Newsticker
Zahl der Corona-Toten erreicht den höchsten Stand seit Februar
  1. Startseite
  2. Politik
  3. Bundestagswahl 2021 - Mecklenburg-Vorpommern: Ergebnisse für alle Wahlkreise - Wahlergebnisse und Direktmandate in MV

Wahlergebnisse
29.09.2021

Bundestagswahl 2021 in Mecklenburg-Vorpommern: Ergebnisse für alle Wahlkreise

Die Ergebnisse der Bundestagswahl 2021 in Mecklenburg-Vorpommern gibt es hier - für alle Wahlkreise.
Foto: Arne Dedert, dpa (Symbolbild)

Welche Kandidaten und Parteien wählten die Menschen in Mecklenburg-Vorpommern bei der Bundestagswahl 2021? Hier finden Sie die Ergebnisse für alle Wahlkreise.

Mecklenburg-Vorpommern wurde bei der Bundestagswahl 2021 in sechs Wahlkreise eingeteilt. Wie fielen hier die Ergebnisse aus? Das erfahren Sie in diesem Artikel für alle Wahlkreise.

Die Zweitstimmen aus den Wahlkreisen flossen in das Gesamtergebnis der Bundestagswahl 2021 ein und bestimmten mit darüber, wie viele Sitze die verschiedenen Parteien im neuen Bundestag bekamen. Mit der Erststimme wurde außerdem in jedem Wahlkreis eine Direktkandidatin oder ein Direktkandidat ins Parlament gewählt. Hier folgen die Wahlergebnisse und eine Übersicht über die Parteien, deren Landeslisten sich im Bundesland wählen ließen.

Bundestagswahl 2021 in Mecklenburg-Vorpommern: Ergebnisse für alle Wahlkreise

Mecklenburg-Vorpommern im Nordosten von Deutschland ist das Bundesland, das am dünnsten besiedelt ist. Da jeder Wahlkreis in Deutschland ungefähr dieselbe Einwohnerzahl umfassen muss, bilden verschiedene Städte oder Landkreise gemeinsam Wahlkreise. Hier sehen Sie für alle Wahlkreise in Mecklenburg-Vorpommern, welche Orte dazugehören und wie die Ergebnisse der Bundestagswahl 2021 ausfallen. Folgen Sie einfach den blau hinterlegten Links, um die Angaben für den jeweiligen Wahlkreis zu sehen.

Mecklenburg-Vorpommern: Wahlergebnisse der Bundestagswahl 2021 mit Erststimme für Kandidaten und Zweitstimme für Parteien

In den vergangenen vier Jahren haben die CSU, die CDU und die SPD zusammen in Deutschland regiert. Die Opposition im Bundestag bestand aus der AfD, der FDP, der Linkspartei und den Grünen. Mit der Bundestagswahl 2021 haben sich die Machtverhältnisse im Bundestag etwas geändert. Die Bürger konnten mit zwei Stimmen entscheiden, wie das Parlament in den kommenden vier Jahren aussieht.

Die Zweitstimme wurde dabei einer ganzen Partei gegeben. Sie bestimmte, wie viele Sitze einer Partei im Bundestag insgesamt zustehen. Die Erststimme galt hingegen den Direktkandidatinnen und Direktkandidaten im Wahlkreis. Wer die meisten Erststimmen erhielt, zog als Wahlkreisabgeordneter ins Parlament ein. Die anderen Sitze wurden mit den Kandidaten von den Landeslisten besetzt.

Hinter der Regelung mit den Direktkandidaten steht der Gedanke, dass aus jeder Region in Deutschland ein Abgeordneter im Bundestag vertreten sein soll. Deswegen müssen die 299 Wahlkreise in Deutschland auch alle ungefähr dieselbe Einwohnerzahl haben: Alle Wahlkreisabgeordneten sollen ungefähr dieselbe Anzahl an Bürgern repräsentieren.

Lesen Sie dazu auch

In Mecklenburg-Vorpommern liegen die sechs Wahlkreise mit den Nummern 12 bis 17. Insgesamt leben in dem Bundesland rund 1,6 Millionen Menschen - die meisten in Rostock mit mehr als 200.000 Einwohnern und in der Landeshauptstadt Schwerin mit fast 100.000 Einwohnern.

Landeslisten: Diese Parteien ließen sich in Mecklenburg-Vorpommern bei der Bundestagswahl 2021 wählen

Insgesamt hatten 18 Parteien eine Landesliste aufgestellt. Das bedeutete, dass sie bei der Bundestagswahl 2021 in Mecklenburg-Vorpommern auf dem Wahlzettel standen und sich mit der Zweitstimme wählen ließen. Hier ein Überblick darüber, bei welchen Parteien ein Kreuz gesetzt werden konnte:

  • Christlich Demokratische Union Deutschlands (CDU)
  • Alternative für Deutschland (AfD)
  • DIE LINKE (DIE LINKE)
  • Sozialdemokratische Partei Deutschlands (SPD)
  • Freie Demokratische Partei (FDP)
  • BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN (GRÜNE)
  • PARTEI MENSCH UMWELT TIERSCHUTZ (Tierschutzpartei)
  • Nationaldemokratische Partei Deutschlands (NPD)
  • Partei für Arbeit, Rechtsstaat, Tierschutz, Elitenförderung und basisdemokratische Initiative (Die PARTEI)
  • FREIE WÄHLER (FREIE WÄHLER)
  • Marxistisch-Leninistische Partei Deutschlands (MLPD)
  • Ökologisch-Demokratische Partei (ÖDP)
  • Basisdemokratische Partei Deutschland (dieBasis)
  • Deutsche Kommunistische Partei (DKP)
  • Partei der Humanisten (Die Humanisten)
  • Piratenpartei Deutschland (PIRATEN)
  • Team Todenhöfer – Die Gerechtigkeitspartei (Team Todenhöfer)
  • Volt Deutschland (Volt)

Wir wollen wissen, was Sie denken: Die Augsburger Allgemeine arbeitet daher mit dem Meinungsforschungsinstitut Civey zusammen. Was es mit den repräsentativen Umfragen auf sich hat und warum Sie sich registrieren sollten, lesen Sie hier.

Die Diskussion ist geschlossen.