Newsticker
Umfrage: Nur jeder vierte Ungeimpfte will sich noch impfen lassen
  1. Startseite
  2. Politik
  3. Bundestagswahl: Merz gewinnt Duell um CDU-Direktkandidatur im Sauerland

Bundestagswahl
17.04.2021

Merz gewinnt Duell um CDU-Direktkandidatur im Sauerland

Friedrich Merz (CDU) ist zum Kandidaten für die Bundestagswahl gewählt worden.
Foto: Jörg Carstensen, dpa (Archivbild)

Der frühere Unions-Fraktionschef Friedrich Merz kehrt in den Bundestag zurück. Er erhielt mehr als doppelt so viele Stimmen wie sein Gegenkandidat Patrick Sensburg.

Der frühere Unions-Fraktionschef Friedrich Merz ist von der CDU im Hochsauerlandkreis in einer Kampfabstimmung zum Kandidaten für die Bundestagswahl gewählt worden.

Eine Aufstellungsversammlung unter freiem Himmel in einem Fußballstadion im sauerländischen Arnsberg bestimmte den 65-Jährigen am Samstag zum CDU-Direktkandidaten im Wahlkreis 147. Das Nachsehen hatte der aktuelle CDU-Abgeordnete Patrick Sensburg. Merz erhielt 327 Stimmen, Sensburg 126 Stimmen.

Merz will kein "angepasster Abgeordneter" sein

Die beiden hatten zuvor in jeweils über 20-minütigen Reden um die Zustimmung der Delegierten geworben. Während Sensburg vor allem auf seine Tätigkeit für den Wahlkreis in den vergangenen knapp zwölf Jahren verwies, kritisierte Merz den Zustand seiner Partei. Er versprach den Delegierten, keinen "bequemen und angepassten Abgeordneten" zu bekommen.

Der Hochsauerlandkreis mit seinen rund 260 000 Einwohnern gilt als CDU-Hochburg. Sensburg ist dort bereits seit zwölf Jahren Abgeordneter. Er war 2009 Friedrich Merz nachgefolgt, der damals nach vier Wahlperioden (1994-2009) nicht erneut kandidiert hatte. (dpa)

Lesen Sie dazu auch:

Wir wollen wissen, was Sie denken: Die Augsburger Allgemeine arbeitet daher mit dem Meinungsforschungsinstitut Civey zusammen. Was es mit den repräsentativen Umfragen auf sich hat und warum Sie sich registrieren sollten, lesen Sie hier.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

17.04.2021

Wenigstens davor mögen uns Söder und Laschet bewahren . . .

Permalink
17.04.2021

Robert Lembke hat in seiner Sendung immer gefragt: " welches Schweinderl hättens denn gern."
Herr Georg KR.
Wer ist Ihr Kanzlerkandidat der CDU/CSU?

Permalink
18.04.2021

@ Herr PETER B.

Ihre Anspielung auf Robert Lembkes "Schweinderl" hat schon was . . .

"Wer ist Ihr Kanzlerkandidat der CDU/CSU?"

Meine große Hoffnung ist, dass die mal für einige Jahre in der Opposition landen. Insofern kann ich Ihnen nur sagen, welchen ich mir keinesfalls wünsche: Einen Neoliberalen, der auf der Gehaltsliste einer Schattenbank steht oder stand.

Permalink
17.04.2021

Das ist doch schon mal eine erfreuliche Nachricht. Käme er nun nochg als Kanzlerkandidat wie Phoenix aus der Asche ...

Permalink