Newsticker

Börsengang des Tübinger Biotechunternehmens CureVac erwartet
  1. Startseite
  2. Politik
  3. Der Kinderbonus wird die Konjunktur nicht ankurbeln

Der Kinderbonus wird die Konjunktur nicht ankurbeln

Der Kinderbonus wird die Konjunktur nicht ankurbeln
Kommentar Von Rudi Wais
12.06.2020

300 Euro pro Kind - das ist eine schöne Geste, aber keine große Hilfe für Familien. Nicht alles, was im Konjunkturpaket steckt, dient wirklich diesem Zweck.

Lassen wir die Kirche im Dorf. Der Kinderbonus von 300 Euro ist eine schöne Geste an die Adresse der Familien, die in den vergangenen Monaten einiges zu ertragen und zu erleiden hatten. Ihn als konjunkturellen Impuls zu verkaufen, wie Finanz- und Familienministerin es tun, spottet allerdings jeder Beschreibung. Abgesehen davon, dass die mehr als vier Milliarden Euro, die die Koalition dafür zur Verfügung stellt, in einem Paket von 130 Milliarden Euro doch eine Summe von überschaubarer Größe sind: In vielen Familien wird der Bonus vor allem dazu dienen, die Lücken zu schließen, die monatelange Kurzarbeit, ausgebliebene Aufträge und ähnliche coronabedingte Erschwernisse gerissen haben. Die Zeiten sind zu unsicher, als dass Familien ihr Geld jetzt einfach ins nächste Einkaufszentrum tragen.

Lassen wir die Kirche im Dorf. Nicht alles, was die Koalition in ihr Konjunkturpaket gepackt hat, dient auch diesem Zweck. Die Hilfen für Künstler und Soloselbstständige, zum Beispiel, waren überfällig. Der Wirtschaft aber helfen sie so wenig auf die Beine wie der Kinderbonus, weil ihre Bezieher noch mit viel spitzerem Stift rechnen müssen. Mag auf den Zuschüssen auch das Logo „Konjunkturpaket“ kleben: Für viele Künstler ist der Zuschuss vom Staat die pure Überlebenshilfe.

Lesen Sie auch:

Wir wollen wissen, was Sie denken: Die Augsburger Allgemeine arbeitet daher mit dem Meinungsforschungsinstitut Civey zusammen. Was es mit den repräsentativen Umfragen auf sich hat und warum Sie sich registrieren sollten, lesen Sie hier.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

14.06.2020

Wer diese kleine Entschädigungszahlung in Frage stellt, zeigt schon einen bemerkenswerten Mangel an Empathie und Gerechtigkeitsempfinden.

Tatsache ist, dass der Staat aktuell seine Verpflichtungen aus Schule und Kinderbetreuung umfassend nicht oder nur mangelhaft erbringt. Eltern müssen weiterhin 100% Steuern und Sozialabgaben bezahlen und in den allermeisten Fällen im Beruf weiter Leistung bringen.

Wer bereichert sich jetzt auf wessen Kosten?

Permalink
14.06.2020

Da muss ich Ihnen zustimmen. Die Lufthansa liegt Vater Staat nach dem "Lockdown" offenbar mehr am Herzen als die Familien. Auch die Senkung der MWSt. wird allenfalls für Handel und Gastronomie eine kleine Entlastung bringen - für Familien wenn überhaupt nur einen Placebo-Effekt.



Permalink
13.06.2020

Der Kinder Bonus ist nichts anderes als populistischer Wahlkampf für die Groko auf Kosten des Steuerzahlers.

Die Groko verschenkt gerade viel Geld und macht massive Schulden, um die Beliebtheit zu steigern. Sinnvoll ist vieles überhaupt nicht.

Permalink
12.06.2020

All die Maßnahmen sind hilflose Aktionen wie Aspirin gegen Krebs. Die Ursachen der Einbrüche sind Folgeschäden von einer mangelnden Wirtschafts- und Volkswirtschafts-Politik und können nun elegant CORONA in die Schuhe geschoben werden.

Permalink
Das könnte Sie auch interessieren