Newsticker
Brinkhaus für ein halbes Jahr als Unionsfraktionschef gewählt
  1. Startseite
  2. Politik
  3. Bundestagswahl 2021 - Saarland: Ergebnisse für alle Wahlkreise - Wahlergebnisse, Hochrechnungen und Direktmandate

Wahlergebnisse
28.09.2021

Bundestagswahl 2021 im Saarland: Ergebnisse für alle Wahlkreise

Die Ergebnisse der Bundestagswahl 2021 finden Sie für alle Wahlkreise im Saarland in diesem Artikel.
Foto: Bernd Wüstneck, dpa (Archivbild)

Wie entscheiden sich die Menschen im Saarland bei der Bundestagswahl 2021? Hier erhalten Sie die Ergebnisse für alle Wahlkreise in dem Bundesland.

Im Saarland wurde bei der Bundestagswahl 2021 in vier Wahlkreisen gewählt: Saarbrücken, Saarlouis, St. Wendel und Homburg. Wie schnitten die Parteien hier ab? Welche Direktkandidatinnen oder Direktkandidaten setzten sich durch? Hier finden Sie alle Ergebnisse der Bundestagswahl 2021 für alle Wahlkreise im Saarland.

Im Saarland leben rund eine Million Menschen. Die Wahlkreise sind so eingeteilt, dass sie alle ungefähr dieselbe Einwohnerzahl umfassen. Daher decken sie sich nicht mit der Landkreis-Aufteilung.

Bundestagswahl 2021 im Saarland: Ergebnisse für alle Wahlkreise

Ganz Deutschland ist bei der Bundestagswahl 2021 in 299 Wahlkreise eingeteilt. Im Saarland liegen vier davon - mit den Nummern 296 bis 299. Klicken Sie einfach auf den entsprechenden Link, um die Wahlergebnisse für den betreffenden Wahlkreis zu sehen:

Wahlergebnisse der Bundestagswahl 2021 im Saarland: Erststimme für Kandidaten, Zweitstimme für Parteien

"Sie haben 2 Stimmen" steht oben auf dem Wahlzettel der Bundestagswahl 2021 - die Erststimme für einen Wahlkreisabgeordneten und die Zweitstimme für die Landesliste einer Partei. Die Zweistimme hat dabei mehr Gewicht. Von ihr hängt es ab, wie viele Sitze eine Partei insgesamt im Bundestag bekommt und wie die Mehrheiten im Parlament aussehen.

Die Erststimme geht hingegen nicht an eine ganze Partei, sondern an eine Direktkandidatin oder einen Direktkandidaten aus dem Wahlkreis. Wer von den Kandidaten das beste Ergebnis holt, zieht in den Bundestag ein. Die weiteren Sitze im Parlament werden mit den Bewerbern von den Landeslisten besetzt.

Alle vier Jahre findet die Bundestagswahl in Deutschland statt. Wahlberechtigt sind dabei die Deutschen, die volljährig sind und ihren Wohnsitz seit mindestens drei Monaten in Deutschland haben. Der Tag der Wahl muss immer auf einen Sonntag oder auf einen Feiertag fallen, damit möglichst viele Menschen an der Bundestagswahl teilnehmen können. Das ist nicht nur in den Wahllokalen möglich. Jeder Wähler kann auch die Briefwahl nutzen, ohne dass dafür besondere Gründe vorliegen müssten. Ausgezählt werden alle Stimmen aber erst nach dem Schießen der Wahllokale.

Lesen Sie dazu auch

Mit dem Ergebnis steht noch nicht direkt fest, wie die neue Regierung aussieht. Nach der Bundestagswahl 2021 werden die Koalitionsverhandlungen beginnen. Es werden sich drei Parteien zusammenschließen müssen, um eine Regierung mit einer Mehrheit im Bundestag bilden zu können. In den vergangenen vier Jahren hatten die Union aus CDU und CSU und die SPD zusammen regiert. AfD, FDP, Linke und Grüne bildeten die Opposition.

Landeslisten im Saarland ohne Grüne: Diese Parteien lassen sich bei der Bundestagswahl 2021 wählen

Mit der Zweitstimme können die Menschen im Saarland eine von 15 Parteien wählen, die Landeslisten aufgestellt haben. Die Grünen stehen in dem Bundesland nicht auf dem Wahlzettel. Anfang August hatte der Bundeswahlausschuss die Entscheidung der Landeswahlleiterin bestätigt, die Liste von Bündnis 90 / Die Grünen nicht zuzulassen. Der Grund: Die Delegierten des Ortsverbands Saarlouis waren nach einem Streit bei den Saar-Grünen von der Listenaufstellung ausgeschlossen.

Welche Parteien lassen sich im Saarland mit der Zweitstimme wählen? Hier ein Überblick:

  • Christlich Demokratische Union Deutschlands (CDU)
  • Sozialdemokratische Partei Deutschlands (SPD)
  • DIE LINKE (DIE LINKE)
  • Alternative für Deutschland (AfD)
  • Freie Demokratische Partei (FDP)
  • Partei für Arbeit, Rechtsstaat, Tierschutz, Elitenförderung und basisdemokratische Initiative (Die PARTEI)
  • FREIE WÄHLER (FREIE WÄHLER)
  • Nationaldemokratische Partei Deutschlands (NPD)
  • Piratenpartei Deutschland (PIRATEN)
  • Marxistisch-Leninistische Partei Deutschlands (MLPD)
  • Basisdemokratische Partei Deutschland (dieBasis)
  • Ökologisch-Demokratische Partei (ÖDP)
  • PARTEI MENSCH UMWELT TIERSCHUTZ (Tierschutzpartei)
  • Team Todenhöfer – Die Gerechtigkeitspartei (Team Todenhöfer)
  • Volt Deutschland (Volt)

Wir wollen wissen, was Sie denken: Die Augsburger Allgemeine arbeitet daher mit dem Meinungsforschungsinstitut Civey zusammen. Was es mit den repräsentativen Umfragen auf sich hat und warum Sie sich registrieren sollten, lesen Sie hier.

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.