Newsticker
Erstmals über 200.000 Neuinfektionen gemeldet – Inzidenz über 1000
  1. Startseite
  2. Politik
  3. Bundestagswahl 2021 - Thüringen: Ergebnisse für alle Wahlkreise - Wahlergebnisse und Direktmandate

Wahlergebnisse
29.09.2021

Bundestagswahl 2021 in Thüringen: Ergebnisse für alle Wahlkreise

Die Ergebnisse der Bundestagswahl 2021 in Thüringen finden Sie für alle Wahlkreise hier.
Foto: Picture Alliance, dpa (Symbolbild)

Wie schnitten die Parteien bei der Bundestagswahl 2021 in Thüringen ab? Welche Kandidatinnen oder Kandidaten setzten sich durch? Das sind die Ergebnisse für alle Wahlkreise.

Acht Wahlkreise gab es bei der Bundestagswahl 2021 in Thüringen. In jedem wählten die Menschen einen Direktkandidaten oder eine Direktkandidatin in den Bundestag. Außerdem konnte jeder Wähler seine Zweitstimme an eine Partei vergeben. Die Ergebnisse für Thüringen finden Sie hier.

Deutschland wurde zur Wahl 2021 insgesamt in 299 Wahlkreise unterteilt. In Thüringen liegen die acht, die von 189 bis 196 nummeriert sind. Da die Einteilung auf der Einwohnerzahl basiert, setzen sich die Wahlkreise anders zusammen als die Landkreise. Hier folgen die Wahlergebnisse und anschließend eine Übersicht über die Parteien, die Landeslisten mit Kandidaten aufgestellt hatten.

Bundestagswahl 2021 in Thüringen: Ergebnisse für alle Wahlkreise

Zu jedem Wahlkreis finden Sie sowohl das Ergebnis für die Kandidaten, als auch das Wahlergebnis für die Parteien. Klicken Sie einfach auf den gewünschten Wahlkreis in Thüringen, um die Ergebnisse der Bundestagswahl 2021 zu sehen.

Wahlergebnisse der Bundestagswahl 2021 in Thüringen: Erststimme für Kandidaten, Zweitstimme für Parteien

Zu den größten Städten in Thüringen gehören Erfurt, Jena, Gera und Weimar. Insgesamt leben in dem Bundesland in der Mitte von Deutschland rund 2,1 Millionen Menschen, von denen aber nur ein Teil wahlberechtigt war. Wählen durften die volljährigen Deutschen, die seit mindestens drei Monaten ihren Wohnsitz in Deutschland haben.

Aus Thüringen zogen acht Direktkandidatinnen oder Direktkandidaten in den Bundestag ein - aus jedem Wahlkreis gibt es einen sogenannten Wahlkreisabgeordneten. Es setzte sich der Bewerber durch, der von den Menschen im jeweiligen Wahlkreis die meisten Erststimmen erhielt.

Jeder Wähler hatte zwei Stimmen: Der Name der sogenannten Zweitstimme ist etwas irreführend. Sie hat nämlich mehr Gewicht als die Erststimme. Sie entscheidet darüber, welche Parteien im Bundestag vertreten sind und wie viele Sitze ihnen zustehen. Die Sitze gingen bei der Bundestagswahl 2021 zum einen an die Direktkandidaten und zum anderen an Bewerber, die auf den Landeslisten der Parteien standen.

Lesen Sie dazu auch

In den vergangenen vier Jahren hatten die Union aus CDU und CSU und die SPD zusammen die Regierung unter Bundeskanzlerin Angela Merkel gebildet. Die Opposition bestand bisher aus AfD, FDP, Linkspartei und Bündnis 90 / Die Grünen. Nach der Bundestagswahl muss sich bei Koalitionsverhandlungen zeigen, wie die neue Regierung aussieht - und welche Partei den Bundeskanzler stellen kann. Olaf Scholz (SPD) und Armin Laschet (CDU) hoffen beide darauf.

Gewählt wird alle vier Jahre übrigens immer an einem Sonntag oder Feiertag. Das soll garantieren, dass möglichst viele Menschen Zeit haben, irgendwann zwischen 8 und 18 Uhr in die Wahllokale zu gehen. Viele Menschen nutzen aber auch schon vor dem Wahltag die Briefwahl. Diese kann von allen Wahlberechtigten beantragt werden, ohne dass dafür besondere Gründe genannt werden müssten.

Landeslisten: Diese Parteien ließen sich in Thüringen bei der Bundestagswahl 2021 wählen

19 Parteien hatten für die Bundestagswahl 2021 in Thüringen jeweils eine Landesliste mit Kandidaten aufgestellt. Damit standen sie auf dem Wahlzettel. Welche Parteien mit der Zweitstimme in allen Wahlkreisen in Thüringen gewählt werden konnten, zeigt dieser Überblick:

  • Christlich Demokratische Union Deutschlands (CDU)
  • Alternative für Deutschland (AfD)
  • DIE LINKE (DIE LINKE)
  • Sozialdemokratische Partei Deutschlands (SPD)
  • Freie Demokratische Partei (FDP)
  • BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN (GRÜNE)
  • FREIE WÄHLER (FREIE WÄHLER)
  • Partei für Arbeit, Rechtsstaat, Tierschutz, Elitenförderung und basisdemokratische Initiative (Die PARTEI)
  • Nationaldemokratische Partei Deutschlands (NPD)
  • Ökologisch-Demokratische Partei (ÖDP)
  • Piratenpartei Deutschland (PIRATEN)
  • V-Partei³ - Partei für Veränderung, Vegetarier und Veganer (V-Partei³)
  • Marxistisch-Leninistische Partei Deutschlands (MLPD)
  • Basisdemokratische Partei Deutschland (dieBasis)
  • Menschliche Welt - für das Wohl und Glücklichsein aller (MENSCHLICHE WELT)
  • Partei der Humanisten (Die Humanisten)
  • PARTEI MENSCH UMWELT TIERSCHUTZ (Tierschutzpartei)
  • Team Todenhöfer – Die Gerechtigkeitspartei (Team Todenhöfer)
  • Volt Deutschland (Volt)

Wir wollen wissen, was Sie denken: Die Augsburger Allgemeine arbeitet daher mit dem Meinungsforschungsinstitut Civey zusammen. Was es mit den repräsentativen Umfragen auf sich hat und warum Sie sich registrieren sollten, lesen Sie hier.

Die Diskussion ist geschlossen.