Newsticker

16.700 Corona-Neuinfektionen binnen eines Tages in Deutschland
  1. Startseite
  2. Politik
  3. Deutsche wollen weg von den Auto-Städten

Umwelt

30.03.2015

Deutsche wollen weg von den Auto-Städten

Hohes Risiko: Viele Radfahrer scheuen die Radspuren im dichten Innenstadtverkehr.
8 Bilder
Hohes Risiko: Viele Radfahrer scheuen die Radspuren im dichten Innenstadtverkehr.
Bild: Oliver Berg/Archiv (dpa)

Rund 82 Prozent der Deutschen fordern, die Verkehrsplanung in Städten und Gemeinden nicht vorrangig auf Autos auszurichten. Sie verlangen stattdessen einen stärkeren Ausbau von Fuß- und Fahrradwegen, Car-Sharing-Angeboten und des öffentlichen Nahverkehrs.

Das ergab eine repräsentative Studie des Umweltbundesamtes (UBA). Bei den befragten 14- bis 17-Jährigen sind sogar 92 Prozent für eine entsprechende Umgestaltung. "Wir brauchen eine neue Mobilität in den Städten", sagte Bundesumweltministerin Barbara Hendricks (SPD). Es gehe darum, die Lärm- und Feinstaubbelastung zu reduzieren.  (dpa)

Letzte Erhebung 2012

Wichtigste Fakten Studie 2014

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren