Newsticker
Fast zwei Drittel der Deutschen befürworten allgemeine Corona-Impfpflicht
  1. Startseite
  2. Politik
  3. Bundestagswahl 2021 Ergebnisse: Wahlkreis Traunstein - Wahlergebnisse für den Kreis Traunstein & Berchtesgadener Land (im Wahlkreis 225)

Bundestagswahl
27.09.2021

Wahlkreis Traunstein: Die Ergebnisse der Bundestagswahl 2021

Wie wählen die Menschen im Wahlkreis Traunstein? In diesem Artikel finden Sie die Wahlergebnisse zur Bundestagswahl 2021.
Foto: Gregor Fischer, dpa (Archivbild)

Zum Wahlkreis 225 gehören der Landkreis Traunstein und das Berchtesgadener Land. Die Ergebnisse der Bundestagswahl 2021 erhalten Sie ab dem 26. September hier.

Auch im Wahlkreis Traunstein geben die Menschen am 26. September ihre Stimmen bei der Bundestagswahl 2021 ab. In diesem Artikel finden Sie nach der Auszählung die Ergebnisse für die Erststimmen und die Zweitstimmen.

Welche Orte gehören zum Wahlkreis? Wie fielen die Wahlergebnisse vor vier Jahren aus? Hier folgen alle Informationen und Zahlen.

Bundestagswahl 2021: Ergebnisse für den Wahlkreis Traunstein

Mit der Erststimme entscheiden sich die Wähler für einen Direktkandidaten aus dem Wahlkreis. Der Bewerber mit den meisten Stimmen zieht in den Bundestag ein.

In unserem Datencenter bekommen Sie ab dem 26. September aber nicht nur dieses Ergebnis, sondern auch das Wahlergebnis zu den Zweitstimmen. Mit diesen werden keine Personen, sondern Parteien gewählt. Die Zweitstimmen sind am Ende dafür entscheidend, wie viele Sitze einer Partei im Bundestag zustehen.

Wahlergebnisse zur Bundestagswahl 2021: Kreis Traunstein und Kreis Berchtesgadener Land bilden den Wahlkreis 225

Die 299 Wahlkreise in Deutschland sollen alle ungefähr dieselbe Einwohnerzahl abdecken. Der Wahlkreis Traunstein besteht aus zwei Landkreisen - zum einem aus dem namensgebenden Kreis Traunstein, aber auch aus dem Kreis Berchtesgadener Land. Hier folgt eine Übersicht über alle Gemeinden und Städte.

Landkreis Traunstein (komplett)

  • Altenmarkt an der Alz
  • Bergen
  • Chieming
  • Engelsberg
  • Fridolfing
  • Grabenstätt
  • Grassau
  • Inzell
  • Kienberg
  • Kirchanschöring
  • Marquartstein
  • Nußdorf
  • Obing
  • Palling
  • Petting
  • Pittenhart
  • Reit im Winkl
  • Ruhpolding
  • Schleching
  • Schnaitsee
  • Seeon-Seebruck
  • Siegsdorf
  • Staudach-Egerndach
  • Surberg
  • Tacherting
  • Taching am See
  • Tittmoning
  • Traunreut
  • Traunstein, Große Kreisstadt
  • Trostberg
  • Übersee
  • Unterwössen
  • Vachendorf
  • Waging am See
  • Wonneberg

Landkreis Berchtesgadener Land (komplett)

  • Ainring
  • Anger
  • Bad Reichenhall
  • Bayerisch Gmain
  • Berchtesgaden
  • Bischofswiesen
  • Freilassing
  • Laufen
  • Marktschellenberg
  • Piding
  • Ramsau bei Berchtesgaden
  • Saaldorf-Surheim
  • Schneizlreuth
  • Schönau am Königssee
  • Teisendorf

Wir wollen wissen, was Sie denken: Die Augsburger Allgemeine arbeitet daher mit dem Meinungsforschungsinstitut Civey zusammen. Was es mit den repräsentativen Umfragen auf sich hat und warum Sie sich registrieren sollten, lesen Sie hier.

Bundestagswahl-Ergebnis: Wahlergebnis für Traunstein und Berchtesgadener Land der vergangenen Wahl

Wie sahen die Ergebnisse der vergangenen Bundestagswahl vor vier Jahren aus? Bei den Erststimmen hatte sich Peter Ramsauer von der CSU deutlich mit 50,3 Prozent durchgesetzt. Auf Platz zwei landete Bärbel Kofler von der SPD mit 16,1 Prozent der Stimmen.

So fiel bei der Bundestagswahl 2017 das Wahlergebnis bei den Zweitstimmen aus:

  • CSU: 44,6 Prozent
  • AfD: 12,0 Prozent
  • SPD: 11,9 Prozent
  • Grüne: 9,2 Prozent
  • FDP: 9,2 Prozent
  • Linke: 5,3 Prozent
  • Sonstige: 7,8 Prozent

Auch bei den Zweitstimmen war die CSU bei den Wählern im Landkreis Traunstein und im Landkreis Berchtesgadener Land also der klare Favorit: Mit 44,6 Prozent wurde sie eindeutig stärkste Kraft. Allerdings gab es auch große Verluste zur vergangenen Wahl: 2013 hatte die CSU in dem Wahlkreis noch über 12 Prozentpunkte mehr geholt.

Auf Platz zwei landete bei der vergangenen Bundestagswahl die AfD mit 12 Prozent. Es folgten die SPD, die Grünen, die FDP und die Linkspartei. (sge)

Mehr Infos:

Die Diskussion ist geschlossen.