Newsticker
Bayerns Ministerpräsident Markus Söder: Lockdown bis Mitte Februar verlängern
  1. Startseite
  2. Politik
  3. Corona-Regeln: Diese Maßnahmen gelten jetzt in Bayern und Deutschland

Corona-Maßnahmen

11.01.2021

Corona-Regeln: Diese Maßnahmen gelten jetzt in Bayern und Deutschland

In Deutschland wurden die Corona-Regeln im Januar 2021 teilweise noch verschärft.
Bild: Frank Rumpenhorst, dpa (Symbolbild)

Im Januar 2021 gelten noch einmal verschärfte Corona-Regeln in Deutschland. Wir geben einen Überblick über die aktuellen Maßnahmen.

Die strengen Corona-Regeln und der Lockdown in Deutschland gelten nach einem Beschluss von Bund und Ländern mindestens bis zum 31. Januar 2021. Am 11. Januar wurden einige Maßnahmen auch in den letzten Bundesländern noch einmal verschärft.

Wir geben einen Überblick darüber, welche Regeln aktuell in Deutschland gelten:

Corona-Maßnahmen im Januar 2021 mit 15-Kilometer-Regel

  • Private Treffen und Kontaktbeschränkungen: Die Kontaktbeschränkungen wurden am 11. Januar noch einmal verschärft: Der eigene Haushalt darf sich nur noch mit einer weiteren Person treffen. Kinder unter 14 Jahren zählen jetzt in den meisten Bundesländern mit - allerdings nicht in Sachsen, Bremen und Baden-Württemberg. In Bayern gibt es Ausnahmen: Kinder bis einschließlich drei Jahre sind von der Regelung ausgenommen. Außerdem gilt die neue Beschränkung nicht für Großeltern, die sich um ihre Enkel kümmern. Oma und Opa dürfen also weiterhin gemeinsam zur Betreuung kommen, wie das bayerische Gesundheitsministerium unserer Redaktion bestätigte. Lesen Sie dazu auch: Kinder zählen mit: Das müssen Eltern zu den Corona-Regeln wissen.
  • Nächtliche Ausgangssperre in Bayern: In ganz Bayern gibt es strikte nächtliche Ausgangsbeschränkungen. Der Aufenthalt im öffentlichen Raum zwischen 21 Uhr und 5 Uhr morgens ist nur noch aus ganz wenigen triftigen Gründen erlaubt. Dazu zählen: Notfälle oder medizinisch unaufschiebbare Behandlungen, der Weg zur Arbeit, die Wahrnehmung des Sorge- und Umgangsrechts, die Betreuung unterstützungsbedürftiger Personen, die Begleitung Sterbender oder die Versorgung von Tieren.
  • Radius-Regel: Die lokalen Corona-Maßnahmen wurden basierend auf dem Infektionsgeschehen im Stadt- oder Landkreis um eine weitere Maßnahme erweitert. Übersteigt die 7-Tages-Inzidenz in einer Hotspot-Region den Grenzwert von 200 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner, gilt seit dem 11. Januar eine Einschränkung des Bewegungsradius auf 15 Kilometer um den Wohnort. Damit sollen tagestouristische Ausflüge unterbunden werden - bei triftigen Gründen wie Arztbesuchen ist ein Verlassen dieses Umkreises erlaubt. Als Wohnort gilt der gesamte Ort bzw. das Stadtgebiet und nicht ein einzelner Ortsteil. Demnach dürfen sich Personen mit Wohnort München bei einem Inzidenzwert über 200 in ganz München sowie einem Umkreis von 15 Kilometern um München bewegen. Aber nicht alle Bundesländer ziehen mit: Baden-Württemberg führt die Regel nicht ein, Thüringen spricht nur eine Empfehlung aus, Nordrhein-Westfalen und Niedersachsen lassen die Kommunen entscheiden. Mehr lesen Sie hier: Das müssen Sie zum 15-Kilometer-Radius in Hotspots wissen.

Corona-Regeln in Deutschland: Geschäfte und Friseure weiterhin geschlossen

  • Einzelhandel: Es sind die Läden und Geschäfte geschlossen, die für den täglichen Bedarf nicht zwingend gebraucht werden. Die Lebensmittelversorgung ist gewährleistet, Supermärkte, Getränkehandel und Wochenmärkte sind geöffnet. Auch Apotheken, Drogerien und Reformhäuser müssen im Lockdown nicht schließen. Es gibt aber noch eine Reihe weiterer Ausnahmen: Reinigungen, Optiker, Hörgeräteakustiker, Abhol- und Lieferdienste, Auto- und Fahrradwerkstätten, die Post, Sanitätshäuser, Läden für Tierbedarf, Tankstellen und Banken sind nicht betroffen.
  • Friseure und Kosmetikstudios: Dienstleistungsbetriebe im Bereich der Körperpflege wie Friseursalons, Kosmetikstudios, Massagepraxen, Tattoo-Studios und ähnliche Betriebe sind weiterhin dicht.
  • Medizinische Behandlungen: Behandlungen wie Physio-, Ergo- und Logotherapien oder Fußpflege, die medizinisch notwendig sind, bleiben grundsätzlich weiter erlaubt.

Corona-Maßnahmen: Schulen und Kitas unter anderem in Bayern geschlossen

  • Schulen und Kitas: Schulen und Kitas bleiben in Deutschland fast überall geschlossen - auch in Bayern ist das abgesehen von einer Notbetreuung bis Ende Januar der Fall. Für alle Jahrgangsstufen gilt Distanzunterricht.
  • Gastronomie und Alkohol: Restaurants und Kneipen bleiben geschlossen. Der Verzehr von Speisen vor Ort ist verboten. Zubereitete Gerichte dürfen aber weiterhin abgeholt oder nach Hause geliefert werden. Alkoholkonsum im öffentlichen Raum ist untersagt. Wer dagegen verstößt, muss mit einem Bußgeld rechnen.
  • Betriebskantinen: Seit dem 11. Januar sind bundesweit auch Betriebskantinen geschlossen - sofern die Arbeitsabläufe im Unternehmen dies zulassen. Eine Abgabe von mitnahmefähigen Speisen und Getränken bleibt erlaubt, der Verzehr vor Ort ist jedoch untersagt. Zudem sind Arbeitgebende dazu angehalten, "großzügige Home-Office-Möglichkeiten" für Arbeitnehmende zu schaffen.
  • Kirchenbesuch: Gottesdienste in Kirchen, Synagogen und Moscheen sowie die Zusammenkünfte anderer Glaubensgemeinschaften sind nur unter Einhaltung von Hygieneregeln erlaubt. Dazu gehören: Mindestabstand von eineinhalb Metern, Maskenpflicht, kein Gesang.
  • Alten- und Pflegeheime: Senioren und Pflegebedürftige sind besonders gefährdet. Deshalb gelten in Alten- und Pflegeheimen sowie für mobile Pflegedienste besondere Schutzmaßnahmen. Der Bund stellt medizinische Schutzmasken zur Verfügung und übernimmt die Kosten für Schnelltests. Die Länder können zudem eine verpflichtende Testung mehrmals pro Woche für das Personal anordnen. In Regionen mit erhöhter Inzidenz müssen Besucher in Alten- und Pflegeheimen einen aktuellen, negativen Coronatests vorlegen. Bund und Länder wollen zudem eine Initiative starten, um Freiwillige für die geschulte Durchführung der Schnelltests in den entsprechenden Pflegeeinrichtungen zu gewinnen und somit das Personal vor Ort zu unterstützen.
  • Reisen und Quarantäne: Alle Bürgerinnen und Bürger werden eindringlich gebeten, von nicht zwingend notwendigen Reisen im Inland oder ins Ausland abzusehen. Bei Wiedereinreisen aus ausländischen Risikogebieten gilt die Pflicht zur Eintragung in die digitale Einreiseanmeldung sowie eine Quarantänepflicht für einen Zeitraum von zehn Tagen nach Rückkehr. Der zusätzlich verpflichtende Coronatest zur Einreise kann entweder binnen 48 Stunden vor dem Einreisezeitpunkt oder unmittelbar danach erfolgen. Die Quarantäne kann mit einem weiteren negativen Test frühestens am fünften Tag nach der Einreise beendet werden. Diese Doppeltest-Strategie für Einreisen aus Risikogebieten wurde mit dem Beschluss vom 5. Januar eingeführt.

Lesen Sie dazu auch:

Hier finden Sie immer aktuelle Corona-News in unserem Live-Blog.

Wir wollen wissen, was Sie denken: Die Augsburger Allgemeine arbeitet daher mit dem Meinungsforschungsinstitut Civey zusammen. Was es mit den repräsentativen Umfragen auf sich hat und warum Sie sich registrieren sollten, lesen Sie hier.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

17.01.2021

Ein Aufruf an die Münchner:
Gehts doch mal ins Hofbräuhaus und schauts, daß der Engel Aloisius endlich die göttlichen Ratschläge der bayerischen Regierung überbringt!

Permalink
16.01.2021

'"Wirtschaftliche Schäden lassen sich beheben" -

schreibt G.K.

Bis zu einem bestimmten (!) Punkt würde ich niemals wiedersprechen .

Ab einem bestimmten Punkt aber gilt dies bei Weitem nicht mehr .

Man sieht jetzt , daß der lockdown nichts gebracht hat und nichts bringt .

Wenn die Feuerwehr beim Löschen eines Brandes das ganze Haus bis auf die Grundmauern niederreißen muß ( um an den Brandherd zu gelangen) , hat man dann am Ende des Tages zwar das Feuer ausgemacht , aber das Haus auch nicht gerettet .

Besser wäre es jetzt , die Impfungen erheblichst zu beschleunigen und eine Impfpflicht für Alle mit sofortiger Wirkung zu erlassen .
Besser wäre es , die Ressourcen -Steuermittel sind das - , welche man für den absoluten lockdown verwendet , für die Finanzierung und Beschleunigung des Aufbaus von Fabriken der Impfstoffhersteller einsetzt , um die Kapazitäten dort zu erhöhen .

Ohne umfassende Impfpflicht für Alle wird es sowieso nicht gehen .
Oder will man monatsweise abwechselnd einmal "lockdown" und "openup" spielen .







Permalink
16.01.2021

>>Man sieht jetzt , daß der lockdown nichts gebracht hat und nichts bringt <<

Eine verheerende Situation in unserem Gesundheitswesen ohne Lockdown-Maßnahmen blenden sie einfach aus.
Warum machen sie das ohne jegliche Nachweise?
Ohne Studien und Fachkenntnisse dürften ihre Ausführungen nur Irrläufer sein um Bürger zu täuschen.

Aber lesen sie selbst:
"https://www.merkur.de/welt/coronavirus-deutschland-christian-drosten-hendrik-streeck-lockdown-massnahmen-tote-studie-imperial-college-london-zr-13796261.html"

Immerhin wurden 570.000 Todesfälle ohne den Lockdown Maßnahmen in den Raum gestellt.

Laut Merkur vom 16.01.2021:
"Die neue Studie des Imperial College London scheint Drostens Präventionsstrategie, in der er die Bundesregierungen beständig vor dem Infektionsgeschehen gewarnt und für starke Beschränkungen und Maßnahmen* plädiert hatte, nun aber recht zu geben."

Permalink
17.01.2021

Warum hat der Lockdown nichts gebracht?
Ganz einfach:
- zu viele Ausnahmen
- wird schlichtweg ignoriert
(wenn alle Teilnehmer einer Party anschließend 14 Tage die Quarantäne in einem Gefängnis verbringen dürften wäre diese
Anzahl entsprechend niedriger)
- falsche Schwerpunkte
(z. b. Hotels und Restaurants wurden geschlossen - Ergebnis: keine Veränderungen; Frage: Ursache des Problems?)

Eigentlich würde ich erwarten, dass RKI Zahlen liefert und entsprechend diesen Zahlen agiert wird:
Ursache? weg
nicht Ursache? - entsprechende Sicherheitslinien => ja - weitermachen, nein => weg






Permalink
15.01.2021

Es stellt sich die Frage ob ein Lockdown angemessen ist oder nicht, und zwar dann wenn der Lockdown nicht zu gewünschten Ziel führt.
Die Zielsetzung Inzidenzwert unter 50 wird mit allen getroffenen Maßnahmen seit Mitte Oktober 2020 in Bayern nicht erreicht.
Die Ansteckung von Bürgern wird statistisch nicht professionell ausgewertet. (Aufenthaltsorte, soziales Umfeld, Beruf, Benutzung von öffentlichen Verkehrsmitteln usw.) Man schränkt die Menschen ein, mit der Hoffnung auf Erfolg aber Hoffnung ist nicht Wissen.

Permalink
14.01.2021

Schön , Herr Gregor K . , daß Sie meinen Rechenfehler bemerkt haben .

Umso besser - da folgt nämlich daraus , daß 330.000 Tote bei 333 Millionen Bürgern ein äußerst verschwindend geringe Zahl ist .

Selbst 1 oder 3 Millionen wären eine sehr geringe Zahl !

Die große Pandemie 1917 - 1920 verursachte 20- 50 Millionen Tote ! Bei einer Weltbevölkerung von ca. 1,8 Milliarden !

Insofern ist gemessen an den Bevölkerungszahlen der einzelnen Länder die Sterblichkeitsrate nicht besonders hoch !!
Somit stellt sich dann die Frage , ob lockdown & Co. überhaupt notwendig und angemessen ist !

Zumindest steht fest , daß die wirtschaftlichen , aus dem Lockdown folgenden Schäden mit diesen Zahlen nicht zu rechtfertigen sind !

Danke also , daß Sie über meinen in der Tat Rechenfehler die obige These somit eindeutig und unwiderstreitbar eindeutig bewiesen haben !
Das war der Zweck !

Permalink
14.01.2021

>>Umso besser - da folgt nämlich daraus , daß 330.000 Tote bei 333 Millionen Bürgern ein äußerst verschwindend geringe Zahl ist .<<

Daraus folgt, dass sie immer noch nicht bemerkt haben, dass Kliniken und Krankenhäuser wegen der Corona Pandemie längst an ihre Grenzen gekommen sind.
Können sie sich überhaupt vorstellen, wie die gesundheitliche Versorgung der Bevölkerung ohne Lockdown wäre? So schwierig dürfte das wohl nicht sein. Gar nicht so weit weg in Bergamo konnte die Auswirkung von Corona jeder verfolgen.
Es ist nicht erfolgversprechend, wenn sie die Qualen von Corona Verstorbenen anhand von einer Übersterblichkeit messen möchten. Immerhin wurden heute 1.244 an Corona Verstorbene gemeldet. 1244 Menschen, die vermutlich qualvoll gestorben sind.
Es stellt längst nicht mehr die Frage ob ein Lockdown angemessen oder notwendig ist.

Permalink
15.01.2021

"Die große Pandemie 1917 - 1920 verursachte 20- 50 Millionen Tote ! Bei einer Weltbevölkerung von ca. 1,8 Milliarden !"

Sie wünschen sich jetzt aber nicht ernsthaft eine Pandemie dieses Ausmaßes zurück, oder was soll der Vergleich sonst?

Permalink
15.01.2021

Ach, Frau Mariele T., dass ihre Beiträge vermuten lassen, die kulturell-christlich-abendländisch Entwicklung in Europa ist spur- und folgenlos an dir vorübergegangen, liegt nicht nur an Rechenfehlern.

Leider zeigt sich hier in zivilisatorisch-menschlicher Hinsicht ein Verharren in der Zeit um 1917 - 1920 also um den 1. Weltkrieg, wenn nicht gar eine bedenkliche Rückentwicklung in die Zeiten der Barbarei und Menschenverachtung:

"Selbst 1 oder 3 Millionen wären eine sehr geringe Zahl !"

Nach ihrer zum Glück unmaßgeblichen Meinung wäre es besser, nicht zu reagieren, die Dinge einfach treiben und den Virus, um Schäden an der Wirtschaft zu vermeiden, wüten zu lassen. Die in diesem Fall erwartbaren Zustände insbesondere im Gesundheitswesen hat Richard M. sehr eindrücklich beschrieben.

Wie meist denken sie die Dinge auch hier nicht zu Ende. Die Folge wäre eine völlig unkalkulierbare Entwicklung mit Auswirkungen auch auf die Wirtschaft, die weit über das hinaus gingen, was der ziemlich halbherzige derzeitige Lockdown erwarten lässt.

Im übrigen und ganz grundsätzlich: Wirtschaft hat den Menschen zu dienen, nicht umgekehrt.
Wirtschaftliche Schäden lassen sich beheben.

Tote macht niemand mehr lebendig. Ganz zu schweigen von dem unendlichen menschlichen Leid, das ihnen offenbar völlig egal ist.

Permalink
13.01.2021

...also, Gregor - dann mal zu deinen Zahlen:
- somit sind in Deutschland (Weltrekordtester !) 2,34% "infiziert" (was begrifflich auch falsch ist; weil der Test keine "Infektion" nachweist)
- Tote: 0,05% (Gesamtbevölkerung) - schau dir mal die Seite beim Stat. Bundesamt der letzten 10 Jahre an - im Durchschnitt keine signifikante Veränderung !
...daraus folgt:
- 97,66% der deutschen Bevölkerung wird "sinnfrei" ein Bewegungs-, Berufs-, etc-Verbot ausgesprochen und "das" kostet Existenzen u. Leben !
- ich lege den Jahres-Insolvenzbericht 2021 ans Herz (leider erscheint der "nach" der Bundestagswahl - wie praktisch, oder)
- zudem wurde im Sommer komplett verschlafen, sich auf die Risikogruppen zu konzentrieren - die Gesamtkeule (3 Lockdowns !) hat, wie man ja an den angeblich heiligen Zahlen sieht, mal gar nix bewirkt; außer dass der Mittelstand elendiglich verreckt und die Großkonzerne an der Misere auch noch gewinnen (siehe DAX-Höchststand seit 2010 [über 14000 Punkte]) - wer das nicht sieht, sieht gar nix mehr !)

[ich betone, dass ich den Virus weder leugne noch AfD wähle; jedoch mit offenen Augen durchs Leben gehe - muss man heutzutage ja dazu schreiben, weil ein Diskurs der mehrschichtigen Meinungen nicht mehr möglich ist - "darüber" sollten wir "viel mehr" nachdenken]

Permalink
13.01.2021

Also somat - gehe mal davon aus, dass du meinen Beitrag meinst - wenn nicht ist's mir auch egal.

Schon mal was von Übersterblichkeit gehört?
Nur Zahlen anschauen reicht nicht - sie falsch interpretieren können ist genauso wichtig . . .
Ein 10-Jahres-Durchschnitt ist in dem Zusammenhang total uninteressant.

https://www.destatis.de/DE/Presse/Pressemitteilungen/2021/01/PD21_014_12621.html

Zahl der COVID-19-Todesfälle steigt deutlich an.
Sterbefälle in Sachsen 88 % über dem Durchschnitt.

"97,66% der deutschen Bevölkerung wird "sinnfrei" ein Bewegungs-, Berufs-, etc-Verbot ausgesprochen".
Völlig "sinnfrei" sind solche Behauptungen.

"somit sind in Deutschland (Weltrekordtester !) 2,34% "infiziert" (was begrifflich auch falsch ist; weil der Test keine "Infektion" nachweist)"
Stand Deutschland heute: 1.968.326 Infektionen (nicht Tests)

Was derzeit - regional etwas unterschiedlich - in deutschen Krankenhäusern los ist, interessiert Ignoranten natürlich nicht.
Dass der sog. "schwedische Weg" kläglich gescheitert ist, scheint dir entgangen zu sein.

Permalink
12.01.2021

VGH weist Eilantrag gegen nächtliche Ausgangssperre ab.

https://www.br.de/nachrichten/bayern/verwaltungsgerichtshof-naechtliche-ausgangssperre-bleibt,SLriY6e

Permalink
12.01.2021

Leider - Herr Werner S. - haben Sie meinen Beitrag nicht verstanden !

Sie gehören zu den Leuten , die leider in unrealistischem Wunschdenken verharren und Kritikern /Fragestellern (Achtung : nicht verwechseln mit "Leugnern etc.) leider offensichtlich gar nicht folgen können .

Da das Covid19 Virus (aufgrund des Verhalten der Machthaber in China - die zwar "ihre" Opposition , etwa in Hongkong abstellen , aber nicht die Wildtiermärkte !) in der Welt ist und möglicherweise in vielen Mutationen immer neu auftaucht - in Zukunft - , stellt sich die einfache Frage , ob zukünftig die lockdown-Reaktionen immer noch die Richtigen sein können

Selbst die Sterblichkeit von 300 000 Menschen bei einer Population von 330 Millionen (also derzeit die Situation in USA) sind "nur" 1 % .

Die Große Pandemie hatte 20-40/50 Millionen Menschen (weltweit) das Leben gekostet .

Permalink
12.01.2021

"Selbst die Sterblichkeit von 300 000 Menschen bei einer Population von 330 Millionen (also derzeit die Situation in USA) sind "nur" 1 %".

Prozentrechnen scheint ja nicht Ihre Stärke zu sein.
Hoffentlich bleibt den Amis eine Sterblichkeit von "nur" 1% erspart . . .

Stand 12. 2. 2021: Ein paar Zahlen zu den USA:
Einwohner 328 Millionen, Infizierte gesamt 22.673.712, Tote 376.476.
Zum Vergleich BRD: Einwohner 83 Millionen, Infizierte gesamt 1.941.116, Tote 41.799


Permalink
07.01.2021

Den Regelungen ist Folgendes zu entnehmen. Das Virus ist ab 21 Uhr bis 5 Uhr schlimmer.

In Kirchen ist es bei Hygienekonzept mit Maske nicht ansteckend, während etwa beim Friseur Hygienekonzeptes und Masken dem Virus nicht trotzen können.
Selbst Kantinen müssen daher geschlossen werden, können aber geöffnet bleiben, wenn man sie dennoch benötigt.

(edit/mod/NUB 7.3/bitte sachlich argumentieren)

Permalink
09.01.2021

Nachdem was mir aus verschiedenen Kirchen so erzählt wurde ist die Abstandsregel wirklich extrem realisiert (Reihen bleiben frei, Abstände auf den Bänken). Das kann wohl beim Friseur nicht so realisiert werden.

Permalink
11.01.2021

Schon mal darüber nachgedacht, was sie mit dieser substanzlosen Polemik anrichten? Vielleicht haben sie es ja wirklich nicht kappiert, dass es darum geht, den Party- und Saufwütigen den Weg zu ihren Locations zu verwehren. Das geht natürlich erst, wenn alle Lebensmittelgeschäfte etc. nach 20 Uhr geschlossen und die Leute wieder zu Hause sind. Sonst könnte das niemand kontrollieren. Ist doch nicht so schwer, mal kurz nachzudenken, aber viele sind dabei leider überfordert.

Permalink
06.01.2021

Die Spaltung der deutschen Gesellschaft schreitet erstaunlich schnell voran.
Waren wir bis 2019 noch ein Volk von 85 Millionen Fußballtrainern, erfolgte 2020 die Mutation zu 85 Millionen Top-Virologen/innen und einer kleineren Gruppe Hooligans, die gemeinsam mit Querdenkern, Reichsbürgern, Neu- und Altnazis, Impfgegnern, Coronaleugnern sowie Verschwörungstheoretikern wacker, maskenlos und Schulter an Schulter gegen Umvolkung kämpfen und für Grundrechte eintreten.

Permalink
06.01.2021

Peter Geffe schreibt hier :

"...ganz harter Lockdown... wie in China ... "

und glaubt wohl der chinesischen Propaganda-Maschine , in China
(dem Virus-Entsteher-Land ; gut , das schreibt die Propaganda dort natürlich nicht !)

wäre das Virus mittlerweile besiegt .


Warum wohl produziert dann China selbst einen Impfstoff ( oder versucht es) ?

Auch ein noch so harter lockdown bringt keine Besserung - denn dann müsste tatsächlich Alles verboten werden !
Also auch das "zur-Arbeit-gehen" , der Einkauf von Lebensmitteln , Arztbesuche, der Gang zur Apotheke, die Fahrt zur Tankstelle,..... eben Alles !

Übrigens wurde dies auch schon versucht !
In Spanien, im letzten Jahr , in verschiedenen Fegionen dort . Zu Beginn der Pandemie auch schon in Italien .

Selbst nach einem solchen absoluten lockdown kehrt dann das Virus wieder zurück und verbreitet sich erneut massenhaft - wie dann in Spanien und Italien geschehen !


Aus einer solchen Totenstarre aber würde und könnte sich Deutschland und andere europäische Länder wirtschaftlich mittlerweile nicht mehr erheben .

Es gibt keine andere Möglichkeit - als zum lockdown light zurückzukehren !
Dabei bleibt die Wirtschaftskraft wenigstens in vielen Bereichen erhalten .

Die dabei entstehenden Toten müßen leider in Kauf genomnen werden .

Die Große Pandemie 1917 - 1920 hat

ca. 20 - 50 Millionen Tote (!!!!) verursacht , weltweit -

über 500 Millionen wurden infiziert ,


dies aber bei einer erheblich geringeren Welt-Bevölkerungsanzahl und sehr wenig globaler "Vernetzung" .

Permalink
12.01.2021

Mein Vorschlag für Sie persönlich. Sie melden sich für die Arbeit auf einer Corona Intensiv Station. 1. Damit Sie das Leid
der erkrankten Patienten "genießen" können. 2. Damit Sie die höhere Chance auf eine Covid 19 Erkrankung bekommen
können. 3. Bitte verzichten Sie vorab auf eine eventuell benötigte Behandlung bzw. Beamtung damit Sie keinem anderen
Patienten den dringend benötigten Intensivplatz wegnehmen. Danke im voraus, denn ihr Beitrag war allererste Sahne.

Permalink
06.01.2021

Bitte die Überschrift korrigieren. Es gilt noch nichts. Die Länder Tagen erst noch.

Permalink
06.01.2021

"Als Wohnort gilt der gesamte Ort bzw. das Stadtgebiet und nicht ein einzelner Ortsteil. Demnach dürfen sich Personen mit Wohnort München bei einem Inzidenzwert über 200 in ganz München sowie einem Umkreis von 15 Kilometern um München bewegen."

So ein Unsinn. Das ist wieder ein Fall für die Gerichte. Das Infektionsgeschehen hat doch nichts mit der Mobilität zu tun. Wer sich 5km in mit einer vollen U-Bahn bewegt, hat effektiv ein Risiko. Wer 500km im Auto fährt eben nicht. Wenn ich auf dem Land wohne, muss ich unter Umständen mehr als 15 km zurücklegen, um Einkaufen zu können oder Angehörige zu treffen. In München kann ich mit der Regel wahre Corona Parties feiern.Es wird schon mantraartig gesagt, "die Kontakte müssen reduziert" werden, aber an vollen Schulbusen, U-Bahnen und Zügen stört sich niemand. Dort wo es keinen Sinn macht, werden Freiheitsrechte beschnitten. Wenn das Ziel die Ausflügler waren, dann hätte man den Zugang zu den Hotspots regeln müssen. Der kann aber auch im Englischen Garten liegen.

Es wird weiter Gemurkselt, Grundrechte mit Füßen getreten, Parlamente außenvor gelassen. Diese Regierungsparteien sind zum Fremdschämen.

Permalink
06.01.2021

Neuste Meldung: Die bayerische Staatsregierung lässt im Parlament eine Debatte und Anträge zu. Zudem ist von der 15 km Regel der Besuch von Angehörigen und Einkaufen ausgenommen. Sehr gut Herr Söder, dass Sie selber darauf gekommen sind.

Permalink
06.01.2021

Man hat leider nicht nur manchmal das Gefühl, dass die Regierung sich gegenseitig nicht anhört oder aber nicht imstande ist, detailierter über deren Maßnahmen nachzudenken. Die Kontaktbeschränkung muss ausführlicher erklärt werden. Die Aussage, dass ein Haushalt sich nur mit einer weiteren Person treffen darf, ist vielfältig auslegbar. Ein Haushalt mit 4 Personen darf 1 Person zu sich einladen, aber wenn diese eine Person kommt, dann trifft er/sie sich doch im Grunde mit 4 Personen, denn die Definiton sagt ja nicht "zuhause empfangen" sondern "treffen". Jetzt nehmen die die Kinder unter 14 Jahren aus der Ausnahme heraus, ok ich muss arbeiten, meine beiden Kinder (4 und 6 Jahre)müsste ich zu meiner Mutter zur Betreuung bringen, denn dazu bin ich ja in erster Linie verpflichtet (Notbetreuung ist schließlich letzter Ausweg), aber das darf ich jetzt nicht mehr, denn es wären ja 2 Personen die zu dem Haushalt meiner Mutter kommt, also muss ich schauen wie ich meine Kinder irgendwo einzeln verteile?? Aber selbst in dem Moment wie ich nur ein Kind hinbringen, gelten wir ja als zwei Personen und könnten einem Bußgeldbescheid hallo sagen.
Ich arbeite im Handel und da muss ich mich sehr beherrschen wie Spaziergänge und Familientreffs dort abgehalten werden, hauptsächlich von der vermeintlichen Risikogruppe. Und von wegen Besorgungen des notwendigen täglichen Bedarfs, ich glaube kaum, dass jemand draufgeht, wenn er das Fitnessband oder die Tassen nicht kauft. Seit Anbeginn der Pandemiemaßnahmen, finden bei uns gar keine Kontrollen statt, die Regelungen mit der Maske auf dem Parkplatz ist denen egal, Polizei kommt zum Einkaufen und ignoriert Gesehenes offensichtlich.
Die Ausnahmeregelung mit dem Attest und der Maskenbefreiung muss aufgehoben werden, diese Personen tragen zwar keine Maske um selber besser Luft zu bekommen, aber die Möglichkeit besteht doch trotzdem, dass die andere Leute mit "hochgepriesenen Aerosole" anstecken. Ein großer Vergleichstest mit allen gängigen Masken und selbstgebastelten Masken hinsichtlich Aerosole muss her, damit mal klar gemacht wird, dass keines von denen besser schützt als die Smile-by-Ego, Gruß an den Herrn Schwarzbauer. Ist doch klar, dass warme ausgeatmete Luft in einer kalten Umgebung nach oben steigt und durch Luftwirbelungen sich unkontrolliert verteilt (wer hat jemals geschafft Aerosole zu kontrollieren???).
Ich hoffe, dass irgendwann eine vernünftige Zeitung/Presse mal auch hinterfragen, anstatt alles voneinander zu kopieren.
Was spricht, dagegen, dass man Empfehlungen ausspricht und die Bürger ihren Entscheidungen selbst überlässt, anstatt durch Maßnahmen die falschen Zielgruppen schädigt. Würden die Maßnahmen was bringen, hätten diese es schon längst. Die Risikogruppe die geschützt werden sollen, sind die (zumindest in meiner Umgebung) die Unvernünftigsten, halten sich an keinen Abstand, M-N-S oder Kontaktbeschränkungen (so wie die für Sylvester eingekauft haben, ware es nicht nur für 5 Personen ausreichend ). Naja muss man anscheinend immer alles hinnehmen, denn als freier Bürger hast du ja nicht die Möglichkeit in der Demokratie effektiv mitzureden.

Permalink
09.01.2021

Man hat leider nicht nur manchmal das Gefühl, dass die Regierung sich gegenseitig nicht anhört.

Wie im Landtag nachdem Herr Söder gesprochen hat.
Ich bin nicht für die AFD, aber es wurde auf den Redebeitrag von der AFD gar nicht geantwortet, sondern nur eingedroschen.
Die Frage war warum die Kitas und andere Einrichtungen dichtmachen müssen und andere nicht.

Permalink
06.01.2021

Nach Ostern ist Vor Ostern und jährlich begrüßt uns das Murmeltier.
Allen die ausschließlich an das Gute glauben sei vorhergesagt, das der Lockdown mindestens bis April so weitergehen wird bzw. vermutlich noch restriktiver ausfallen wird, denn der Lockdown verschafft uns maximal eine Verschnaufpause.
Nur wer will denn bitteschön ewig so leben ?
15km Bewegungsradius! Sowas war noch nicht mal in der DDR vorstellbar.
Da gab es für politische Dissidenten einen Personal-Ersatzausweis, mit dem man sich lediglich noch im Bezirk in dem man wohnte, bewegen durfte. Ein Bezirk war vergleichbar mit den alten Bundesländern, nur eben das diese Bezirke kleiner waren.

Es sei doch jedem freigestellt, sich zu schützen, wie es ihm beliebt. Der Fantasie sind da keine Grenzen gesetzt.
Aber lasst bitte jene leben, die sich ganz bewusst für das Leben entscheiden und ihrer Freiheit nicht aufgeben wollen - mit allen Risiken die sicherlich dazugehören, bis hin zum Tod.

Das erinnert mich an ein Zitat von Friedrich den Großen, der vor einer Schlacht den Soldaten zugerufen haben soll: " "Ihr verfluchten Kerls, wollt ihr denn ewig leben?"

Permalink
06.01.2021

Ich ziehe ernsthaft den Hut vor Ihnen, denn vor allem Ihr vorletzter Absatz ist, das woran ich glaube, das als Maßnahme Allen hilft.

Permalink
05.01.2021

Naja und Anfang Februar ist Fasching / Karneval. Kann sich jeder ausmachen das es ein Wunder braucht damit es bei Ende Januar bleibt.

Permalink
05.01.2021

(edit/mod/bitte formulieren Sie sachlich und unterlassen diese dauernden persönlichen Angriffe/NUB 7.3)

Permalink
05.01.2021

Herr Peter Geffe Ihre Art des persönlichen Angriffs von Forenmitgliedern ist nicht zielführend. Können Sie sich nicht auf die Sache beschränken? Sie fallen ständig durch persönliche Angriffe auf, was wollen Sie im Forum der AZ ?

Permalink
05.01.2021

Ich bin mit meinem Arzt sehr zufrieden. Und meine Dosis kann ich nicht senken weil ich keine nehme. ;-)
Der Blödsinn war nur ein kleiner Teil diverser Theorien, die in Kommentaren von RT Deutschland, X22-Report usw. auftauchen. Ist oft sehr aufschlussreich Einblick, in welcher Welt so mancher Zeitgenosse lebt. Je abstruser umso glaubwürdiger scheinen die zu sein. Zumindest kenne ich jetzt den schwarzen Papst. ;-) Ja, Wandler ist noch harmlos. Die entsprechenden Aufforderungen die in den Kommentaren folgen, sind dabei alles andere als demokratisch oder friedlich. Nur noch AfD ist das harmlosteste. Oder wieso meinen Sie werden Impfstofflager und Transporte bewacht?

Permalink
04.01.2021

Oh Mann! Wenn ich hier schon wieder solchen Schwachsinn, wie von Harald V. vom 16.12.2020 lesen muss....
Das tut schon beim Lesen weh! Dazu etwas zu schreiben will ich mir einfach nicht antun!

Ein richtig harter und vor allem DEUTSCHLANDEINHEITLICHER! Logdown - wie in China z.B -. hätte auch uns sehr gut getan! Wäre vor Allem für sehr viele kleine Betriebe und Läden usw. sicher besser gewesen, als das ewige Hinundher und dieser unüberschaubare Flickenteppich an Regeln, Ausnahmen (Hintertürchen) usw....
Mir ist nur unverständlich, dass man das Alles von OBEN (Regierung) verordnet bekommen muss!!!!
Jeder einigermaßen klardenkende Bürger hat es doch auch selbst in der Hand!!! Man kann sich doch - ohne Verordnung von oben - in seinem Verhalten und Kontakten weiter einschränken, als "verordnet". Natürlich kann man auch die Regeln voll ausreizen und nach "Hintertürchen" suchen (wer zu viel Zeit hat), für sich selbst, seine Angehörigen, Freunde, Kollegen usw. die Ansteckungsgefahr erhöhen und hoffen, dass es mit einem leichte Krankheitsverlauf abgeht. Über die möglichen Spätfolgen wie Organschäden etc. muss man nicht unbedingt nachdenken!
Zu oft sieht man Leute, die offensichtlich so minderbemittelt sind, dass ihnen das RICHTIGE TRAGEN der Maske (Mund-Nase-Bedeckung) nicht möglich ist (LEIDER)! Beispiel: Familie (3 Personen), Person 1: Maske korrekt, Person 2 : Maske nur über Mund, Person 3 : Maske am Kinn!
Sind wir ALLE denn wirklich SOOOOO DOOOOOF, dass wir uns und unsere Angehörigen nicht selbst ausreichend schützen können oder wollen??????
DENKT MAL DRÜBER NACH!!!!

Nachtrag: Ein Logdown, wie z.B.: in China (Diktatur) wäre in Deutschland nicht möglich - obwohl wünschenswert! Es würden sofort selbsternannte "Menschenrechtler" und Rechtsanwälte (die sich unbedingt einen Namen machen müssen) vor Gerichte ziehen und versuchen jede Einschränkung zu kippen!!!
Ein gutes, neues Jahr

Permalink
04.01.2021

Nun. mein Schwachsinn, ist nur die Aufzählung zahlreicher Theorien zu Corona bzw. die "wahren" Absichten der Coronaregelungen. Oder wußten sie etwa noch nicht, das Angela Merkel die Tochter Adolfs Hitler ist, mit der nun uns die Demokratie weggenommen werden soll? Copyright erhebe ich nicht auf diese Aussagen. ;-)
Schlagwörter wie "Ermächtigungsgesetz" machen die Runde und werden auch von einer Partei im Bundestag weiterverbeitet. Wenn man den Theorien vom Chinavirus zur Schwächung des Westens nimmt, dann muss man feststellen, dass diese Partei und die Querdenker Hochverrat an Deutschland begehen bzw. Handlager der KP-Führung in China sind, weil sie Maßnahmen gegen die Ausbreitung bewußt versuchen zu unterlaufen. ;-)

Es mag sich nach Schwachsinn anhören, aber für einige ist dies echte Realität. Das ist auch der Grund, wieso Impfstoffe und deren Transporte bewacht werden.

Ich persönlich versuche meine Kontakte zu reduzieren bzw. habe diese auch deutlich reduziert. Trug auch schon im Oktober freiwillig ein MNS, wo es nicht Pflicht war (im Freien), wenn ich an einem Ort kam, wo ein gewisse Dichte an Menschen kam bzw. ein enges Vorbeilaufen unausweichlich war.
Leider benötigen viele die Verordnung von oben, weil einige durchaus "betreutes Denken" brauchen, wie mit der maskenfrei Polonaise in Leipzig eindrucksvoll von den Querdenkern demonstriert wurde.
Mal freiwillig etwas zu machen, weil es logisch ist, auf diese Idee kommt eine nicht unerhebliche Menge leider nicht. Wobei auch gesagt werden muss, die Maßnahmen gehören besser erläutert, wieso weshalb und warum. Was mit dieser Maßnahme erzielt werden soll. Auch mehr über die Infektiösität, soweit bekannt, aufgeklärt wird. z.B. Ab wann ist man nach einer Ansteckung infektiös beispielsweise. Dann macht es durchaus Sinn wenn man nicht alle zusammen auf einmal trifft, sondern um ein oder 2 Stunden versetzt.

Permalink
05.01.2021

Niemand hält Sie davon ab, Ihren ganz persönlichen Lockdown zu machen.
Bleiben Sie einfach zu Hause. Gehen Sie nicht vor die Haustüre und lassen Sie sich ausschließlich beliefern. Öffnen Sie Ihre Fenster nur mit Mund/Nasenschutz und halten Sie Abstand zu möglichen Haustieren.
Empfangen Sie keine Besuche und vermeiden Sie Selbstgespräche.
Also dann!

Permalink
09.01.2021

Der Aussage von Herrn GEFFE stimme ich voll und ganz zu, besser kann man viele in unserer Gesellschaft nicht beschreiben. Respekt an Sie. Ich habe Ihren Artikel mit großem Interesse gelesen und bin voll und ganz Ihrer Meinung. Wir haben es wirklich selbst in der Hand, wenn Vernunft und Rücksichtnahme endlich bei allen Bürgern ankommen würde bräuchten wir wirklich nicht die harten Maßnahmen der Regierenden! Klasse Ihr Kommentar!!!!

Permalink
14.12.2020

In den asiatische Staaten wird/wurde ein sehr starker Lockdown durchgeführt. Sie haben weitaus weniger Probleme mit Corona als wir. Diesen Virus kann man nur mit sehr starken Maßnahmen zurückdränge. Ist leider so. Tut man nichts, explodiert die Infektionsrate und auch die Sterberate. Sowas lässt sich auch sicher vorhersagen. China hat fast keine Infektionen mehr.Wir sollten Ihre Methoden auch bei uns durchführen. Dann kann man auch wieder schnell lockern.

Permalink
16.12.2020

Im Prinzip ja, aber bei Zahlen aus Ländern wie China bin ich grundsätzlich misstrauisch...

Permalink
14.12.2020

Der helle Wahnsinn, ein Land sehenden Auges in den Abgrund zu stürzen!
Wieviele Menschen hier wegen eines dämlichen Virus-Gehabe in den Ruin getrieben werden interessiert anscheinend niemand. Auch nicht die Kosten, die kein Mensch ad hoc aufs Papier kritzeln kann, welche in diese Zwangsmaßnahmen locker vom Hocker investiert werden. Haben wir noch alle Tassen im Schrank?

Permalink
14.12.2020

Ihnen scheinen die Ärzte und Pflegekräfte egal zu sein, die in Krankenhäusern und Altenheimen bis zur Erschöpfung um das Leben ihrer Patienten kämpfen und eine Katastrophe auf sich zukommen sehen. Es gibt wohl keinen besseren Zeitpunkt als jetzt in der "staden Zeit", das Land für ein paar Wochen herunterzufahren. Die Leute werden das Geld, das sie heute nicht ausgeben können, sicher nicht ewig im Geldbeutel behalten. Wenn die Krise vorüber ist, werden diejenigen profitieren, die in der Vergangenheit gut gewirtschaftet haben.

Permalink
16.12.2020

>> wegen eines dämlichen Virus-Gehabe (edit/mod/bitte sachlich bleiben)

Permalink
04.01.2021

Der helle Wahnsinn in Deutschland ist zum Einen der Flickenteppich (jedes Land für sich, keine einheitlichen Regeln) und zu Zweiten der "vorgezogene Wahlkampf" einiger Politiker, die sich mit - leider nicht zu Ende gedachten - Forderungen (Schulöffnungen etc.) profilieren müssen! Auch wenn Kinder sich nicht so leicht anstecken können, was ich für Irrglauben halte, können sie doch das Virus mit nach Hause nehmen und weiterreichen. Weiterhin kann wohl KEINER dieser Politiker sagen, ob und welche Spätfolgen dann in Zukunft bei diesen Kindern auftreten können.
Will man wirklich riskieren eine Generation Kranker zu erschaffen???? Sicher ist Schulbildung wichtig, keine Frage! Abzuwägen wäre aber, ob Präsenzunterricht es wert ist mit den Spätfolgen einer Coronainfektion zu leben????
Herr Ernst G. !
Ob Sie noch alle Tassen im Schrank haben, wage ich zu bezweifeln!
Sollten Sie wirklich nichts Besseres zu tun haben, als hier solchen Unsinn von sich zu geben, würde ich Sie bitten, Sich auf der nächsten Coronastation als FREIWILLIGER HELFER zu melden! Auch wenn Sie dort "nur" niedere Tätigkeiten verrichten würden, wäre das wenigstens eine Entlastung derer, die dort TÄGLICH um Menschenleben kämpfen! Ausserdem SINNVOLL!!!! Und Sie würden dann hoffentlich über Ihr "VIRUSGEHABE" nachdenken!

Permalink
13.12.2020

Es ist schon bedenklich 10 Monate Uneinigkeit der 16 Landesfürsten, eine Kanzlerin, die nicht führte sondern nur moderierte und jetzt die Keule des harten Lockdowns, der in den USA nichts gebracht hat.

Permalink
13.12.2020

Leider gibt es keine Alternative zum harten Lockdown oder haben sie eine Alternative gefunden?
Natürlich bringt ein harter Lockdown viel, in der USA wie auch in anderen Ländern vor allem in Asien ganz deutlich zu sehen. Nur hätte der harte Lockdown früher kommen müssen aber hinterher ist jeder schlauer.

Permalink
04.01.2021

Bedenklich ist wohl eher die GNADENLOSE IGNORANZ vieler Bürger!
Keiner würde wohl freiwillig ohne Schutzkleidung eine Coronastation betreten, aber VIELE (viel zu Viele) müssen unbedingt zum Wintersport, auf Partys, sich mit Freunden treffen - eben ALLES, was erlaubt ist bis aus fen letzten Millimeter ausreitzen!!!
Da ist die Ansteckungsgefahr dann SCHEISSEGAL!!!!
Hoffentlich findet schnellstmöglich ein Umdenken in deren Köpfen statt!!!!

Permalink
13.12.2020

Ich habe immer noch kein Statement zu den Menschen gehört, die Corona bereits durchgemacht haben. Werden die in Sippenhaft genommen, obwohl sie auf jeden Fall ein paar Monate immun sind und definitiv niemand anstecken?? Oder müssen die ihr Leiden noch durch diesen Lockdown verlängern??

Permalink
13.12.2020

Immun ist relativ. Zwei Monate nach meiner ersten hatte ich schon meine zweite Corona Infektion. Deshalb sind es ja auch 2 Impfdosen um 95% der Menschen immun zu bekommen. 5% werden nicht immun und können die Infektion beliebig oft bekommen.

Permalink
13.12.2020

Dann anders. Ich habe jede Menge Antikörper, ist das verständlicher? Also möchte ich die Rechfertigung, warum ich das Ganze noch mitmachen soll..gut, das es Gerichte gibt

Permalink
13.12.2020

Es gibt bereits zahlreiche zweitinfektionen. Wer sich zweimal infizieren kann ist dann auch zweimal infektlös.
Dann viel Spaß vor Gericht ....

Permalink
14.12.2020

Für manche Zeitgenossen scheint der Begriff "Solidarität" ein Fremdwort zu sein.

PS: Ich hatte vor 2 Monaten auch Covid-19, habe es gut überstanden, komme aber deswegen nicht auf die Idee, Sonderrechte für mich einzufordern.

Permalink
02.01.2021

Wer hat mir mangelnde Solidarität vorzuwerfen. Ich habe alles getan um eine Ansreckumg zu vermeiden, wurde angesteckt,weil ich in die Arbeit ging!!! Ich würde Solidarität mal von denen einfordern, die meinen alles zu machen zu müssen, sich anstecken und andere anstecken!!!! Und Zweitinfektionen sind möglich aber erwiesenermaßen sehr selten. Also, mal einfach ein wenig nachdenken

Permalink
05.01.2021

ICH, ICH, ICH!!!!!!! Ich will!!!!! Ich will!!!!! Ich will!!!!
Die ganze Welt dreht sich um MICH! Denn ich bin nur ein EGOIST!!!!! (Falco)
Lassen Sie wirlich täglich oder wöchentlich den Status Ihrer Antikörper testen???

Wie soll das nach Ihrer Ansicht prktisch umgesetzt werden????
Man müsste "Antikörperträger" ja irgendwie fälschungssicher kennzeichnen, sonst könnte man das Ganze laufen lassen bis es ausreichend Impfstoff gibt! Man bräuchte dann eben deutlich weniger Impfstoff - dafür allerdings viel mehr Bestatter!
Also: Wie möchten Sie als "Antikörperträger" fälschungssicher gekennzeichnet werden??? Einen roten Luftballon zu tragen dürfte nicht ausreichend fälschungssicher sein!
Es wird wohl an der praktischen Umsetzung scheitern!

Permalink
13.12.2020

Dies war doch alles abzusehen.
UNnd der liege gute Herr Söder ist zufrieden.

Aber.
Dennoch sollten sich die Herrn und Damen da oben folgende Frage gefallen lassen.

- Was haben sie denn in der Zeit vom "Abflauen" der ersten Welle bis zu Beginn der zweiten Welle getan?
- Was passiert, wenn der Lockdown nicht das gewünschte Ergebnis erzielt?
- Was soll passieren, wenn die erwarteten Werte erreicht werden?

Das sind alles Themen, die aus meiner Siche, außer Frage 1, umgehend angegangen werden müssen.

Aber wahrscheinlich sind sie über Weihnachten viel zu sehr damit beschäftigt, mit ihrem Lieben zu Hause das zu feiern.

Permalink
05.01.2021

Zufrieden wird wohl Niemand sein! Warum schieben Sie denn die gesamte Verantwortung auf die Regierung? Sind Sie noch nicht volljährig oder unfähig eigenverantwortlich zu denken und handeln?
Wie oft wurde aufgerufen, fefleht und gepredigt, dass gegen ein Ansteigen der Infektions- und Sterbezahlen nur Abstand, Maske und Hygiene (Händewaschen und desinfizieren) hilft, solange kein Impfstoff verfügbar ist????
Sobald Lockerungen kamen, wurden zu viele leichtsinnig. Daraus resultieren die angestiegenen Zahlen.
Sie wollen einen "Fahrplan" aus dem Logdown?
JE EHER DIE BÜRGER (JEDER!!, NICHT JEDER 5. ODER 8.) IHRE KONTAKTE WIRKLICH AUF EIN ABSOLUTES MINIMUM REDUZIEREN UND DA, WO ES ERFORDERLICH IST MASKE TRAGEN!
Die Infektionszahlen werden sicher sinken. Wie schnell, liegt an UNS ALLEN! JEDEM EINZELNEN!

Permalink
13.12.2020

Wenn amazon, DHL, hermes usw. auch noch ausfallen, dann Gute Nacht!

Permalink
13.12.2020

@KNUT E
Sollte dieses Horror-Szenario eintreten, können Sie sich zum Glück noch von ebay, UPS, DPD, usw. beliefern lassen.

Permalink
13.12.2020

@von Adrian
mit UPS, DPD etc war "usw." von mir gemeint

Permalink
13.12.2020

Zum Glück hilft der religiöse Glaube gegen Corona und macht immun. Anders lässt sich die Zulässigkeit von sehr großen Menschen Ansammlungen in Räumen nicht erklären.

Permalink
13.12.2020

Lauterbach orakelt bereits: "der 10.Januar wird nicht reichen" (um die Wirtschaft vollendends zu ruinieren?)
Warten wir doch einfach ab, bis alle infiziert sind. Sollte bei einem exponentielle Wachstum doch kein Problem sein.
Zombienation dann gibts auch nichts mehr zu "schützen" und wir sind wieder frei.

Permalink
13.12.2020

@KNUT E
Welche Motivation hat die Politik Ihrer Meinung nach "um die Wirtschaft vollends zu ruinieren"?

Permalink
16.12.2020

@Adrian F.
Das ist doch alles wegen der neuen Weltordnung. Einführung einer Weltregierung. Abschaffungen u.a. von EFH, Privatvermögen, Bargeld, Reisefreiheit. Gleichzeitig Einführung eines allgemeinen Grundeinkommens. Wieso auch immer wenn es kein Privatvermögen mehr geben soll. Wegnahme der Kinder und Erziehung dieser in staatlichen Betreuungseinrichtungen. Verchipung der Menschen. Dadurch Steuerung dieser mittels 5G möglich. Abschaffung aller fossil betriebenen Fortbewegungsmitteln, Stromrzeugungen und Heizungen, usw., usw. das soll laut einigen Theoretikern bis 2030 u.a. mittels UNO, WHO, der Hitlertochter Merkel, Biden, Greta, ... durchgesetzt sein. Corona wird dazu auch nur benutzt nachdem mittels Chemtrails das Immunsytsem der Menschen systematisch über Jahre geschwächt wurde.
Über die Urheber und Nutzniesser sind die Theoretiker sich aber noch nicht ganz einig. Illuminaten, Bill Gates mit Clintons und Obamas und den anderen Satanisten oder die Jesuiten mit ihrem schwarzen Pabst sind ganz heiße Kandidaten.
Wenn man das ganze so durchdenkt, könnte dem Planet Erde / Natur fast nichts besser passieren ...

Permalink
13.12.2020

Lockdown? (Ausdrucksweise/edit/mod/NUB 7.3) Ich hoffe Gerichte kippen das

Permalink
13.12.2020

(Folgeedit Zitat/mod)

Permalink
13.12.2020

Lieber Franz W. sie dürfen sogar jeden noch so großen Mist verbreiten, schließlich haben wir Meinungsfreiheit. Gehen sie lieber dem Krankenhauspersonal, den Pfleger und Pflegerinnen aus dem Weg, falls ihnen noch mehr verquere Ideen kommen.

Permalink
13.12.2020

Korrektur: Das Böllerverbot. Englisch fällt mir leichter.

Permalink
13.12.2020

Das Ganze wird nichts bringen, dafür ist es zu spät. Der Impfstoff muss endlich zugelassen werden. Warum pennt hier die EU?
Das einzig Gute ist der Böllerverbot, der auch nach dem Lockdown bestehen sollte.

Permalink
13.12.2020

Die EU pennt nicht, sondern sie bereitet nicht wie die Briten eine Notzulassung vor, sondern eine sog. bedingte Zulassung, die den Geimpften mehr Sicherheit bietet. Auf ein paar Tage mehr oder weniger kommt es nun wirklich nicht an.
Die Briten spielen offensichtlich gerne die Versuchskaninchen für uns und Johnson brauchte diesen populistischen Erfolg so dringend wie nie zuvor.

Permalink
13.12.2020

@Wolfgang L.

Was bietet eine "bedingte Zulassung" den mehr an Sicherheit als eine "Notzulassung".
Der eizige Unterschied besteht inn der Haftung.

Bei der bedingten Zulassnung haftet der Hersteller für eventuelle "Schäden" bei den Geimpften.
Bei der Notzulassung der Staat.

Permalink
13.12.2020

Phase1 ist der Lockdown, Phase2 der Impfstoff und Phase3 werden die systemischen Folgen der Impfstoff-Nebemwirkungen sein, wenn Ärzte, Pfleger und Polizei ausnahmslos zwangsgeimpft wurden.
Was 2021 auf uns zukommen wird, ist für die meisten unvorstellbar, so wie das heute vor einem Jahr auch schon war.

Permalink
Das könnte Sie auch interessieren