Newsticker
SPD-Fraktion nominiert Bärbel Bas als Bundestagspräsidentin
  1. Startseite
  2. Politik
  3. Bundestagswahl 2021 - Sachsen: Ergebnisse für alle Wahlkreise - Wahlergebnisse und Direktmandate

Wahlergebnisse
29.09.2021

Bundestagswahl 2021 in Sachsen: Ergebnisse für alle Wahlkreise

Wie wählen die Menschen bei der Bundestagswahl 2021 in Sachsen? Hier erhalten Sie die Ergebnisse für alle Wahlkreise.
Foto: Picture Alliance, dpa (Archivbild)

Welche Kandidatinnen und Kandidaten setzten sich bei der Bundestagswahl 2021 in Sachsen durch? Wie schnitten die Parteien ab? Hier finden Sie die Ergebnisse für alle Wahlkreise.

Bei der Bundestagswahl 2021 umfasste der Freistaat Sachsen 16 Wahlkreise. Wie fielen die Ergebnisse aus? Das erfahren Sie hier.

Die Wahlkreise in Sachsen haben eine andere Einteilung als die Landkreise. Der Grund dafür: Jeder Wahlkreis in Deutschland muss mehr oder weniger dieselbe Anzahl an Einwohnern repräsentieren. Daher bilden teilweise mehrere Landkreise zusammen einen Wahlkreis, während größere Städte wie Dresden oder Leipzig aufgeteilt werden müssen. Hier folgten die Wahlergebnisse für Sachsen bei der Wahl 2021 und eine Übersicht darüber, welche Parteien Landeslisten mit Kandidaten aufgestellt hatten.

Bundestagswahl 2021 in Sachsen: Ergebnisse für alle Wahlkreise

In Sachsen liegen die Wahlkreise mit den Nummern von 151 bis 166. Für jeden Wahlkreis erhalten Sie das Ergebnis für die Erststimmen und das Wahlergebnis für die Zweitstimmen. Klicken Sie einfach auf die blau hinterlegten Links, um sich die Ergebnisse für den betreffenden Wahlkreis anzeigen zu lassen.

Wahlergebnisse der Bundestagswahl 2021 in Sachsen: Erststimme für Kandidaten, Zweitstimme für Parteien

Aus jeder Region in Deutschland soll ein Abgeordneter im Bundestag vertreten sein. Um das zu erreichen, zog bei der Bundestagswahl 2021 aus jedem Wahlkreis eine Direktkandidatin oder ein Direktkandidat ins Parlament ein. Die Wähler entschieden mit ihren Erststimmen darüber.

Aus Sachsen sind damit 16 Direktkandidatinnen oder Direktkandidaten im Bundestag vertreten. Sie vertreten die mehr als vier Millionen Menschen in dem Bundesland im Osten von Deutschland. Die Hauptstadt Dresden und auch Leipzig wurden in zwei Wahlkreise eingeteilt - dort gibt es also jeweils zwei Wahlkreisabgeordnete.

Lesen Sie dazu auch

Kandidaten konnten es aber auch über die Landeslisten der Parteien in den Bundestag schaffen. Wie viele Bewerber das bei einer Partei sind, hängt vom Ergebnis bei den Zweitstimmen ab. Die Zweitstimmen entscheiden nämlich darüber, wie viele Sitze die einzelnen Parteien im Bundestag insgesamt bekommen.

In Deutschland gilt die Fünf-Prozent-Hürde: Parteien müssen bundesweit mindestens fünf Prozent der Zweitstimmen erhalten, um im Bundestag vertreten zu sein. Das soll verhindern, dass das Parlament in viele kleine Parteien zerfällt. Eine Ausnahme gibt es: Die Zweitstimmen gelten auch bei einem Wahlergebnis von unter fünf Prozent, wenn die Partei in mindestens drei Wahlkreisen ein Direktmandat erhält.

In den vergangenen vier Jahren waren die SPD und die Union aus CDU und CSU als Regierungsparteien im Parlament vertreten. Die Opposition bestand aus AfD, FDP, Linkspartei und Grünen.

Landeslisten: Diese Parteien ließen sich in Sachsen bei der Bundestagswahl 2021 wählen

19 Parteien hatten in Sachsen jeweils eine Landesliste mit Kandidaten aufgestellt. Sie ließen sich in allen Wahlkreisen des Bundeslandes mit den Zweitstimmen wählen. Das sind die Parteien, die bei der Bundestagswahl 2021 in Sachsen auf dem Wahlzettel standen:

  • Christlich Demokratische Union Deutschlands (CDU)
  • Alternative für Deutschland (AfD)
  • DIE LINKE (DIE LINKE)
  • Sozialdemokratische Partei Deutschlands (SPD)
  • Freie Demokratische Partei (FDP)
  • BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN (GRÜNE)
  • Allianz für Menschenrechte, Tier- und Naturschutz (Tierschutzallianz)
  • FREIE WÄHLER (FREIE WÄHLER)
  • Partei für Arbeit, Rechtsstaat, Tierschutz, Elitenförderung und basisdemokratische Initiative (Die PARTEI)
  • Nationaldemokratische Partei Deutschlands (NPD)
  • Gartenpartei (Gartenpartei)
  • Marxistisch-Leninistische Partei Deutschlands (MLPD)
  • Basisdemokratische Partei Deutschland (dieBasis)
  • Die Urbane. Eine HipHop Partei (du.)
  • Ökologisch-Demokratische Partei (ÖDP)
  • Partei der Humanisten (Die Humanisten)
  • PARTEI MENSCH UMWELT TIERSCHUTZ (Tierschutzpartei)
  • Piratenpartei Deutschland (PIRATEN)
  • Volt Deutschland (Volt)

Wir wollen wissen, was Sie denken: Die Augsburger Allgemeine arbeitet daher mit dem Meinungsforschungsinstitut Civey zusammen. Was es mit den repräsentativen Umfragen auf sich hat und warum Sie sich registrieren sollten, lesen Sie hier.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.