LINKE: 5,4 Prozent
  • FREIE WÄHLER: 3,0 Prozent
  • ÖDP: 1,0 Prozent
  • BP: 1,0 Prozent

Alle übrigen Parteien lagen 2017 unter 1 Prozent. (holc)

Mehr Infos:

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.